JUG Bonn #9 – The Java Module System in practice & Datenanalyse mit Graphen

    0
    Wann:
    5. November 2019 um 18:30 – 22:00
    2019-11-05T18:30:00+01:00
    2019-11-05T22:00:00+01:00
    Wo:
    tarent solutions GmbH
    Rochusstraße 2
    53123 Bonn
    Deutschland
    Preis:
    Kostenlos

    18:30 – Einlass und Begrüßung
    19:00 – Talk #1: The Java Module System in practice
    19:40 – Pause
    20:20 – Talk #2: Zwischen den Zeilen lesen – Datenanalyse mit Graphen
    21:00 – Networking

    ——————————————-

    Talk #1: The Java Module System in practice

    Java 9 introduced modules as first-class citizens that represents a higher level of aggregation above packages. They allow you to implement more robust software systems by providing stability, cohesiveness, encapsulation, and isolation. Modularizing a ‘Hello world’ application is pretty straightforward, but it provides only limited benefits. That’s because the primary strength of modularization lies in its ability to impose a clear structure on large codebases. However, modularizing a large codebase is not a trivial task. In this talk, we will discuss the difficulties encountered when implementing a real-life modular application and how to overcome them. We will also focus on the usage of build tools such as Gradle and Maven to compile, test, build and run modular applications. In addition, we will explore a series of plugins that automate tasks such as: – creating modular jars that target a Java release before 9 – using JavaFX in Java 11+ applications – creating custom runtime images – packaging native installers using the jpackage tool introduced in Java 13 The presentation will include both talking and live coding.

    Speaker: Serban Iordache

    Ich bin Software Engineer bei der SCOOP Software GmbH und arbeite seit mehr als 15 Jahre im Java Umfeld. Als Open-Source-Entwickler bin ich Autor und Maintainer verschiedener Projekte, darunter auch einiger Gradle-Plugins für das Java Module System. Twitter: @beryx007

    —————————————————————-

    Talk #2: Zwischen den Zeilen lesen – Datenanalyse mit Graphen

    In diesem Vortrag zeigen wir an einem Anwendungsfall aus der Dokumentenverwaltung auf, wie man neue Erkenntnisse aus existierenden Daten und besonders deren Strukturen gewinnen kann. Viele arbeiten mit verstreut gespeicherten Daten, die nicht wirklich gut ausgewertet und hinterfragt werden können. Fragen nach kausalen Zusammenhängen können oft nicht beantwortet werden. Detektivisch begeben wir uns auf die Suche nach Antworten und erläutern nebenbei grundlegende Graphenalgorithmen und den Umgang mit verlinkten Daten. Schritt für Schritt gehen wir von der Modellierung in die Analyse der Daten über. Es werden Wege aufgezeigt, wie komplexe Zusammenhänge zwischen Daten aus verschiedenen Quellen aufgespürt werden können.

    Graphdatenbanken sind das Tool der Wahl, wenn es um Verknüpfung heterogener Daten geht. Ob aufgrund der verschiedenen Datenquellen, Datentypen oder Formate: Durch das flexible Schema lassen sich die in einem Graphenmodell abgelegten Daten nach Bedarf dynamisch umstrukturieren und neu verlinken. Wie das funktioniert, wird während des Vortrags demonstriert.

    Unser Werkzeuge sind die Graphendatenbank Neo4j und die Abfragesprache Cypher. Beide sind sehr intuitiv, einfach und trotzdem mächtig in der Benutzung. Die für uns relevanten Handgriffe im Umgang mit den Tools werden begleitend erläutert, sodass Zuhörer auch ohne Vorkenntnisse dem Vortrag folgen können.

    Speaker:

    Stefan Schubert (Prodyna)

    Es werden auch wieder 2 Bücher des Rheinwerk Verlags verlost!

    Bei den Treffen der Java User Group Bonn wird es immer einen oder auch mehrere Vorträge von bekannten Speakern und Rookies geben.
    Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

    KOMMENTIEREN

    Please enter your comment!
    Please enter your name here