Digitalveranstaltungen in Bonn und Region

🦠 Corona-Info 🦠
Wähle unter „Schlagwörter“ den Punkt „virtuell“ aus, um die digitalen Veranstaltungen herauszufiltern.
Ob eine Präsenzveranstaltung wirklich stattfindet, können wir nur dort mit Sicherheit bestätigen, wo wir im Titel einen grünen Haken ✅ hinterlassen haben. Im Zweifel bitte auf der jeweiligen Veranstaltungswebsite kontrollieren!

Eine Digitalveranstaltung fehlt? Melde sie gerne hier!

Sep
3
Di
2019
Webtech Bonn: Pushing the Limits of PHP @ Wheregroup
Sep 3 um 19:00 – 21:00

PHP kann vielseitiger und schneller sein als häufig angenommen:
Christian LĂĽck zeigt in seinem Vortrag “Pushing the Limits of PHP”
wie mit asynchronem PHP ganz neue Geschwindigkeitshorizonte erreicht
werden können und welche Fallstricke auf dem Weg lauern.

Christian ist Freelance Software Engineer aus Aachen und coacht
Entwicklungsteams im Webbereich. Er ist Maintainer von ReactPHP und
philosophiert gerne ĂĽber Docker und Graphentheorien.

Wie immer ist beim Meetup für Kaltgetränke und anschließende Pizza
gesorgt.

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend!

Euer WebTech Team

Okt
8
Di
2019
Digital Scouts – Von analogen Stärken zu digitalen Chancen @ IHK Bonn/Rhein-Sieg
Okt 8 um 17:00 – 20:00

Inhalt

Wege zur Digitalisierung fĂĽr kleine und mittlere Unternehmen

Was sind Digital Scouts?
Digital Scouts sind Aufklärer und Wegbereiter, die die Digitalisierung für ihr Unternehmen initiieren und gestalten wollen. Zentrale Voraussetzung ist ein grundsätzliches Interesse am Thema Digitalisierung/Innovation. Das Projekt dient dazu, den Teilnehmern Impulse für die Entwicklung digitaler Strategien im eigenen Betrieb zu geben, sie mit benötigten Kompetenzen auszustatten und ihnen das Handwerkszeug für die Vermittlung in den Betrieb mitzugeben.

Workshop-Reihe

Zur Qualifizierung der Digital Scouts ist durch die IHK Bonn/Rhein-Sieg in Kooperation mit Kompetenzzentren Mittelstand  4.0  und dem Digital Hub Region Bonn eine Workshop-Reihe zu verschiedenen Schwerpunktthemen geplant. Neben einem kurzen thematischen Impulsvortrag werden die Teilnehmer durch Praxisübungen in ihrem notwendigen Handwerkszeug bezüglich Digitalisierung im eigenen Unternehmen qualifiziert. Dadurch entwickeln sie für sich selbst, aber auch für die Region insgesamt digitale Kompetenzen, die das Thema Digitalisierung für ihre Betriebe spezifisch nutzbar machen. Bei den praktischen Übungen wird Fach- und Methodenwissen durch den Einsatz von Beispielen sowie Übungen mit Experten handhabbar und umgesetzt. So soll das komplexe Feld der Digitalisierung insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen praktisch erfahrbar und vor allem nutzbar gemacht werden. Die Teilnehmer erhalten zudem frühzeitig Informationen zu weiteren interessanten Veranstaltungen und Projekten in der Region.

Die Teilnehmer sollen dazu befähigt werden:
•    eine Vorreiterrolle im Hinblick auf Digitalisierung im eigenen Unternehmen einzunehmen,
•    Digitalisierungsstrategien für das eigene Unter nehmen zu entwickeln und anzustoßen,
•    vorhandene Bedenken und Vorbehalte gegenüber Digitalisierung im eigenen Unternehmen abzubauen,
•    einen praktischen Einstieg in Digitalisierung zu erhalten,
•    sich gemeinsam mit den weiteren beteiligten Unternehmen über potenzielle Kooperationen auszutauschen.

Die Teilnehmerzahl fĂĽr den Informationsabend ist unbegrenzt.

Die Teilnehmerzahl für die Workshopreihe ist auf maximal 20 Personen begrenzt.

Anmeldeschluss

07.10.2019

Okt
17
Do
2019
Informationsveranstaltung Bundesweite Informatikwettbewerbe @ Geschäftsstelle Bundesweite Informatikwettbewerbe
Okt 17 ganztägig

Okt
22
Di
2019
Informationsveranstaltung Bundesweite Informatikwettbewerbe @ Geschäftsstelle Bundesweite Informatikwettbewerbe
Okt 22 ganztägig

Okt
24
Do
2019
UXBN – der Usability Stammtisch in Bonn @ SprintEins GmbH
Okt 24 um 19:00 – 22:00
Diesmal sind wir bei SprintEins. Neben einem eresult-Vortrag könnt Ihr Euch auf einen Workshop zu Prototyping der Uni Siegen freuen.

Zu diesem Event

Und das sind dieses mal unsere Beiträge für euch:

Margerita Esau und Dennis Lawo, Universität Siegen

UX for AI – Rollenspiele und Wizard-of-Oz als Gestaltungsmethode

Das derzeitige Trendthema „Künstliche Intelligenz“ (KI) wirft nicht nur Fragen der technischen Umsetzung, sondern auch der Mensch-KI-Interaktion auf. Insbesondere bei der Entwicklung von Sprachassistenten gilt es frühzeitig den Gestaltungsraum, d.h. die große Vielfalt von möglichen Sätzen, Gesprächsverläufen und Nutzungsszenarien, zu explorieren. Hierbei können Rollenspiele und Wizard-of-Oz einerseits als Simulation eines Prototyps einer KI dienen, aber auch wichtige Daten für das Training der Natural Language Processing Modelle liefern.

Während bei Rollenspielen die TesterInnen mit einer anderen Person interagieren, welche das Verhalten des Systems simuliert, ist der Versuchsaufbau einer Wizard-of-Oz Session komplexer und immersiver. Hier wird der TesterInnen suggeriert mit einem bereits ausgereiften technischen Produkt zu interagieren. Im Hintergrund befindet sich jedoch weiterhin ein Mensch, der die Eigenschaften der KI simuliert. Insbesondere in frühen Phasen der Entwicklung können somit Nutzungsszenarien und User Experience exploriert werden, ohne dass z.B. eine unfertige Spracherkennung den Versuch stört.

Nach einer kurzen theoretischen EinfĂĽhrung wird im Workshop anhand eines konkreten Beispiels aufgezeigt, wie Rollenspiele und Wizard-of-Oz im Entwicklungsprozess verwendet werden kann. Die TeilnehmerInnen des Workshops werden im Rahmen des Workshops selbst einen kleinen Wizard-of-Oz-Prototyp entwickeln und mit diesem interagieren.

Margarita Esau studierte Medientechnik (Bachelor) mit dem Schwerpunkt Mediendesign an der technischen Hochschule Deggendorf. Während und nach ihrem Abschluss arbeitete sie freiberuflich in der Medienproduktion und -gestaltung. 2016 folgte ein Masterstudium in Human Computer Interaction an der Universität Siegen, währenddessen sie als wissenschaftliche Hilfskraft in den Projekten „Smart Live“ und „Ganesha“ tätig war. Seit November 2018 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik insbesondere IT-Sicherheit und Verbraucherinformatik. Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Food Consumption, Voice Interaction sowie User Experience Design.

Dennis Lawo studierte Wirtschaftsinformatik (Bachelor) an der Universität Siegen. Darauf aufbauend folgte ein Masterstudium Information Systems an der Universität zu Köln. Nebenbei war er ehrenamtlich bei Enactus Universität zu Köln e.V. für verschiedene Social Entrepreneurship Projekte tätig. Bereits seit 2016 war er als Studentische Hilfskraft bzw. Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Neue Medien in tätig. Seit Oktober 2018 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik insbesondere IT-Sicherheit und Verbraucherinformatik der Universität Siegen. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen nachhaltiger Lebensmittelkonsum, Praxistheorie sowie nutzerzentrierte Softwareentwicklung.

Richard Bretschneider, eresult GmbH

Das ist zu komplex fĂĽr einen Design Sprint, auĂźerdem hab ich Hunger!

Praxiserfahrungen mit dem Format Design Sprint

Ăśber Design Sprints gibt es genug BĂĽcher, Artikel und Seminare um die Theorie zu lernen. In der Praxis stellen sich oft noch mal Probleme, die man erst durch die entsprechenden Erfahrungswerte voraussehen kann:

  • Teilnehmer, die keine Lust auf den Design Sprint haben aber dazu gezwungen wurden
  • Zielsetzungen, die zu groĂź oder zu klein fĂĽr einen Design Sprint sind
  • Zu komplexe Anforderungen an den Prototypen
  • Bis hin zu Problemen wie hungrigen Teilnehmern, zu kleinen Workshop-Räumen und Post-its die nicht kleben.

Richard Bretschneider von eresult erzählt von Praxiserfahrungen seiner Design Sprints und bringt einige kleine Trick und Kniffe mit. Denn oft sind es Kleinigkeiten, die einen Design Sprint zum Erfolg oder Misserfolg werden lassen.

Richard Bretschneider ist Principal UX Berater bei der eresult GmbH und leitet den Standort Köln. Bereits in seinem Studium der Informatik und der Kommunikationswissenschaften an der RWTH Aachen, spezialisierte er sich auf das Thema Usability und erlangte einen interdisziplinären Blick aus technischer, psychologischer und sprachwissenschaftlicher Perspektive. Vor seiner Zeit bei eresult war Richard als User Experience Konzepter mit dem Schwerpunkt Android und iOS bei HRS sowie Burda Forward beschäftigt. Zudem entwickelte er als Freelancer Musiksoftware für international agierende Kunden aus Deutschland und den USA. Seine Arbeiten und Forschungsergebnisse stellte er bei Konferenzen, wie z.B. der HCI International in Los Angeles 2015 vor und publizierte in den Conference Proceedings von Springer.

Jan
29
Mi
2020
Service Meshes mit Istio & Kubernetes – Microservices Meetup @ predic8 GmbH
Jan 29 um 19:00

Für diesen Termin haben wir nur einen Vortrag angesetzt, damit genügend Zeit für Details und Fragen zur Verfügung steht. Wie immer gibt es Getränke und Snacks.

Vortrag mit Demo: Service Meshes mit Istio

Die Service-Mesh-Lösung Istio erlaubt es, Microservice-Landschaften
zentral zu administrieren. Istio ĂĽbernimmt die Verwaltung von
Netzwerkzugriffen und ermöglicht damit, allgemeine Richtlinien
durchzusetzen. Diese betreffen zum Beispiel VerschlĂĽsselung und
Zugriffsrechte, ermöglichen aber zum Beispiel auch, A/B Testing oder
Service Updates phasenweise (2%, 10%, 50%, 100%) durchzufĂĽhren.
Dienste ĂĽbergreifende Logging- und Telemetrie-Funktionen runden das
Angebot ab.

Auf Kubernetes aufbauend ist die Lernkurve zwar nicht flach, der
Produktivitätsgewinn bei sinnvollem Einsatz aber enorm.

In einer groĂźen Demo wird anhand eines Service Meshes aus mehreren Microservices der Einsatz von Istio gezeigt. Features wie Retries, Timeouts, Routing, VerschlĂĽsselung und Autorisierung werden behandelt.

Referent: Tobias Polley

Feb
11
Di
2020
#6 React JS+Native Bonn Meetup with Monika Malolepsza and Christoph Jerolimov @ Frontend Solutions GmbH
Feb 11 um 18:00 – 21:30

Hi friends! We’re thrilled to have the #6 React Bonn Meetup in February 2020 at Frontend Solutions GmbH.

Topics:
* React Router
* Server-Side Rendering with Next.js

Schedule:

18:00 Arrival

18:30 React News (JS + Native)
Let’s keep up to date with new React features!

19:15 React Router
Monika Malolepsza

20:00 Server-Side Rendering with Next.js
Christoph Jerolimov

after 20:45 Networking / Open Discussions

21:30 Finish

Snacks and Drinks will be provided by Frontend Solutions GmbH.

About Frontend Solutions GmbH:

Frontend Solutions GmbH is a highly specialized agency, developing Frontend Apps and Backend Services with React JS+Native, Golang and Java Spring. If you have a problem… if no one else can help… and if you can find them… maybe you can hire… The FroSos (smile)

About the group:

This is a Meetup group for people who want to learn more about React JS and React Native.

We discuss new features, new tools, present examples and their solutions. With React JS you can build fast web applications. With React Native you can build fast Native iOS, Android and Windows Mobile Apps. React JS is an open source Javascript framework announced by Facebook in 2011, followed by React Native in 2015. Facebook, Instagram, SoundCloud, Airbnb and other great companies are using react and react native. We are happy to see you at our next React JS & React Native Bonn meetup.

• Do you have any specific topic for a meetup? Interested in hosting one of our next meetups?

• Want to give a talk at one of the upcoming meetups?

• Is your company interested in sponsoring React JS & React Native Bonn?

Feedback or anything else you want to share? Drop a note.

Feb
12
Mi
2020
Bonn Security Night – February 2020 @ Digital Hub
Feb 12 um 18:30 – 20:30

This meetup is a platform for IT security enthusiasts in Bonn and the surrounding area. We meet regularly with pizza, beer, and a nice view of the Rhine.

The meetings involve exciting talks and discussions of current security topics. Whether a student or an expert: All interested parties are cordially invited to participate!

Talks:

> Benjamin Horvat (Cologne Intelligence): “Trust Me if You Can” <
In this talk Benjamin will talk about the risks in the authentication with X.509v3 certificates using the example of an attack scenario on a web application based on Java and Tomcat. You can read more about here: https://www.cologne-intelligence.de/blog/detail/show/trust-me-if-you-can-part-2/

> more tba <

Interested to give a talk? Drop us a line!

FREE Drinks & Food
Language: German / English

Feb
13
Do
2020
Azure Security – Security in der Cloud @ wird noch bekanntgegeben
Feb 13 um 18:00 – 21:00

Nachdem Auftakt im Januar geht es im Febuar gleich direkt mit dem nächsten Meetup weiter.

Nachdem wir ganz verschiedene Themen im Meetup beleuchtet haben, werden wir an diesem Abend in das Thema Azure Security eintauchen. Welche Sicherheitslösungen gibt es und wie helfen uns diese unsere Cloud Umgebung zu sichern?

Vom Azure Security Center bis hin zu Azure Sentinel werden wir die vielfältigen Möglichkeiten und Best Practices kennenlernen.
FĂĽr diese spannende Thema konnten wir mit Tom Janetscheck (https://twitter.com/azureandbeyond) einen Azure Security Experten gewinnen.
Tom ist Azure MVP und Experte für Azure Security und verfügt über viel Projekterfahrung im Umgang mit Azure Security Lösungen und wie sich diese nahtlos in die Infrastruktur integrieren.

Alle Infos zur Agenda und zur Location werden noch zeitnah veröffentlicht.

Feb
27
Do
2020
UXBN#28 @ Talend
Feb 27 um 19:00 – 22:00
Auf welche Herausforderungen trifft UX in Teams und Organisationen? Zwei spannende Vorträge bei neuem Gastgeber: der Talend Germany GmbH.

Zu diesem Event

Ulcay Yildizoglu, Talend Germany GmbH

Design Collaboration in Agile Software Development

A Discussion of challenges and best practices

Ulcay will share her design collaboration experiences with agile software development. The examples of challenges and methods she will present will build up the basis for the group discussion on best practices for creating meaningful and quality user experiences.

Ulcay Yildizoglu is senior interaction designer at Talend. Before she joined the Talend UX team, she has worked as a usability engineer and one-person UX team in the IT and software industry.

Katja Busch

Digitaler Reifegrad?!

Rahmenbedingungen fĂĽr erfolgreiche UX im Unternehmen

Was früher im Management so gut funktioniert hat, funktioniert oftmals nicht mehr für das Neue. Organisationen agieren häufig in den ihnen bekannten (hierarchischen) Strukturen und erwarten gleichzeitig von ihren Mitarbeiten digitale Innovation, ohne den Raum für die komplexen Problemstellung zuvor gemeinsam zu erarbeiten.

Am digitalen Reifegrad lässt sich die jeweilige Kompetenzstufe bei den laufenden Projekten mit den damit verbundenen Herausforderungen ablesen. Sei es beim Briefing durch den Kunden, so dass man weiß, auf was man sich als Auftragnehmer bei dem potentiellen Projekt einlässt und welche Arbeitspakete man mit anbieten sollte, um das (digitale) Projekt zum Erfolg zu führen. Oder bei der UX-Stellenanzeige, die nicht ein Mal den Kontakt zum Nutzer erwähnt, aber ansonsten Anforderungen für mindestens ein Team von drei Leuten stellt.

Katja Busch (Twitter: @mataair) hilft als UX Coach und Consultant mit ihrem Erfahrungswissen Unternehmen (vom Startup bis zum Großkonzern) dabei, Produkte mit Mehrwert zu entwickeln. Dabei befähigt sie nicht nur die Mitarbeiter, agile und UX Methoden für ihren Kontext passend anzuwenden. Oft entscheidend ist der nächste Schritt, mit dem Team und viel Geduld das UX Mindset in die Organisationsentwicklung zu implementieren.

Sie war Mitbegründerin des Usability-Stammtischs Rhein-Ruhr-Sieg, aus dem über die Jahre in Köln, Düsseldorf und Bonn eigene Veranstaltungen gewachsen sind. In den letzten 20 WWW-Jahren war sie u.a. als Fotografin, Konzepterin, Informationsarchitektin, Content Strategist, Head of UX und Dozentin an verschiedenen Hochschulen tätig.