Digitalveranstaltungen in Bonn und Region

🦠 Corona-Info 🦠
Wähle unter „Schlagwörter“ den Punkt „virtuell“ aus, um die digitalen Veranstaltungen herauszufiltern.
Ob eine Präsenzveranstaltung wirklich stattfindet, können wir nur dort mit Sicherheit bestätigen, wo wir im Titel einen grünen Haken ✅ hinterlassen haben. Im Zweifel bitte auf der jeweiligen Veranstaltungswebsite kontrollieren!

Eine Digitalveranstaltung fehlt? Melde sie gerne hier!

Okt
7
Mo
2019
Automated Machine Learning – Hype or Next Big Thing? @ Digital Hub Bonn
Okt 7 um 19:00 – 21:00

Hallo, es ist uns endlich wieder gelungen einen erstklassigen Sprecher fĂĽr unser Meetup zu gewinnen: Mathias Kirsten, Senior Data Scientist im Bereich Technology & Innovation der Deutschen Telekom AG, wird uns im November zu folgendem Thema aufschlauen (in Englisch):

Automated Machine Learning has become a hot topic in the past two years. Players like DataRobot, H2O or SparkBeyond are pushing the topic onto the Data Science agenda and Company Managers are buying into the marketing message of “Democratizing AI”: Conjuring up expectations to substitute missing Data Scientists by giving data savvy business experts access to such tools. The latter one being a claim that we have heard of again and again with every new generation of Visual Data Analytics platforms since their first appearance in the late 1990s.
Time for a reality check!
In this session, I am going to show and discuss results we obtained at Deutsche Telekom by employing one of the currently most sophisticated Auto Machine Learning tools available on-premise. Benchmarking the tool on several application domains against human Data Scientists as well as other Auto ML tools, I am going to put our findings into perspective with the Data Mining life cycle and show where Auto ML tools actually provide substantial support – but also where it falls short of the expectations and high hopes. Finally, I will conclude with an outlook on the role of Data Scientists and the future relevance of Automated Machine Learning.

Okt
8
Di
2019
Digital Scouts – Von analogen Stärken zu digitalen Chancen @ IHK Bonn/Rhein-Sieg
Okt 8 um 17:00 – 20:00

Inhalt

Wege zur Digitalisierung fĂĽr kleine und mittlere Unternehmen

Was sind Digital Scouts?
Digital Scouts sind Aufklärer und Wegbereiter, die die Digitalisierung für ihr Unternehmen initiieren und gestalten wollen. Zentrale Voraussetzung ist ein grundsätzliches Interesse am Thema Digitalisierung/Innovation. Das Projekt dient dazu, den Teilnehmern Impulse für die Entwicklung digitaler Strategien im eigenen Betrieb zu geben, sie mit benötigten Kompetenzen auszustatten und ihnen das Handwerkszeug für die Vermittlung in den Betrieb mitzugeben.

Workshop-Reihe

Zur Qualifizierung der Digital Scouts ist durch die IHK Bonn/Rhein-Sieg in Kooperation mit Kompetenzzentren Mittelstand  4.0  und dem Digital Hub Region Bonn eine Workshop-Reihe zu verschiedenen Schwerpunktthemen geplant. Neben einem kurzen thematischen Impulsvortrag werden die Teilnehmer durch Praxisübungen in ihrem notwendigen Handwerkszeug bezüglich Digitalisierung im eigenen Unternehmen qualifiziert. Dadurch entwickeln sie für sich selbst, aber auch für die Region insgesamt digitale Kompetenzen, die das Thema Digitalisierung für ihre Betriebe spezifisch nutzbar machen. Bei den praktischen Übungen wird Fach- und Methodenwissen durch den Einsatz von Beispielen sowie Übungen mit Experten handhabbar und umgesetzt. So soll das komplexe Feld der Digitalisierung insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen praktisch erfahrbar und vor allem nutzbar gemacht werden. Die Teilnehmer erhalten zudem frühzeitig Informationen zu weiteren interessanten Veranstaltungen und Projekten in der Region.

Die Teilnehmer sollen dazu befähigt werden:
•    eine Vorreiterrolle im Hinblick auf Digitalisierung im eigenen Unternehmen einzunehmen,
•    Digitalisierungsstrategien für das eigene Unter nehmen zu entwickeln und anzustoßen,
•    vorhandene Bedenken und Vorbehalte gegenüber Digitalisierung im eigenen Unternehmen abzubauen,
•    einen praktischen Einstieg in Digitalisierung zu erhalten,
•    sich gemeinsam mit den weiteren beteiligten Unternehmen über potenzielle Kooperationen auszutauschen.

Die Teilnehmerzahl fĂĽr den Informationsabend ist unbegrenzt.

Die Teilnehmerzahl für die Workshopreihe ist auf maximal 20 Personen begrenzt.

Anmeldeschluss

07.10.2019

Okt
11
Fr
2019
Coworking Friday @ The 9th
Okt 11 um 08:30 – 18:00

Fridays are for Coworking. Join us at The 9th for a productive/communicative session. Exchange ideas, get feedback, help others or simply get some work done in a new and vibrant location. In the evening we invite you for a free beer and networking.

Information Security Breakfast @ IHK Bonn/Rhein-Sieg
Okt 11 um 09:00 – 12:00

Wir laden Sie herzlich am Freitag den 11.10.2019 von 09.00 – 12.00 Uhr zum Information Security Breakfast in die IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn ein. Unser Networking Breakfast findet als Kooperationsveranstaltung mit den Partnern IHK Bonn/Rhein-Sieg, Cyber Security Cluster Bonn e.V., Polizei Bonn, ZAC-NRW sowie den XING IT-Gruppen IT-Forum Bonn/Rhein-Sieg, IT Connection, Kölner IT-Stammtisch, AG-ITS statt. Es soll allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich in entspannter Atmosphäre ĂĽber Information Security relevante Themen auszutauschen und Kontakte zu anderen IT-Sicherheitsexperten zu knĂĽpfen. FĂĽr Ihr Wohlbefinden ist gesorgt.

In unserer Oktober-Veranstaltung dĂĽrfen wir einen Insiderblick auf das Thema „Cybercrime in der Wirtschaft“ werfen. Wir wollen das Thema dabei ganz bewusst aus dem Blickwinkel eines IT-Dienstleisters betrachten und uns anschauen wie eine effektive behördliche UnterstĂĽtzung bei Cybercrime Vorfällen im eigenen Unternehmen oder bei Kunden aussehen kann. Dabei informiert Kriminalhauptkommissar RĂĽdiger Fischer in seinem Vortrag „Digitale Beweismittel und Ermittlungsmethoden im polizeilichen Alltag“ ĂĽber neue Einblicke und Herausforderungen der computerforensischen Praxis. In einem zweiten Impuls mit dem Titel „Justiz 4.0 – Warum die Vernetzung mit den Strafverfolgungsbehörden fĂĽr Unternehmen ĂĽberlebenswichtig ist.“ gibt Oberstaatsanwalt Markus Hartman, Leiter der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) einen aktuellen Ăśberblick ĂĽber die Aufstellung der Justiz im Bereich Cybercrime. Ferner gibt es auch eine kritische Betrachtung der Cybersecurity-Infrastruktur der Unternehmen und Informationen zu Synergieeffekten einer sektorĂĽbergreifenden Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Strafverfolgung.

Ăśber die ZAC-NRW

Um den Herausforderungen von Cybercrime Taten- und Täterstrukturen gerecht werden zu können, bedarf es gut ausgebildeter Spezialistinnen und Spezialisten, die sich sowohl in den technischen als auch in den rechtlichen Fragestellungen zu Hause fühlen. Seit April 2016 ist deshalb bei der Staatsanwaltschaft Köln die landesweit zuständige Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) eingerichtet. Die ZAC NRW hat sich als bundesweit größte Cybercrime-Einheit der Justiz etabliert. Ihr obliegen die Verfahrensführung in herausgehobenen Ermittlungsverfahren im Bereich der Cyberkriminalität, die Wahrnehmung der Aufgaben einer zentralen Ansprechstelle für Cyberkriminalität sowie die Mitwirkung bei regionalen und überregionalen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen in diesem Bereich.

Daneben trägt die ZAC NRW entscheidend zur Bekämpfung von Hass-Postings im Internet bei. Gemeinsam mit der Polizei, der Landesanstalt für Medien und Medienunternehmen hat sie 2017 das Projekt „Verfolgen statt nur Löschen“ initiiert, um gemeinsam Standards für die Erstattung von Strafanzeigen wegen Hass-postings zu entwickeln. Die daraus gewonnene besondere Expertise nutzt die ZAC NRW seit August 2018 darüber hinaus bei der landesweiten Bearbeitung von politisch motivierten Straftaten, die sich aus Ordnungswidrigkeitenverfahren des Bundesamts für Justiz nach dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz ergeben.

Ăśber die Polizei Bonn:

Der Zuständigkeitsbereich der Polizei Bonn umfasst neben den Stadtbezirken der Bundesstadt Bonn mit Bonn, Hardtberg, Beuel und Bad Godesberg auch einige Städte und Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises. Dies sind linksrheinisch Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg sowie rechtsrheinisch Königswinter und Bad Honnef.

Auf einer Fläche von knapp 600 Quadratkilometern leben im Bezirk der Polizei Bonn rund 550.000 Menschen.

Als ehemalige Bundeshauptstadt ist Bonn auch heute noch Sitz zahlreicher nationaler und internationaler Organisationen, Verbände und Behörden. Neben Ministerien der Bundesregierung hat auch der Bundespräsident einen Amtssitz in Bonn. Zudem ist Bonn der einzige deutsche UN-Standort. Im UN-Campus haben sich mehrere Organisationen der Vereinten Nationen niedergelassen, in denen rund tausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus aller Welt arbeiten.

Zur Bekämpfung bestimmter, herausragender Verbrechen nimmt die Bonner Polizei als Kriminalhauptstelle Bonn auch Aufgaben im Bezirk der Polizeibehörden Rhein-Sieg-Kreis und Euskirchen wahr, bis an die Grenze von Belgien.

Dazu gehören vornehmlich Ermittlungshandlungen nach vorsätzlichen Tötungsdelikten sowie im Bereich des polizeilichen Staatsschutzes.

Aber auch in Fällen der organisierten Kriminalität sowie der Wirtschafts- und Computerkriminalität ermitteln speziell ausgebildete Kriminalisten sowie IT-Experten der Bonner Polizei.

Diese Veranstaltung wird in folgenden Termineinträgen / Gruppen beworben:

IT & Data Ambassador Community
IT-Forum Bonn/Rhein-Sieg;
Kölner IT-Stammtisch;
AGT’S Breakfast – IT-Sicherheit Rhein-Ruhr;

Bitte tragen Sie sich in einer dieser Gästelisten ein, dies erleichtert uns die Planung des Catering.

Eine direkte Anmeldemöglichkeit erreichen Sie über den folgenden Link: https://www.xing.com/events/cybercrime-arbeiten-behorden-it-dienstleister-2162633

Gehen Sie daher bitte auch bei einer kleinen Teilnehmerzahl in Ihrer XING Gruppe davon aus, dass das Event stattfindet, solange Sie keine gegenteilige Mitteilung erhalten.

Auf Ihre Teilnahme freuen sich die Moderatoren / Organisatoren

Dieser Event ist kostenlos.

Okt
18
Fr
2019
Coworking Friday @ The 9th
Okt 18 um 08:30 – 18:00

Fridays are for Coworking. Join us at The 9th for a productive/communicative session. Exchange ideas, get feedback, help others or simply get some work done in a new and vibrant location. In the evening we invite you for a free beer and networking.

Okt
25
Fr
2019
Coworking Friday @ The 9th
Okt 25 um 08:30 – 18:00

Fridays are for Coworking. Join us at The 9th for a productive/communicative session. Exchange ideas, get feedback, help others or simply get some work done in a new and vibrant location. In the evening we invite you for a free beer and networking.

Okt
26
Sa
2019
Offene Werkstatt/Repair-Café @ Haus Müllestumpe
Okt 26 um 11:00 – 15:00

Reparieren, eigene Ideen entwickeln, an der „großen Transformation“ arbeiten

„Aber wer weiß, dass er oder sie beschädigte Dinge reparieren kann, entwickelt ein anderes Verhältnis zu ihnen. Und ist womöglich schon ein Protagonist der ‚Großen Transformation’“ (Andrea Baier)

Jeden 4. Samstag im Monat von 10:00 bis 15:00 ist Gelegenheit, Dinge gemeinam zu reparieren, im Repair-Café im Haus Müllestumpe, einem gemeinsamen Projekt von Haus Müllestumpe und Bonn im Wandel. Zu jeder Reparatur gehören Menschen und Geschichten, Erfolge und Misserfolge. Der streikende Mixstab hat vermutlich schon manches Essen gerührt, wird auseinandergenommen, geölt und ist repariert. Zum Austausch des defekten Schlauches einer Nespresso Maschine ist zufällig ein passender „auf Lager“, von einer ausgeschlachteten Maschine. Jeans werden vorzeigbar geflickt, Fahrräder geschmiert und eingestellt, lose Kabel angelötet, Kondensatoren ausgetauscht … bei jedem Termin gibt es einen anderen, besonderen Mix von Problemen und Lösungen … und immer wieder eine andere Atmosphäre.

Und was ist Offene Werkstatt?  Die “Offene Werkstatt” ist neben dem Repair-Café ein weiteres gemeinsames Angebot von Bonn-im-Wandel und dem Haus Müllestumpe. Dieselben Räume, manchmal vertraute Gesichter, manchmal auch andere. Hier können Einzelne, kleine oder größere Gruppen auch außerhalb der Repair-Café-Zeiten eigene Gebrauchsgegenstände selbständig reparieren und eigene Ideen verwirklichen. Regelmässig Donnerstag abends findet „Radschrauben und andere Basteleien“ statt. Hier treffen wir Matthias, Bonns unermüdlicher und leidenschaftlicher Radschrauber. Aber auch andere Bastler*innen und Werker*innen sind da, sprechen neue Ideen ab, experimentieren mit dem 3D-Drucker und unterstützen Gäste bei ihren Reparaturen und Ideen.

Exotischer im Rahmen der Offenen Werkstatt ist die Dorkbot, die alle zwei Monate stattgefunden hat. Ab 19 Uhr eintreffen, essen und trinken, miteinander ins Gespräch kommen, um 20 Uhr geht es los. Die mitgebrachten Projekte haben meistens was mit Elektronik zu tun, aber es ist keine Bedingung. Manchmal haben sie ernsthafte Anliegen, manchmal sind sie „just for fun“, zum Beispiel:

  •  Sensoren, die Feinstaub und andere Belastungen der Luft messen
  • Ein ferngesteuertes Auto ohne Karosserie vom Flohmarkt mitgebracht …das ein autonom fahrendes Vehicel werden soll. Bis dahin gibt es aber noch ein paar Hindernisse.
  • Eine auf Kommando blinkende Brille fĂĽr Karneval
  • Eine StraĂźenlaterne, die er auf LED und Sensortechnik umgerĂĽstet hat. Idee: im Normalzustand leuchtet die Laterne schwach. Kommt ein Geschöpf näher, wird in Bewegungsrichtung gestrahlt. Wer mehr wissen möchte, kann hier weiterlesen.
  • Die nächste Idee ist nicht so einfach zu be-greifen. Alle bekommen ein bedingungsloses Grundeinkommen ausgezahlt. Zumindest stellte Hendrik seine Ideen fĂĽr ein weltweites alternatives Währungssystem  vor, mit dem auch ein bedingungsloses Grundeinkommen gezahlt werden könnte. Seine Homepage

Lange angekündigt, nun ist es soweit: Schmieden in der Offenen Werkstatt ist neu entfacht. Fortsetzungstermine findet Ihr auf unserer Website im Veranstaltungskalender.

Für die vorhandenen Töpferscheiben und den Brennofen suchen wir noch einen Ton- und Keramikfachmenschen, der sein Wissen teilen möchte. Und soweit die Räumlichkeiten es zulassen, können weitere Werkstätten, Aktionen, Projekte und Ideen entstehen.

Okt
28
Mo
2019
Regionalkonferenz West @ BaseCamp Hostel Bonn
Okt 28 um 16:00 – 19:00

Bundeswirtschaftsminister Altmaier trifft GrĂĽnder/innen in Bonn

Die Veranstaltung am 28. Oktober 2019 bietet GrĂĽnder/innen, Unternehmer/innen sowie Selbständigen die Möglichkeit zu einem Dialog zwischen Wirtschaft und Politik und zum Netzwerken. Nach einem GruĂźwort von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier schlieĂźt sich eine Dialogrunde mit GrĂĽnderinnen und GrĂĽndern aus der Region an. Rund 15 GrĂĽnder präsentieren auf dem “Markt der Möglichkeiten” ihre Ideen, aus denen im Rahmen der Preisverleihung “BestofGOwest” die Idee des Abends gekĂĽrt wird.

Nov
1
Fr
2019
Coworking Friday @ The 9th
Nov 1 um 08:30 – 18:00

Fridays are for Coworking. Join us at The 9th for a productive/communicative session. Exchange ideas, get feedback, help others or simply get some work done in a new and vibrant location. In the evening we invite you for a free beer and networking.

Nov
5
Di
2019
JUG Bonn #9 – The Java Module System in practice & Datenanalyse mit Graphen @ tarent solutions GmbH
Nov 5 um 18:30 – 22:00

18:30 – Einlass und BegrĂĽĂźung
19:00 – Talk #1: The Java Module System in practice
19:40 – Pause
20:20 – Talk #2: Zwischen den Zeilen lesen – Datenanalyse mit Graphen
21:00 – Networking

——————————————-

Talk #1: The Java Module System in practice

Java 9 introduced modules as first-class citizens that represents a higher level of aggregation above packages. They allow you to implement more robust software systems by providing stability, cohesiveness, encapsulation, and isolation. Modularizing a ‘Hello world’ application is pretty straightforward, but it provides only limited benefits. That’s because the primary strength of modularization lies in its ability to impose a clear structure on large codebases. However, modularizing a large codebase is not a trivial task. In this talk, we will discuss the difficulties encountered when implementing a real-life modular application and how to overcome them. We will also focus on the usage of build tools such as Gradle and Maven to compile, test, build and run modular applications. In addition, we will explore a series of plugins that automate tasks such as: – creating modular jars that target a Java release before 9 – using JavaFX in Java 11+ applications – creating custom runtime images – packaging native installers using the jpackage tool introduced in Java 13 The presentation will include both talking and live coding.

Speaker: Serban Iordache

Ich bin Software Engineer bei der SCOOP Software GmbH und arbeite seit mehr als 15 Jahre im Java Umfeld. Als Open-Source-Entwickler bin ich Autor und Maintainer verschiedener Projekte, darunter auch einiger Gradle-Plugins fĂĽr das Java Module System. Twitter: @beryx007

—————————————————————-

Talk #2: Zwischen den Zeilen lesen – Datenanalyse mit Graphen

In diesem Vortrag zeigen wir an einem Anwendungsfall aus der Dokumentenverwaltung auf, wie man neue Erkenntnisse aus existierenden Daten und besonders deren Strukturen gewinnen kann. Viele arbeiten mit verstreut gespeicherten Daten, die nicht wirklich gut ausgewertet und hinterfragt werden können. Fragen nach kausalen Zusammenhängen können oft nicht beantwortet werden. Detektivisch begeben wir uns auf die Suche nach Antworten und erläutern nebenbei grundlegende Graphenalgorithmen und den Umgang mit verlinkten Daten. Schritt für Schritt gehen wir von der Modellierung in die Analyse der Daten über. Es werden Wege aufgezeigt, wie komplexe Zusammenhänge zwischen Daten aus verschiedenen Quellen aufgespürt werden können.

Graphdatenbanken sind das Tool der Wahl, wenn es um Verknüpfung heterogener Daten geht. Ob aufgrund der verschiedenen Datenquellen, Datentypen oder Formate: Durch das flexible Schema lassen sich die in einem Graphenmodell abgelegten Daten nach Bedarf dynamisch umstrukturieren und neu verlinken. Wie das funktioniert, wird während des Vortrags demonstriert.

Unser Werkzeuge sind die Graphendatenbank Neo4j und die Abfragesprache Cypher. Beide sind sehr intuitiv, einfach und trotzdem mächtig in der Benutzung. Die für uns relevanten Handgriffe im Umgang mit den Tools werden begleitend erläutert, sodass Zuhörer auch ohne Vorkenntnisse dem Vortrag folgen können.

Speaker:

Stefan Schubert (Prodyna)

Es werden auch wieder 2 BĂĽcher des Rheinwerk Verlags verlost!

Bei den Treffen der Java User Group Bonn wird es immer einen oder auch mehrere Vorträge von bekannten Speakern und Rookies geben.
FĂĽr das leibliche Wohl ist gesorgt.