Digitalveranstaltungen in Bonn und Region

+++ Corona-Info +++ Wir gehen aktuell davon aus, dass keine der Präsenzveranstaltungen stattfindet. Der Digitalkalender besitzt bis auf Weiteres also keine Gültigkeit. Wenn sich die Wogen geglättet und der Kalender wieder aktualisiert ist, entfernen wir diese Botschaft.
Events, die mit ✅ gekennzeichnet sind, sind überprüft und finden auf jeden Fall online statt.

Eine Digitalveranstaltung fehlt? Melde sie gerne hier!

Sep
9
Mo
2019
ITK innovativ on tour: Neue digitale Augenblicke – Wie Virtual Computing den Mittelstand verändert @ Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, Showroom Visual Computing, Gebäude G, Raum G 104
Sep 9 um 19:00

Das habe ich mit eigenen Augen gesehen, darauf kannst Du Dich verlassen.“ So konnten wir in der Vergangenheit ohne Zweifel Produkte, Prozesse und Erscheinungen verifizieren. In Zeiten der Digitalisierung können wir uns da nicht mehr so sicher sein. Die Möglichkeiten der digitalen Visualisierung sind weit fortgeschritten und eröffnen dem Mittelstand vielfältige neue Anwendungen.

Visualisierung ist eine zunehmend wichtige Technologie im Rahmen der Digitalisierung der Unternehmen. Unter dem Oberbegriff Visual Computing verbergen sich alle Informatikdisziplinen, die sich mit Bildschirminformationen und 3D-Modellen beschäftigen. Die Technologie umfasst zum Beispiel den Einsatz von Virtual und Augmented Reality oder von hochauflösenden Displaysystemen für die Big Data Analyse. Weitere Anwendungsfelder sind industrielle Qualitätskontrolle, Vermessung, Robotik, Designevaluierung, Engineering, Simulation, Überwachung von Datenströmen, Computer Vision und Medizin.

Um Ihnen diese Anwendungen ganz praktisch nahe zu bringen, besuchen wir mit der kommenden „Expedition für Unternehmen on Tour“, den im Juni 2019 frisch eröffneten Showroom Visualisierung an der Hochschule Bonn Rhein-Sieg. Dieser im Rahmen eines Bundes- und Landesförderprojektes entstandene Showroom dient der Beratung und Information der Unternehmen und soll zudem als Austauschforum der Firmen untereinander dienen.
Nach der Begrüßung und einem Talk geht es in drei kurzen parallelen Workshops darum, neuste Systeme sowie F&E Trends im Bereich Visual Computing kennenzulernen, über die Möglichkeit des Einsatzes im Unternehmen sowie Ansätze für gemeinsame Projekte zu sprechen. Zur Beantwortung Ihrer individuellen Fragen stehen die Experten gerne zur Verfügung.

Nach einer abschließenden Diskussion im Plenum freuen wir uns auf den Austausch mit Ihnen beim get together.

Sep
24
Di
2019
Best of Startups der Region – 7. Ideenmarkt @ Volksbank-Haus Bonn
Sep 24 um 15:30 – 20:00

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg und Synergie Vertriebsdienstleistung GmbH suchen wieder die besten Startups aus der Region. 25 innovative und kreative Projekte und Startups aus Wirtschaft und Wissenschaft können sich beim 7. Ideenmarkt “Best of Startups der Region” am Dienstag, 24. September 2019, ab 15.30 Uhr, im Volksbankhaus Bonn, Heinemannstraße 15, 53175 Bonn, präsentieren. Ab sofort können sich innovative und junge Unternehmen sowie Ausgründungen aus dem wissenschaftlichen Betrieb oder einem etablierten Unternehmen auf www.bestofstartups.de bewerben.

Die ausgewählten Startups können ihre Geschäftsideen, ihre innovativen Produkte oder ihre neuen Dienstleistungen vorstellen und sich mit bis zu 300 gestandenen Unternehmern und Führungskräften aus der regionalen Wirtschaft, den Hochschulen und Organisationen austauschen und vernetzen. Talkrunden zum Schwerpunktthema “innovativ – kreativ – exzellent” runden den Ideenmarkt ab.

Alle ausgewählten Präsentationen werden zu einem vorgeschalteten kostenfreien Pitchtraining am 6. Juli oder am 9. August eingeladen. Neben der Abstimmung vor Ort fließen die Ergebnisse aus dem Online-Voting in die Ermittlung der Publikumspreise ein. Im Auftaktprogramm und in der Ausstellung stehen Austausch, Vernetzung und mögliche Kooperationen der Teilnehmer aus Forschung, Lehre und Unternehmenspraxis im Vordergrund. Nähere Informationen gibt es beim Organisationsbüro Synergie Vertriebsdienstleistung GmbH, Heike Ollig, E-Mail heike.ollig@synergie-vd.de.

Okt
7
Mo
2019
Automated Machine Learning – Hype or Next Big Thing? @ Digital Hub Bonn
Okt 7 um 19:00 – 21:00

Hallo, es ist uns endlich wieder gelungen einen erstklassigen Sprecher für unser Meetup zu gewinnen: Mathias Kirsten, Senior Data Scientist im Bereich Technology & Innovation der Deutschen Telekom AG, wird uns im November zu folgendem Thema aufschlauen (in Englisch):

Automated Machine Learning has become a hot topic in the past two years. Players like DataRobot, H2O or SparkBeyond are pushing the topic onto the Data Science agenda and Company Managers are buying into the marketing message of “Democratizing AI”: Conjuring up expectations to substitute missing Data Scientists by giving data savvy business experts access to such tools. The latter one being a claim that we have heard of again and again with every new generation of Visual Data Analytics platforms since their first appearance in the late 1990s.
Time for a reality check!
In this session, I am going to show and discuss results we obtained at Deutsche Telekom by employing one of the currently most sophisticated Auto Machine Learning tools available on-premise. Benchmarking the tool on several application domains against human Data Scientists as well as other Auto ML tools, I am going to put our findings into perspective with the Data Mining life cycle and show where Auto ML tools actually provide substantial support – but also where it falls short of the expectations and high hopes. Finally, I will conclude with an outlook on the role of Data Scientists and the future relevance of Automated Machine Learning.

Okt
11
Fr
2019
Information Security Breakfast @ IHK Bonn/Rhein-Sieg
Okt 11 um 09:00 – 12:00

Wir laden Sie herzlich am Freitag den 11.10.2019 von 09.00 – 12.00 Uhr zum Information Security Breakfast in die IHK Bonn/Rhein-Sieg, Bonner Talweg 17, 53113 Bonn ein. Unser Networking Breakfast findet als Kooperationsveranstaltung mit den Partnern IHK Bonn/Rhein-Sieg, Cyber Security Cluster Bonn e.V., Polizei Bonn, ZAC-NRW sowie den XING IT-Gruppen IT-Forum Bonn/Rhein-Sieg, IT Connection, Kölner IT-Stammtisch, AG-ITS statt. Es soll allen Interessierten die Möglichkeit geben, sich in entspannter Atmosphäre über Information Security relevante Themen auszutauschen und Kontakte zu anderen IT-Sicherheitsexperten zu knüpfen. Für Ihr Wohlbefinden ist gesorgt.

In unserer Oktober-Veranstaltung dürfen wir einen Insiderblick auf das Thema „Cybercrime in der Wirtschaft“ werfen. Wir wollen das Thema dabei ganz bewusst aus dem Blickwinkel eines IT-Dienstleisters betrachten und uns anschauen wie eine effektive behördliche Unterstützung bei Cybercrime Vorfällen im eigenen Unternehmen oder bei Kunden aussehen kann. Dabei informiert Kriminalhauptkommissar Rüdiger Fischer in seinem Vortrag „Digitale Beweismittel und Ermittlungsmethoden im polizeilichen Alltag“ über neue Einblicke und Herausforderungen der computerforensischen Praxis. In einem zweiten Impuls mit dem Titel „Justiz 4.0 – Warum die Vernetzung mit den Strafverfolgungsbehörden für Unternehmen überlebenswichtig ist.“ gibt Oberstaatsanwalt Markus Hartman, Leiter der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) einen aktuellen Überblick über die Aufstellung der Justiz im Bereich Cybercrime. Ferner gibt es auch eine kritische Betrachtung der Cybersecurity-Infrastruktur der Unternehmen und Informationen zu Synergieeffekten einer sektorübergreifenden Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Strafverfolgung.

Über die ZAC-NRW

Um den Herausforderungen von Cybercrime Taten- und Täterstrukturen gerecht werden zu können, bedarf es gut ausgebildeter Spezialistinnen und Spezialisten, die sich sowohl in den technischen als auch in den rechtlichen Fragestellungen zu Hause fühlen. Seit April 2016 ist deshalb bei der Staatsanwaltschaft Köln die landesweit zuständige Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) eingerichtet. Die ZAC NRW hat sich als bundesweit größte Cybercrime-Einheit der Justiz etabliert. Ihr obliegen die Verfahrensführung in herausgehobenen Ermittlungsverfahren im Bereich der Cyberkriminalität, die Wahrnehmung der Aufgaben einer zentralen Ansprechstelle für Cyberkriminalität sowie die Mitwirkung bei regionalen und überregionalen Aus- und Fortbildungsmaßnahmen in diesem Bereich.

Daneben trägt die ZAC NRW entscheidend zur Bekämpfung von Hass-Postings im Internet bei. Gemeinsam mit der Polizei, der Landesanstalt für Medien und Medienunternehmen hat sie 2017 das Projekt „Verfolgen statt nur Löschen“ initiiert, um gemeinsam Standards für die Erstattung von Strafanzeigen wegen Hass-postings zu entwickeln. Die daraus gewonnene besondere Expertise nutzt die ZAC NRW seit August 2018 darüber hinaus bei der landesweiten Bearbeitung von politisch motivierten Straftaten, die sich aus Ordnungswidrigkeitenverfahren des Bundesamts für Justiz nach dem Netzwerkdurchsetzungsgesetz ergeben.

Über die Polizei Bonn:

Der Zuständigkeitsbereich der Polizei Bonn umfasst neben den Stadtbezirken der Bundesstadt Bonn mit Bonn, Hardtberg, Beuel und Bad Godesberg auch einige Städte und Gemeinden des Rhein-Sieg-Kreises. Dies sind linksrheinisch Alfter, Bornheim, Meckenheim, Rheinbach, Swisttal und Wachtberg sowie rechtsrheinisch Königswinter und Bad Honnef.

Auf einer Fläche von knapp 600 Quadratkilometern leben im Bezirk der Polizei Bonn rund 550.000 Menschen.

Als ehemalige Bundeshauptstadt ist Bonn auch heute noch Sitz zahlreicher nationaler und internationaler Organisationen, Verbände und Behörden. Neben Ministerien der Bundesregierung hat auch der Bundespräsident einen Amtssitz in Bonn. Zudem ist Bonn der einzige deutsche UN-Standort. Im UN-Campus haben sich mehrere Organisationen der Vereinten Nationen niedergelassen, in denen rund tausend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus aller Welt arbeiten.

Zur Bekämpfung bestimmter, herausragender Verbrechen nimmt die Bonner Polizei als Kriminalhauptstelle Bonn auch Aufgaben im Bezirk der Polizeibehörden Rhein-Sieg-Kreis und Euskirchen wahr, bis an die Grenze von Belgien.

Dazu gehören vornehmlich Ermittlungshandlungen nach vorsätzlichen Tötungsdelikten sowie im Bereich des polizeilichen Staatsschutzes.

Aber auch in Fällen der organisierten Kriminalität sowie der Wirtschafts- und Computerkriminalität ermitteln speziell ausgebildete Kriminalisten sowie IT-Experten der Bonner Polizei.

Diese Veranstaltung wird in folgenden Termineinträgen / Gruppen beworben:

IT & Data Ambassador Community
IT-Forum Bonn/Rhein-Sieg;
Kölner IT-Stammtisch;
AGT’S Breakfast – IT-Sicherheit Rhein-Ruhr;

Bitte tragen Sie sich in einer dieser Gästelisten ein, dies erleichtert uns die Planung des Catering.

Eine direkte Anmeldemöglichkeit erreichen Sie über den folgenden Link: https://www.xing.com/events/cybercrime-arbeiten-behorden-it-dienstleister-2162633

Gehen Sie daher bitte auch bei einer kleinen Teilnehmerzahl in Ihrer XING Gruppe davon aus, dass das Event stattfindet, solange Sie keine gegenteilige Mitteilung erhalten.

Auf Ihre Teilnahme freuen sich die Moderatoren / Organisatoren

Dieser Event ist kostenlos.

Okt
28
Mo
2019
Regionalkonferenz West @ BaseCamp Hostel Bonn
Okt 28 um 16:00 – 19:00

Bundeswirtschaftsminister Altmaier trifft Gründer/innen in Bonn

Die Veranstaltung am 28. Oktober 2019 bietet Gründer/innen, Unternehmer/innen sowie Selbständigen die Möglichkeit zu einem Dialog zwischen Wirtschaft und Politik und zum Netzwerken. Nach einem Grußwort von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier schließt sich eine Dialogrunde mit Gründerinnen und Gründern aus der Region an. Rund 15 Gründer präsentieren auf dem “Markt der Möglichkeiten” ihre Ideen, aus denen im Rahmen der Preisverleihung “BestofGOwest” die Idee des Abends gekürt wird.

Nov
5
Di
2019
JUG Bonn #9 – The Java Module System in practice & Datenanalyse mit Graphen @ tarent solutions GmbH
Nov 5 um 18:30 – 22:00

18:30 – Einlass und Begrüßung
19:00 – Talk #1: The Java Module System in practice
19:40 – Pause
20:20 – Talk #2: Zwischen den Zeilen lesen – Datenanalyse mit Graphen
21:00 – Networking

——————————————-

Talk #1: The Java Module System in practice

Java 9 introduced modules as first-class citizens that represents a higher level of aggregation above packages. They allow you to implement more robust software systems by providing stability, cohesiveness, encapsulation, and isolation. Modularizing a ‘Hello world’ application is pretty straightforward, but it provides only limited benefits. That’s because the primary strength of modularization lies in its ability to impose a clear structure on large codebases. However, modularizing a large codebase is not a trivial task. In this talk, we will discuss the difficulties encountered when implementing a real-life modular application and how to overcome them. We will also focus on the usage of build tools such as Gradle and Maven to compile, test, build and run modular applications. In addition, we will explore a series of plugins that automate tasks such as: – creating modular jars that target a Java release before 9 – using JavaFX in Java 11+ applications – creating custom runtime images – packaging native installers using the jpackage tool introduced in Java 13 The presentation will include both talking and live coding.

Speaker: Serban Iordache

Ich bin Software Engineer bei der SCOOP Software GmbH und arbeite seit mehr als 15 Jahre im Java Umfeld. Als Open-Source-Entwickler bin ich Autor und Maintainer verschiedener Projekte, darunter auch einiger Gradle-Plugins für das Java Module System. Twitter: @beryx007

—————————————————————-

Talk #2: Zwischen den Zeilen lesen – Datenanalyse mit Graphen

In diesem Vortrag zeigen wir an einem Anwendungsfall aus der Dokumentenverwaltung auf, wie man neue Erkenntnisse aus existierenden Daten und besonders deren Strukturen gewinnen kann. Viele arbeiten mit verstreut gespeicherten Daten, die nicht wirklich gut ausgewertet und hinterfragt werden können. Fragen nach kausalen Zusammenhängen können oft nicht beantwortet werden. Detektivisch begeben wir uns auf die Suche nach Antworten und erläutern nebenbei grundlegende Graphenalgorithmen und den Umgang mit verlinkten Daten. Schritt für Schritt gehen wir von der Modellierung in die Analyse der Daten über. Es werden Wege aufgezeigt, wie komplexe Zusammenhänge zwischen Daten aus verschiedenen Quellen aufgespürt werden können.

Graphdatenbanken sind das Tool der Wahl, wenn es um Verknüpfung heterogener Daten geht. Ob aufgrund der verschiedenen Datenquellen, Datentypen oder Formate: Durch das flexible Schema lassen sich die in einem Graphenmodell abgelegten Daten nach Bedarf dynamisch umstrukturieren und neu verlinken. Wie das funktioniert, wird während des Vortrags demonstriert.

Unser Werkzeuge sind die Graphendatenbank Neo4j und die Abfragesprache Cypher. Beide sind sehr intuitiv, einfach und trotzdem mächtig in der Benutzung. Die für uns relevanten Handgriffe im Umgang mit den Tools werden begleitend erläutert, sodass Zuhörer auch ohne Vorkenntnisse dem Vortrag folgen können.

Speaker:

Stefan Schubert (Prodyna)

Es werden auch wieder 2 Bücher des Rheinwerk Verlags verlost!

Bei den Treffen der Java User Group Bonn wird es immer einen oder auch mehrere Vorträge von bekannten Speakern und Rookies geben.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Nov
7
Do
2019
FuckUp Nights Bonn – Student Edition #1 @ Wolfgang-Paul-Hörsaal der Uni Bonn
Nov 7 um 20:00 – 22:30

Gesellschaftlicher Druck, falschen Studiengang gewählt, überfordert oder sogar zwangsexmatrikuliert? Studienzweifel gehören inzwischen zur Tagesordnung. Das beweisen euch auch vier mutige Frauen und Männer, die euch am 07.11.2019 von ihren gescheiterten Studienerlebnissen, geplatzten Karriereträumen und der Zeit danach erzählen werden.

Seid bei der ersten Student Edition der FuckUp Nights Bonn dabei, wenn es heißt Studienzweifel – und jetzt?

Nov
21
Do
2019
FuckUp Nights Bonn Vol. VI @ Postbank Center
Nov 21 um 19:00 – 22:00

Bei der FuckUp Night erzählen Gründer*innen und Gescheiterte über Geschäftsideen, die nicht so richtig zündeten und zündende Ideen, die trotzdem gescheitert sind. Wir machen uns nicht über das Scheitern lustig, sondern wollen ermutigen undzeigen, dass man auch viel aus Rückschlägen lernen kann.

Am 21.11. findet die sechste FuckUp Nights Bonn mit freundlicher Unterstützung der Deutsche Post DHL Group und BARMER statt.

Das Postbank Center ist komplett barrierefrei und befindet sich in der Bonner Innenstadt (Bonngasse 10, 53111 Bonn).

Dez
11
Mi
2019
Bonner Netzwerkabend – Nachhaltigkeit von, mit und durch Digitalisierung? @ Haus der Geschichte
Dez 11 um 18:00 – 21:00
Sehr geehrte Mitglieder der XING Community Bonn Rhein-Sieg-Kreis,

durch Digitalisierung entstehen immer mehr Möglichkeiten, den Alltag zu erleichtern und Prozesse zu optimieren. Digitalisierung erleichtert die Arbeit, ermöglichen eine effiziente Gestaltung von Produktions- und Geschäftsprozessen oder helfen sogar beim wöchentlichen Einkauf. Doch neben den ganzen Vorteilen, die durch die Digitalisierung entstehen, kommen auch einige Herausforderungen auf uns zu. Digitalisierung ist das zentrale Mittel für die künftige Wirtschaftsgestaltung und muss sich auch Fragen der Nachhaltigkeit gefallen lassen.

Im Rahmen des
11. Bonner Netzwerkabend
Nachhaltigkeit von, mit und durch Digitalisierung?
Ist am digitalen Kalb wirklich alles Gold was glänzt?
Mittwoch, 11. Dezember 2019, 18.00 – 21.00 Uhr
Veranstaltungsort: Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland
Willy-Brandt-Allee 14
53113 Bonn

wollen wir verschiedene Aspekte der Digitalisierung und ihrer Nachhaltigkeit für unsere Umwelt, Arbeitswelt, Gründungskultur aber auch deren Konfliktpotentiale bei der Beschaffung von Rohstoffen für digitale Produkte beleuchten.

Den Impuls als 5×5 Moderation werden geben:
5 x 5 Minuten: Thesen zur Nachhaltig der Digitalisierung
Nachhaltigkeit von, mit und durch Digitalisierung?

Prof. Jakob Rhyner, Campus Innovation in der Nachhaltigkeitsforschung

„Rohstoffe für die Digitalisierung – die Basis für internationale Konflikte“

Marie Müller-Koné, Bonn International Center for Conversion

„Digitale Arbeitswelten – Chancen und Risiken für den Faktor Mensch?“

Stephan Grabmeier, Purpose Innovation Contributor

“Schadet Digitalisierung mehr als sie nützt? Neue Technologien vor der Klimakatastrophe“

Prof. Dr. Tobias Kollmann, Universität Duisburg-Essen

„Digitale Unternehmensgründungen – Nachhaltiger Erfolg vorprogrammiert?“

Axel Menneking, hub:raum Investment Fond der Deutsche Telekom AG

Nach einem 5×5 Impuls wollen wir mit Ihnen und den Referenten weiter über diese Themenstellungen diskutieren.
Natürlich bleibt beim Bonner Netzwerkabend auch noch viel Raum zum Netzwerken. Nutzen Sie die Gelegenheit für interessante Gespräche und lernen Sie neue Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region kennen. Zusätzlich werden wir in diesem Jahr mit einer Ausstellung auch noch interessante Start-Ups und Institutionen präsentieren.

Las but not least bietet das Haus der Geschichte in diesem Jahr wieder eine Sonderführung für bis zu 40 Teilnehmer durch die Ausstellung „VERY BRITISH – ein deutscher Blick“ an (bereits ab 16.30, hierfür ist eine gesonderte Anmeldung nötig!)
Die Anmeldung/en können Sie bitte nur online über folgenden Link tätigen:
Wir freuen uns auf eine interessante Veranstaltung und Diskussion sowie gutes Netzwerken mit Ihnen!
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Heiko Oberlies
Referent ITK & Gesundheitswirtschaft
Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17, 53113 Bonn
Tel.: +49 (0)228 2284 138
Fax: +49 (0)228 2284 221
E-Mail: oberlies@bonn.ihk.de
Jan
17
Fr
2020
Wenn Künstliche Intelligenz diskriminiert – wie Algorithmen Frauen* strukturell benachteiligen @ Migrapolis
Jan 17 um 19:00

Einladung zur Podiumsdiskussion zu künstlicher Intelligenz & Diskriminierung am 17.1.2020

Liebe Freundinnen und Freunde,

als eine erste Aktion des neugegründeten AK Feminismus laden wir euch gerne zu folgender Veranstaltung ein:

Wenn Künstliche Intelligenz diskriminiert – wie Algorithmen Frauen* strukturell benachteiligen.

Künstliche Intelligenz prägt unser Leben mehr und mehr. Ob Sprachassistenten wie Alexa und Siri, Social Media, oder Chatbots – an vielen Stellen interagieren wir bereits mit Künstlichen Intelligenzen. Große Potenziale im Bereich Autonomes Fahren und auch in der Medizin geben uns einen Eindruck davon, wie Algorithmen, die Entscheider*innen von morgen, unser Leben zukünftig beeinflussen werden. Dabei stellen sich vielseitige ethische Fragen – auch die mögliche Diskriminierung von bspw. Frauen, People of Color, Menschen mit Behinderung, Intersexuellen und Trans*personen. Der Mangel an Vielfalt in der Branche und diskriminierende Denkmuster der Erschaffer*innen von Künstlicher Intelligenz fließen stark in die Technologie mit ein. Doch wie genau werden Menschen dadurch benachteiligt und was kann man dagegen tun? Dieser Frage wollen wir mit unseren Gästen auf den Grund gehen und ihr seid herzlich eingeladen mitzudiskutieren!

Auf dem Podium:
Alexandra Geese, MdEP ist Europaabgeordnete für Bonn und setzt sich im Europäischen Parlament für diskriminierungsfreie Künstliche Intelligenz und eine gerechte Digitalisierung ein, die alle Menschen mitnimmt.
Jan Voosholz, M.A. ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie und dem Center for Science and Thought der Universität Bonn. Dort entwickelt er in einem interdisziplinären Projekt eine Zertifizierung für den vertrauenswürdigen Einsatz von Künstlicher Intelligenz.