InterNations feiert 9. Geburtstag – Business Idee für globales Expat-Netzwerk entstand in Bonn [Bundesstadt-Podcast 6]

1
v.l.n.r. Birgit Seiferth, Malte Zeeck und Zrinka Peharec

Um das Expat-Leben und An­kom­men in der Frem­de zu er­leich­tern, hat Mal­te Ze­eck vor neun Jah­ren das glo­ba­le Netz­werk In­ter­Na­ti­ons ins Le­ben ge­ru­fen. Der ehe­ma­li­ge TV-Journalist und Aus­lands­kor­re­spon­dent hat das di­gi­ta­le In­for­ma­ti­ons­por­tal mit sei­nem Freund Phil­ipp von Pla­to ge­grün­det. Die bei­den ha­ben sich beim BWL-Studium in der Schweiz ken­nen­ge­lernt und die Ge­schäfts­idee zu­sam­men  im Früh­jahr 2007 im El­tern­haus von Ze­eck in Bonn ausgeheckt.

v.l.n.r. Birgit Seiferth, Malte Zeeck und Zrinka Peharec
Mal­te Ze­eck mit In­ter­Na­ti­ons Bonn Am­bassa­dor Bir­git Sei­ferth (l.) und Zrin­ka Pe­ha­rec (r.)

Ze­eck ist in Bad Go­des­berg auf­ge­wach­sen und hat sein Ab­itur am Aloi­si­us­kol­leg ge­macht. An­fang Ju­li war er für ein Abi­tref­fen in Bonn und hat ein lo­ka­les In­ter­Na­ti­ons Tref­fen in der Strand­bar be­sucht. Bei die­ser Ge­le­gen­heit hat San­dra Prü­fer den in Mün­chen le­ben­den Ex-Bonner und In­ter­Na­ti­ons Grün­der in­ter­viewt. In dem Bundesstadt.com Pod­cast un­ter­hal­ten sie sich (auf Eng­lisch) über das welt­weit füh­ren­de so­zia­le Netz­werk und In­for­ma­ti­ons­por­tal für al­le, die im Aus­land le­ben und arbeiten.

In den let­zen neun Jah­ren hat sich In­ter­Na­ti­ons von ei­ner klei­nen Grup­pe im Aus­land le­ben­der Freun­de zu ei­nem Netz­werk mit 2,2 Mio Mit­glie­dern in 390 Städ­ten rund um die Welt ent­wi­ckelt. Das Un­ter­neh­men, in dem Ze­eck und von Pla­to Co-Geschäftsführer sind, be­schäf­tigt mitt­ler­wei­le 100 Mit­ar­bei­ter. Die Mit­glie­der kön­nen über das On­line­por­tal mit an­de­ren welt­of­fe­nen Men­schen in Kon­takt tre­ten und in den Coun­try Gui­des nütz­lich Tipps und In­for­ma­ti­on zu ih­rem Ziel­land fin­den. Sie ha­ben auch Ge­le­gen­heit, sich off­line zu tref­fen und bei In­ter­Na­ti­ons Ver­an­stal­tun­gen auszutauschen.

Ze­eck weiß aus ei­ge­ner Er­fah­rung, wie schwer es am An­fang ist, sich in ei­nem frem­den Land zu­recht­zu­fin­den. Er ar­bei­te­te für ver­schie­de­ne Fern­seh­sen­der als Re­por­ter in In­di­en, Bra­si­li­en und Spa­ni­en. Ex­pats le­ben im Ge­gen­satz zu Mi­gran­ten nur tem­po­rär im Aus­land, so Ze­eck. Mit In­ter­Na­ti­ons will er nicht nur prak­ti­sche Ori­en­tie­rungs­hil­fe leis­ten, son­dern auch zur in­ter­na­tio­na­len Ver­stän­di­gung bei­tra­gen und Men­schen al­ler Kul­tu­ren zu­sam­men brin­gen. Ein­hei­mi­sche mit „glo­bal minds“ sind eben­falls willkommen.

Ge­ra­de die Kom­bi­na­ti­on aus Online- und Offline-Angeboten ma­che das Netz­werk ein­zig­ar­tig. „Un­se­re in­ter­na­tio­na­le Platt­form bie­tet nicht nur die Mög­lich­keit, sich on­line zu ver­net­zen und zu in­for­mie­ren, son­dern die Mit­glie­der kön­nen sich bei den Ver­an­stal­tun­gen auch per­sön­lich ken­nen ler­nen. Dies macht es viel leich­ter, als Expat neue Freun­de zu finden.“

Im Pod­cast er­läu­tert er das In­ter­Na­ti­ons Ge­schäfts­mo­dell und die un­ter­schied­li­chen Ak­ti­vi­tä­ten. In­ter­Na­ti­ons fi­nan­ziert sich durch Premium-Mitgliedschaften und Wer­bung, bei­spiels­wei­se von Sprach­schu­len. Im ver­gan­ge­nen Jahr wur­den ins­ge­samt 52.000 Ver­an­stal­tun­gen in 390 Städ­ten um den Glo­bus or­ga­ni­siert. Ne­ben den mo­nat­li­chen get-togethers, gibt es spe­zi­el­le New­co­mers Events im klei­ne­ren per­sön­li­chen Rah­men und In­ter­Na­ti­ons Groups, in de­nen Mit­glie­der ge­mein­sa­me Hob­bies und In­ter­es­sen pfle­gen. Je­de Stadt hat im­mer ei­ne Din­ner­Na­ti­ons Group.

Die Ver­an­stal­tun­gen wer­den von eh­ren­amt­li­chen In­ter­Na­ti­ons Am­bassa­dors und Group Coun­cils or­ga­ni­siert. Ins­ge­samt gibt es da­von 5.000. Die drei Am­bassa­dors in Bonn sind Bir­git Sei­ferth, Alex­an­dra Tensh­chuk und Adri­an Tirtea.

Den In­ter­Na­ti­ons Ge­burts­tag wer­den wir am Frei­tag­abend im Hil­ton Bonn mit ei­nem gro­ßen Ku­chen im Rah­men un­se­res mo­nat­li­chen get-togethers fei­ern,“ so Bir­git Seiferth.

Die Teil­nah­me an Internations.org ist kos­ten­los. Mit der Basis-Mitgliedschaft er­hält man Zu­griff auf das Online-Portal, das lo­ka­le Fo­rum und Events. Ei­ne kos­ten­pflich­ti­ge Va­ri­an­te, ge­nannt Al­ba­tross Mem­bers­hip, kos­tet 5,95 Eu­ro im Mo­nat (bei ei­nem 12-monatigen Abo). Die­se Premium-Mitgliedschaft er­laubt es ei­ge­ne Grup­pen zu grün­den, er­wei­ter­te Such­funk­tio­nen zu nut­zen und un­be­grenzt pri­va­te Nach­rich­ten zu ver­sen­den. Zu­dem er­hält man bei kos­ten­pflich­ti­gen Events ei­nen Ra­batt oder frei­en Eintritt.

Zur InterNations-Community Bonn: https://www.internations.org/bonn-expats

Fo­tos: Bir­git Seiferth

1 Kommentar

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein