Veranstaltungshinweis: Follow me #wiss14

1

Follow MeIn einem Gastbeitrag lädt euch Claudia Haessy zu einer interessanten Talkreihe ein.

Man kann über Bonn ja viel sagen, man kann bestimmt auch viel über Bonn schimpfen, aber eines kann man Bonn sicherlich nicht vorwerfen: Dass es hier langweilig ist und nie irgendwo eine interessante Veranstaltung stattfindet – egal, ob kulturell, musisch oder politisch. Bonn sorgt in puncto Kultur und genereller Sofa-und-Fernseh-Alternative gut für seine Schäfchen.

Und um die Bonner Veranstaltungslandschaft noch ein wenig zu erweitern, findet ab dem 22. Mai 2014 eine Talkreihe zur Digitalen Gesellschaft in der Kunst- und Ausstellungshalle Bonn statt. Das Ganze wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft und dem Deutschen Museum veranstaltet und steht unter dem diesjährigen Motto des Wissenschaftsjahres, das – Überraschung! – „Die Digitale Gesellschaft“ heißt.

Die insgesamt dreiteilige Talkreihe findet im Mai, September und November statt und wird jeweils von den ARD-Moderatoren Ranga Yogeshwar und Johannes Büchs moderiert. Und weil, bei aller geballter Moderatoren-Kompetenz, die beiden alleine auf der Bühne doch ein wenig traurig aussehen würden, werden ihnen jeweils nicht minder kompetente Gäste an die Seite gestellt. Diesen Donnerstag sind das:

  • Markus Beckedahl | Journalist und Netzaktivist, Betreiber des Blogs netzpolitik.org
  • Timotheus Höttges | Vorstandsvorsitzender Deutsche Telekom AG
  • Jörn Müller-Quade | Professor für Kryptographie und Sicherheit am KIT Karlsruhe
  • Caja Thimm | Professorin für Medienwissenschaften an der Universität Bonn

Und worum geht es jetzt genau? Um’s Internet natürlich, aber auch, und vor allem, um uns als User: Wie verändern die digitalen Technologien unseren Alltag? Wie schützen wir unsere Privatsphäre? Und wie werden wir künftig lernen und arbeiten?

Mit der Fragestellung „Digitale Welt – Traum oder Alptraum?“ geht es diesen Donnerstag um die seit Snowden, Prism & Co. ins Wanken geratene Unbekümmertheit. Das Netz ist schon lange kein rechtsfreier Raum mehr. Im Gegenteil. Big Data macht es Geheimdiensten und großen Unternehmen wie Google, Facebook und Amazon nicht nur möglich, sondern geradezu leicht, unser Leben in bislang unbekanntem Ausmaß zu erfassen und auch zu beinflussen. Wohin geht die Reise? Wie sichern wir Freiheit und Bürgerrechte im digitalen Raum? Ist das überhaupt möglich?

„Neuland“ geht uns alle an: Sichern Sie sich eines der letzten Tickets für den Talk am 22. Mai 2014 und diskutieren Sie mit. Ob analog oder im Rahmen des dort stattfindenden ScienceTweetUps.

Hier noch einmal alle Informationen zur Talkreihe im Überblick:

Digitale Welt – Traum oder Alptraum?
Moderation: Ranga Yogeshwar
Donnerstag, 22. Mai 2014, 19 Uhr

Wikiwissen – Schein oder Sein?
Moderation: Johannes Büchs
Donnerstag, 25. September 2014, 20 Uhr

Intelligente Dinge – Helfer oder Herrscher?
Moderation: Johannes Büchs
Donnerstag, 20. November 2014, 19 Uhr

Forum der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland
Friedrich-Ebert-Allee 4
Bonn

Eintritt frei! Anmeldung erforderlich!

Weitere aktuelle Infos gibt es auf Twitter und Facebook.

Claudia Haessy

1 KOMMENTAR

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here