Bonn – Einmal über den Rhein und zurück: Die Personenfähre Rheinnixe ist beliebt bei Pendlern, Touristen oder Bonnern, die einfach nur kurz die Wellen unter dem Bug genießen wollen. Doch bereits seit dem 22. Juli liegt sie fest am Beueler Ankerplatz vertäut. Und das offenbar noch für weitere Wochen.

“Die Rheinnixe bleibt voraussichtlich noch ein paar Wochen liegen”, bestätigt Max Dornau von der Bonner Fähr- und Fahrgastgesellschaft gegenüber Bundestadt.com. Man könne die Fähre krankheitsbedingt nicht besetzen. “Das Personal wird auf anderen Schiffen dringender gebraucht.”

Ersatz sei zudem schwer zu finden: Nicht jeder darf auf den Bock und die Bonner über den Rhein schippern. “Man muss für die jeweilige Fährstrecke ein Patent machen, das hat nicht jeder in der Tasche.” Zudem sei es auch schwer, Personal für den Fährbetrieb zu gewinnen. Und: Nicht für jeden ist der Job als Fährmann geeignet. “Da gehört mehr dazu als nur ein Schiff zu steuern.”

Fährbetrieb bleibt erhalten – Änderungen der Fahrtzeiten möglich

Klar ist: Die Rheinnixe bleibt den Bonnern erhalten. “Wir haben nicht vor, den Fährbetrieb ganz einschlafen zu lassen”, stellt Dornau klar. Möglicherweise werde es aber zukünftig Optimierungen der Fahrtzeiten geben, da sich die Bedürfnisse der Fahrgäste in den letzten Jahren stark verändert haben.

Denn für viele Bonner ist die Fähre auch eine Art Lustfähre, die man nur bei gutem Wetter einfach so benutzt, um mehrfach hin und her zu fahren. Der Reiseführer “Endlich Bonn” betitelt sie gar als “schönste Fährbindung” Bonns.

Es ist jedenfalls der zweite Sommer, in der die Rheinnixe Probleme hat. Im letzten Jahr machte der Rhein es der Fähre nicht einfach: Der Fährbetrieb fiel wegen Niedrigwasser lange aus.

Hintergrund

Die Rheinnixe ist die vierte Fähre mit diesem Namen und wurde 1980 in Betrieb genommen. Von 1930 an betrieb die Schifferfamilie Schmitz diese Strecke. Die Bonner Fähr- und Fahrgastgesellschaft betreibt neben der Rheinnixe auch die Moby Dick. Die Bonner nutzen sie anstatt der Kennedybrücke – oder um einfach nur ein paar Minuten zu auf dem Rhein zu entspannen.

Quellen: Gespräch mit Bonner Fähr- und Fahrgastgesellschaft, 9. August 2019. Facebook-Information (online, Beitrag vom 19. Juli). Wikipedia: Rheinnixe. Unternehmens-Webseite: Rheinnixe.com. “Endlich Bonn!: Dein Stadtführer”, Rap Verlag, 2016 (2)

Rheinnixe am Ankerplatz Beueler Rheinufer

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here