Bonn – Den Rhein­au­en geht ein Licht­chen auf! Zu­min­dest auf ei­nem klei­nen Stück in Beu­el, und auch nur dann, wenn je­mand kommt. Seit ver­gan­ge­nen Jahr läuft das Test­pro­jekt mit dim­men­den LED-Leuchten, dass die SWB Bonn­Netz ge­mein­sam mit dem Tief­bau­amt ge­star­tet hat. 

Das Licht wird nachts – wenn nie­mand die We­ge pas­siert – auf 30 Pro­zent re­du­ziert“, er­läu­tert Ve­ro­ni­ka John von den Bon­ner Stadt­wer­ken ge­gen­über Bundesstadt.com.

Tritt man je­doch in die Nä­he der La­ter­nen, wird die Stre­cke Wol­ken­burg­weg Rich­tung Bon­ner Bo­gen hell er­leuch­tet. Deut­lich er­kenn­bar ist der blau­leuch­ten­de Be­we­gungs­mel­der an den La­ter­nen, die je­den Fuß­gän­ger bemerken. 

Der Hin­ter­grund des Pro­jekts: En­er­gie spa­ren und und Tie­re schüt­zen! Man tue dies „um ne­ben der En­er­gie­ein­spa­rung haupt­säch­lich im Sin­ne des Natur- und Um­welt­schut­zes nacht­ak­ti­ve Tie­re nicht zu stö­ren und um den Ein­satz nicht be­nö­tig­ten Lichts zu ver­mei­den“, so John. Die Dimm­stu­fe ha­be man in Ab­stim­mung mit dem Leucht­mit­tel­her­stel­ler ge­trof­fen. Be­schwer­den oder Rück­mel­dung von Bon­nern gab es zur Dim­mung bis­lang nicht. Ob noch mehr La­ter­nen in Bonn um­ge­rüs­tet wer­den, wird nach En­de des Tests entschieden.

Die Stre­cke wur­de kürz­lich mit zu­sätz­li­chen La­ter­nen aus­ge­rüs­tet. Die Kos­ten be­lie­fen sich laut General-Anzeiger Bonn auf rund 150 000 Eu­ro. Be­reits seit 2014 wur­den bei „Bonn macht mit„, dem Mit­mach­por­tal der Stadt, von Teil­neh­mern im­mer wie­der die La­ter­nen­d­im­mung gefordert.

Und so sieht es aus, wenn das Licht ausgeht:

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein