Bonner Linktipps am Donnerstag: Über Aufstehen, Jugenderinnerungen, Paare, Hoffnung, Auszeit und die Südstadt

2

(ck) Da die planmäßige Donnerstagslinktipperin keine Zeit hat, springe ich heute als Spontanvertretung ein. 

Der Tag beginnt naturgemäß mit dem Aufwachen, was mal besser, mal schlechter gelingt. Ich persönlich werde nie verstehen, warum Menschen von der „Schlummertaste“ ihres Weckers Gebrauch machen und damit das morgendliche Leiden unnötig in die Länge ziehen. Davon, und vom weiteren Verlauf ihres Tages berichtet die Oecherin, garniert mit zwei schönen Bildern aus der Bonner Gegend.

Man sagt, die Musik, die man zwischen seinem sechzehnten und dreiundzwanzigsten Lebensjahr hört, prägt fürs Leben. Für mich kann ich das klar bejahen, die Musik der Achtziger war für mich wegweisend. Stefan Schwarz präsentiert eine Liste der Songs, die seine Jugend begleiteten (leider etwas aufwändig, da die aufgelisteten Links nicht verlinkt sind). Aus seiner Auswahl schließe ich, dass er deutlich jünger als ich ist…

Von der Ausstellung „Paare“ im LVR-Landesmuseum dürften die meisten Bonner inzwischen gehört oder gelesen haben. Doch ist es nicht nur eine Ausstellung zum Anschauen, sondern man kann auch mitmachen: Im dritten Obergeschoss ist eine Kamera installiert, von der sich Paare fotografieren lassen können, das Foto dürfen sie dann gegen ein geringes Entgelt mitnehmen. Vielleicht ein Tipp für das bevorstehende Wochenende mit Regen und Kälte.

Apropos Regen und Kälte: An den EU-Außengrenzen verharren noch immer tausende Flüchtlinge in der Hoffnung, bald weiter zu können. Am 27. November startet ein Konvoi, um den Menschen warme Kleidung, Verbrauchsmaterialien und Medikamente zu bringen. Wer hier mit Sach- oder Geldspenden unterstützen möchte, kann das am kommenden Samstag tun, näheres auf dem Blog Meine Altstadt.

Linktipps in den Linktipps: Johannes verweist auf zwei interessante Beiträge zu den Themen Fernsehwerbung und Sabbatical (jawohl, mit zwei b und einem t, nicht umgekehrt). Zitat: „Ihr lest Akten am Frühstückstisch und beantwortet Mails im Bett. Ihr glaubt, es gebe nicht mehr rechts und links und die Welt sei eine andere. Ihr vergesst manchmal, wo oben und unten ist.“ Sehr lesenswert!

Zum Schluss ein Bild wie ein Gemälde aus der zu jeder Jahreszeit faszinierenden Bonner Südstadt von Volker Lannert.

Bei der Rubrik “Bonner Linktipps” werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

2 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here