Bonner Linktipps am Freitag: Über Mythen und Hinter-dem-Mond-Dinge

1

80 Prozent aller befragten Bonner lieben den Linktipp am Freitag, sagen Umfragen. Wer solche Mythen keinen Glauben schenkt und auch nicht hinterm Mond leben will, ist hier genau richtig.

Hinter dem Mond, da liegt auch Aldebaran. Abgelichtet hat ihn diary4dan. Und wer jetzt meint, Moment, da war doch was mit dem Todesstern und 10.000 Seelen, der ist auf einem galaktischen Irrweg. Den Aldebaran ist nicht Alderaan, und sowieso ein Doppelstern.

Auf einem Irrweg ist übrigens auch unser EU-Parlament und die Bundesregierung. Denn die hat einfach so die Netzneutralität geopfert, damit die armen TelCo-Unternehmen, die seit Jahren den Netzausbau in Deutschland verhindern, endlich einen Möglichkeit finden, den Internetnutzer über Umwege noch mehr zu schröpfen. Wer nicht weiß worum es geht: Ist ungefähr so, als müsse man auf der linken Spur der Autobahn, die bereits über Steuern finanziert ist, zusätzliche Sondergebühren zahlen. Jedenfalls hat die Telekom auch einen Clouddienst im Angebot. Der ist aber, wie Startapp.de meint, nicht nur grottenlangsam im Upload, sondern auch noch teuer, verglichen mit dem kaum bekannten Dienst Hubic. Den könnt ihr mal testen, da gibt‘s 100GB und einen rasend schnellen Upload für einen Euro, samt französischer Datenschutzregeln. (Wie lange das noch so günstig bleibt, muss abgewartet werden. Schließlich will die Telekom sicherlich auch da ein paar Euros ab haben, wegen schlimmen Traffic auf abbezahlten Leitungen).

Ein paar Euro mehr waren schon nötig, um den piefigen Huma-Kasten im 70er Jahre Freilichtmuseum St. Augustin auf Vordermann zu bringen. Wobei man da eher zum Abriss und Neubau griff. Der neue Markt, der zugleich einer Geschlechs-OP unterzogen wurde und jetzt „die“ Huma heißt, ist fertig! Und Bonnweh hat sich ein paar Gedanken dazu gemacht.

Noch mehr Mythen von Leuten die hinter dem Mond leben, diesmal rund um Twitter, gibt es hier.

Nur wer Hinter dem Mond lebt, macht noch All-Inklu Urlaub in der Türkei. Alle anderen ziehen mit Backpacks durch Wüsten, Sümpfe und schlimme Spelunlen in Sri Lanka und Shanghai. Wer dabei gut übernachten will, sollte mal bei Backpackhacks reinschauen, da gibt‘s ein paar gute Tipps über Hostels.

Ein Mythos ist übrigens, dass ein roter Teppich vor dem Kino den Film besser macht. Interessanter wird es aber, wenn Stars darüber laufen. Ein Erfahrungsbericht aus Berlin über den roten Teppich beim neuen Bond und die Starflusen, die darüber fliegen, gibt es bei Filmfutter.

Der mythische Freitagslinktipp schließt. Gute Nacht

Bei der Rubrik „Bonner Linktipps“ werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

1 KOMMENTAR

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here