Bonner Linktipps am Mittwoch: Leben, Technik und Natur in Bonn

0

Wochenhalbzeit. Adventshalbzeit. Willkommen bei den Bonner Linktipps.

Zugegeben, „Flauschtiere“ ist ein Begriff, mit dem ich nicht so viel anfangen kann. Der Artikel von Diana Scheffen über eben jene Flauschtiere ist dann doch lesenswert. Um welche Tiere es geht? Lest selbst.

Bürgerbeteiligung in Bonn ist nicht gerade eine Erfolgsgeschichte. Auf Bonn macht mit gibt es nun eine neue Vorhabenliste. Damit will die Stadt Bonn Bürgerinnen und Bürger frühzeitig über Planungen der Stadt informieren. Ein Schritt in die richtige Richtung, wie ich finde.

Wie Bonn künftig aussehen soll ist eine spannende Frage. Dazu hilft manchmal ein Blick in die Vergangenheit, der (nicht nur) derzeit im Stadtmuseum möglich ist. Wie sah Bonn vor hundert Jahren aus? Beim Familientag am können Kinder und Erwachsene jetzt wieder in die Zeiten des Kaiserreiches und der goldenen 1920er-Jahre eintauchen.

Für viele Journalismus-Studentinnen und Studenten ist ein Volontariat bei der Deutschen Welle eine spannende Möglichkeit des Berufseinstiegs. Unter Volo@Work bloggen die Volontärinnen und Volontäre der DW von ihrem Arbeitsalltag. Ein A-Z der Volos gibt einen guten Überblick über Themen, Arbeitsmittel (Stichwort: Snapchat) und vieles mehr.

Ob sich die DW-Volos auch mit Open Data beschäftigen? Am 4. März 2017 haben sie Gelegenheit dazu. Dann findet nämlich der Open Data Day Bonn statt. Damian Paderta hat mehr Infos zu diesem „Community-Event“.

Kommen wir von der Technik zur Natur. „Wenn es draussen kalt ist muss ich natürlich auch Fotos davon machen“, schreibt Frau K. Wenn jemand gute Fotos macht, muss ich mir die natürlich anschauen, schreibt Vaclav D.

Nein, ich habe es nicht vergessen, gestern war Nikolaus. Aber nicht nur. Severin hat weitere Fakten zum 6. Dezember.

Bei der Rubrik Bonner Linktipps werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here