Bonner Linktipps am Mittwoch: Autofreie Städte, Nebelbilder und Tagebücher

3

(vd) Die autofreie Stadt – das wäre mein persönlicher Traum. Jeder wäre nur noch mit dem Fahrrad oder zu Fußn unterwegs. Sehr ausführliche Gedanken zum Thema autofreie Stadt haben sich auch die Blogg von Meine Altstadt gemacht. Besonders schlimm scheint es für Radfahrer in der Altstadt zu sein, wobei sicher das Hauptaugenmerk auf diesem Stadtteil liegt: „Die Zustände in unserem Viertel sind weiterhin teilweise unhaltbar, als Fahrradfahrer und auch Fußgänger wird man jeden Tag mit den Aggressionen der gestressten oder einfach chauvinistischen Autofahrer konfrontiert. Abdrängen, dichtes Auffahren von hinten, um seinem vermeintlich alleinigem Recht auf Straße noch einmal gefährlich Nachdruck zu verleihen, hupen und Beleidigungen – das ist auf den engen Straßen der Altstadt ganz normal.“

Fotos vom Sonnenaufgang oder dem Morgennebel werde ich wohl nie machen, denn ich bin kein Frühaufsteher. Dabei würde es sich wirklich sehr häufig lohnen, wie die Bilder von 7gebirge.de zeigen. Wie es eben so schön heißt: Der frühe Wurm … den Vogel fängt – oder so ähnlich jedenfalls.

Bloggen, das waren ja ganz früher eigentlich Tagebucheinträge. Und manchmal lese ich die gerne, vor allem, wenn sie einigermaßen kurz sind, so wie der hier. Auch wenn ich die Person gar nicht kenne (obwohl ich schon letztens auf einen Ihrer Beiträge verwiesen hatte) und auch wenn das vielleicht gar kein richtiges Tagebuch ist. Jetzt also: 99/366.

Bei der Rubrik „Bonner Linktipps“ werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

3 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here