Die längsten Bonner Linktipps aller Zeiten

1

So vie­le Links gab es noch nie! Gleich vier Ta­ge de­cken die­se Link­tipps ab: Mitt­woch und Sonn­tag letz­ter Wo­che so­wie die bei­den ver­gan­ge­nen Ta­ge – es geht hier nichts ver­lo­ren! Das soll nicht zur Ge­wohn­heit wer­den, aber be­son­de­re Zei­ten er­for­dern be­son­de­re Maß­nah­men. Und da­mit der Über­blick nicht ver­lo­ren geht, ha­be ich die Tipps the­ma­tisch kategorisiert.

Bonn

Vie­le Dis­kus­sio­nen gibt es der­zeit um die ge­plan­te Primark-Filiale in der Süd­über­bau­ung. Am letz­ten Mitt­woch koch­ten die Ge­mü­ter noch ein­mal be­son­ders hoch, es war der Tag vor der Ab­stim­mung im Rat – die zu­guns­ten der kri­ti­sier­ten Plä­ne aus­fiel, wie wir mitt­ler­wei­le wis­sen. Ger­man­watch schreibt: „Pri­mark steht für das Ge­gen­teil von nach­hal­ti­gem Kon­sum: Kau­fen – An­zie­hen – Weg­wer­fen!“ Und das Bünd­nis Bonn im Wan­del sagt: „Ei­ne UN-Stadt, die sich gern als ‚Stand­ort und Ak­teur für Nach­hal­tig­keit‘ be­zeich­net (…), soll­te mit ei­nem bes­se­ren Bei­spiel vorangehen.“

Weil wir ge­ra­de von Nach­hal­tig­keit spre­chen: Vor an­dert­halb Wo­chen fand das ers­te Bar­camp zu die­sem The­ma im Base­camp Bonn statt. Im Blog des Or­ga­ni­sa­tors En­ga­ge­ment Glo­bal gibt es ei­nen Rück­blick. (Of­fen­le­gung: Ich war Teil des Or­ga­ni­sa­ti­ons­teams und ha­be Geld da­für bekommen.)

Mor­gen Früh er­öff­net ein neu­er Kauf­land in Tan­nen­busch. Ist das jetzt gut oder schlecht? Ich ver­lie­re lang­sam den Überblick.

Bei der Kul­tur in Bonn weiß ich zu­min­dest – dank ei­nes Bei­trags von Gast­au­tor Fe­lix Ko­pin­ski –, wie die Dis­kus­si­ons­li­ni­en der­zeit ver­lau­fen. Kul­tur in Bonn hat noch ein paar Fak­ten dazu.

Und last but not least: Das Re­stau­rant Go­des­bur­ger hat vom Land NRW den In­klu­si­ons­preis er­hal­ten. Der Grü­ne Rolf Beu gra­tu­liert. (Ich ebenfalls.)

Sport

Es ist im­mer noch Fußball-Europameisterschaft und spä­tes­tens seit dem Spiel Deutsch­land ge­gen Ita­li­en wird viel über Elf­me­ter­schie­ßen dis­ku­tiert. Ich per­sön­lich has­se sie und bin eher für ein wim­ble­don­haf­tes Wei­ter­spie­len, bis ir­gend­wann ei­ne Mann­schaft er­schöpft zu­sam­men­bricht ein (sil­ber­nes) Tor fällt. Sa­scha Sti­enen wi­der­spricht mir (in­di­rekt): Elf­me­ter­schie­ßen ist kei­ne Lotterie.

Im Schlamm ge­spielt hat Joas. Lus­ti­ge Sa­che, aber ich ver­ste­he auch, war­um er sich trotz al­lem sicht­li­chen Spaß doch ei­ne bes­se­re Frei­zeit­be­schäf­ti­gung vor­stel­len kann.

Unterhaltung

Zum To­de von Bud Spen­cer hat der Schreib­lehr­ling et­was geschrieben.

Al­mut be­schäf­tigt sich mit Har­ry Pot­ter. Ge­nau­er ge­sagt mit den Ge­schlech­terkli­schees, die dort ver­brei­tet werden.

An­net­te hat nach 36 Jah­ren ein Buch wie­der­ge­fun­den. Ich kann die Freu­de verstehen.

3SongsBonn war beim Mark-Forster-Konzert auf dem Kunst­ra­sen (sie­he auch Be­richt bei Bundesstadt.com).

Gesellschaft

Wie kön­nen tech­ni­sche Hilfs­mit­tel Bar­rie­ren be­sei­ti­gen? Im Aktion-Mensch-Blog gibt es da­zu In­for­ma­tio­nen und Links.

Technik

Spie­gel On­line bie­tet neu­er­dings ein „Plus“ ge­nann­tes Be­zahl­mo­dell an. Da­mit man die­se Tex­te nicht ein­fach so le­sen kann, wer­den sie im Quell­text ver­schlüs­selt. Die­se Ver­schlüs­se­lung setzt Da­vid Krie­sel in An­füh­rungs­zei­chen, denn – er zeigt das sehr ein­drück­lich auch für Lai­en wie mich – die­ser Code ist so­gar von ei­nem Zweit­kläss­ler leicht knackbar.

Zum Schluss noch ein Ku­rio­sum, das über­schrie­ben ist mit „Lie­be Ha­cker“. Da hat mal je­mand sei­nem Un­mut Luft gemacht.

Bei der Ru­brik „Bon­ner Link­tipps“ wer­den auf Grund­la­ge der Ag­gre­ga­ti­on der Bon­ner Blogs die Links des vor­an­ge­gan­ge­nen Ta­ges kuratiert.

1 Kommentar

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein