Streetart in Bonn

0

Besonders im Herbst und Winter sind sie ein echter Augenschmaus – die Werke der Bonner Streetartisten, die plötzlich aus dem Nichts auftauchen und leider auch schnell wieder dahin verschwinden. Der derzeit bekannteste dürfte wohl 1zwo3 sein, der seine wahre Identität ähnlich geheim hält wie Banksy. Aber auch dropix wird immer bekannter.

Über das ganze Innenstadtgebiet verteilen die beiden ihre Paste-ups, also Plakate, die an Häuserecken oder Stromkästen mit Kleister befestigt werden. Das sieht dann zum Beispiel so aus:

1zwo3
Foto: ellebil, CC-BY-SA.

Die Paste-Ups tun niemandem weh, denn im Gegensatz zu Graffitis sind sie einigermaßen einfach zu entfernen. Deswegen halten die meisten der Kunstwerke im städtischen Raum nicht lange, sehr zum Missfallen der Fans der beiden Streetartisten. Denn gelegentlich sind die Paste-ups so schnell wieder weg, dass man sie gar nicht live und in schwarz-weiß zu Gesicht bekommen kann. Umso besser ist es dann, wenn die beiden Künstler ihre Werke ausstellen. Die letzte Ausstellung fand am vergangenen Wochenende in der Bonner Schule statt. Neben 1zwo3 und dropix stellte auch Latete aus.

DSC_0007
1zwo3
Foto: Charlotte Jahnz, CC-BY-SA
dropix
dropix
Foto: Charlotte Jahnz, CC-BY-SA
latete
Latete
Foto: Charlotte Jahnz, CC-BY-SA

Die Ausstellung in der Bonner Schule war sehr gut besucht. Neben einigen Menschen mit Spiegelreflexkameras, schaute auch die WDR Lokalzeit Bonn vorbei, daneben gab es auch wieder einen exklusiven Druck von 1zwo3 gegen eine frei gewählte Spende zu bekommen. Die Streetartisten sind mittlerweile wirklich kein Geheimtipp mehr. 1zwo3 hat sogar eine eigene App (iTunes / Google Play / Windows Phone) über die man alles über seine aktuellen Werke findet – wo die zu betrachten sind muss man aber immer noch selbst herausfinden, so halten die Bonner Streetartisten ihre Fans auf Trab.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here