Neu im GOP: Fashion

0

Gerade noch flimmerte das Grande Finale von Heidi Klums “Germany’s Next Top Model” durch deutsche Wohnzimmer, da geht es auch schon weiter: Das GOP präsentiert seine neue Show “Fashion”. Die mit dem Untertitel “Ein artistisches Prêt-à-porter” umschriebene Show widmet sich in Kulisse und Kostümen gänzlich dem Thema Mode, während die Artisten herausragende Akrobatik liefern.

Der Rahmen ist schnell gesetzt: Vater Viktor und Sohn Anton Franke bekommen den Auftrag eine ganz besondere Fashion-Show zu produzieren. Humorvoll und mit ein wenig Klamauk, aber viel Fingerspitzengefühl für ihre Kleinakrobatik machen sich die beiden ans Werk.

Die Herren des Wasserglases im Ring.
(Bild: Reiner Knudsen)

Jede akrobatische Darbietung ist danach ein Baustein auf dem Weg zum perfekten Dress.

Ob nun Akrobatik am achteckigen “Luftring” oder erneut eine herausfordernde Equilibristik-Nummer, der Einstieg gelingt den Akrobaten fast spielend und lässt den Zuschauer mit der Frage alleine, wann er denn klatschen und wann einfach nur genießen oder abwechseln staunen soll. Atemberaubend ist die Rola-Rola-Nummer von Anton Shcherbyna. Am Anfang denke ich mir noch “Das kann ich auch”, als Shcherbyna ein Brett über eine Rolle legt und darauf balanciert. Das ist spätestens dann vorbei, wenn der Ukrainer auf mehreren sich kreuzenden und gegeneinander bewegenden Rollen lässig durch einen Hula-Hoop-Reifen steigt. Kann man mal machen.

Drei Rollen sind nicht genug. (Bild: Reiner Knudsen)

Damit der Zuschauer Gelegenheit bekommt, durchzuatmen und sich den Schweiss von der Stirn zu wischen, legt die “Fashion”-Truppe regelmäßige Tanzeinlagen ein. Dabei beweist sich jede und jeder der Akrobatinnen und Akrobaten als wares Tanzgenie. Da wird nicht beliebig über die Bühne gehoppelt, sondern die Künstler haben durchaus anspruchsvolle Choreographien zu absolvieren – in deren Verlauf sie so ganz nebenbei auch die Bühne umbauen.

Es wird alles geboten: Das Vertikaltuch – Kateryna Gurina macht nicht nur wegen ihres unvergesslichen Sixpack eine perfekt Figur. Bei Iryna Bielkinas Hula-Hoop-Nummer ist schon die Aufnahme einzelner Ringe mit dem Fuß vom Boden ein echter Hingucker – wie macht die das?? Bei Vladyslav Voidiuks Jongliernummer wird dem Zuschauer spätestens bei fünf heftig rotierenden Keulen ein wenig schwummrig. Und dann ist da ja noch Alexey Bitkine, der am Vertikalpole wie schwerelos auf und ab marschiert. (zuhause bitte nicht nachmachen!)

Herrin der Lüfte – Kateryna Gurina schwebt über Bonner Boden
(Bild: Reiner Knudsen)

Das Besondere an dieser Show aber ist die musikalische Begleitung, die größtenteils eben nicht vom Band kommt. Diana Daiub (Geige) und Roman Kachkin (Gitarre) gesellen sich zu den jeweiligen Acts auf die Bühne und begleiten die Akrobaten mit Live-Musik. Dabei setzt “Fashion” nicht auf leise romantische Klänge. Kraftvoll und energiereich geht es zur Sache und damit schwingt sich die Musik harmonisch zu den Acts ein. Daiub und Kachin geben auf ihren Instrumenten alles.

Spoiler und Happy End: Am Ende ist das perfekte Outfit für die perfekte Show gefunden. Gaststar Karl Lagerfeld gibt ein deutliches Thumbs-Up, und Vater und Sohn Franke können sich auf die Schulter klopfen. Alles ist perfekt gelaufen.

Für die Premierenzuschauer gab es da nur die eine Wahl: Standing Ovations. Das war mehr als angemessen nach einer fast zweistündigen Show voller Farben, Energie, Musik und purer Leidenschaft. Ach ja – und für’s Auge gab es auch was. Sabrina Sagorny, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, hatte bei der Einleitung wahrlich nicht zuviel versprochen als sie sagte, dass sowohl für den weiblichen wie auch den männlichen Geschmack reichlich optische Leckerbissen zu bestaunen seien. In diesem Sinne: Wohl bekommt’s.


Die Show “Fashion” ist noch bis zum 02. September 2018 Donnerstags bis Sonntags im GOP Varieté-Theater in Bonn zu bestaunen. Weitere Details zu Vorstellungszeiten und zum Ticketerwerb finden Sie auf der Website des GOP Bonn.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here