Gro­ße Kon­zer­te und Künst­ler wer­fen ih­re Schat­ten vor­aus. Schon jetzt konn­ten der Kunst!Rasen und das Green Juice Fes­ti­val, wel­ches er­freu­li­cher­wei­se doch wei­ter­hin statt­fin­den kann, nam­haf­te Künst­ler ver­mel­den, die im Som­mer 2018 in Bonn gas­tie­ren werden.

Der Kunst!Rasen hat­te für 2018 bis­her schon ei­ni­ge deut­sche Acts ver­pflich­tet, bei de­nen si­cher­lich die Fan­tas­ti­schen Vier her­vor­zu­he­ben sind. Wie auf ei­ner Pres­se­kon­fe­renz der Ver­an­stal­ter um Ernst-Ludwig Hartz be­kannt ge­ge­ben, sei die­ses Kon­zert wohl auch im Ja­nu­ar aus­ver­kauft. Ins­ge­samt konn­ten be­reits für al­le be­kann­ten Ter­mi­ne über 8.000 Kar­ten ver­kauft wer­den. Die Nach­fra­ge sei groß wie nie, so Hartz bei der Vor­stel­lung des vor­läu­fi­gen Pro­gramms wei­ter. Ne­ben den Fan­tas ste­hen u.a. Win­cent Weiß, Quer­beat, La­Brass­Ban­da und Freun­des­kreis auf der Kon­zert­lis­te 2018.

Wie des Wei­te­ren be­kannt ge­ge­ben wur­de, wird für die Teen­ager und Kin­der mit Li­na (La­ris­sa Strahl, aka Bi­bi Blocks­berg) am 29. Ju­ni ein nicht zu un­ter­schät­zen­der Live-Act die Luft der Rhein­aue in ein ho­hes Ge­krei­sche hüllen.

Mit den Simp­le Minds und Ste­ven Wil­son konn­ten da­zu auch in­ter­na­tio­nal be­kann­te Mu­si­ker ge­bucht wer­den, die den Vor­ver­kauf si­cher­lich wei­ter an­kur­beln wer­den. Mit Fisher-Z im Vor­pro­gramm wird dies si­cher­lich ein lau­ni­ger Kon­zert­abend in der Rhein­aue. Zu Simp­le Minds (25.07.2018) bleibt nicht viel zu sa­gen. Die 1978 ge­grün­de­te, schot­ti­sche Band hat be­reits über 60 Mil­lio­nen Ton­trä­ger ver­kauft und mit „Don´t you (for­get about me“ und „Bel­fast Child“ zwei Hym­nen für die Ewig­keit komponiert.

Bei Ste­ven Wil­son ist das et­was an­ders. Oder auch nicht? Der Mul­ti­in­stru­men­ta­list, der mit sei­ner Band Por­cu­p­i­ne Tree bis 2010 äu­ßert er­folg­reich un­ter­wegs war (2x Al­bum des Jah­res laut dem Clas­sic Rock Ma­ga­zi­ne), kommt am 17. Ju­li 2018 mit sei­nem So­lo­pro­jekt nach Bonn. Wil­son ist laut Wi­ki­pe­dia „au­to­di­dak­tisch er­lern­ter Pro­du­zent, Ton­in­ge­nieur, Gi­tar­rist und Key­boar­der.“ Sein ak­tu­el­les Al­bum “To the Bo­ne“ kam bis auf Platz 2 der Deut­schen Charts im Som­mer 2017.

Auch das Green Juice Fes­ti­val mel­det sei­ne ers­ten Haupt­acts für sei­ne 11. Aus­ga­be. Sah es lan­ge so­gar da­nach aus, als wä­re 2017 das letz­te Fes­ti­val über die Büh­ne ge­gan­gen – das Wet­ter hat­te hier für ge­hö­ri­gen Re­gen und für ei­nen da­durch ver­ur­sach­ten kurz­zei­ti­gen Kon­zert­ab­bruch ge­sorgt – ha­ben die Ver­an­stal­ter nun wie­der gut lachen.

Hier konn­te mit „The Sub­ways“ ein in­ter­na­tio­nal sehr er­folg­rei­cher Rock-Act ver­pflich­tet wer­den. Cha­peau! Live ist die­se Band der Brin­ger schlecht­hin, spiel­ten auch be­reits schon auf der le­gen­dä­ren R(h)einkultur (2011, die da­mals letz­te Aus­ga­be). Ähn­li­chen „Krach“ wer­den si­cher­lich auch „Zeb­rahead“ – be­reits seit 1996 ein er­folg­rei­cher Punk-Rock Act aus den USA – ver­brei­ten. Die Ver­an­stal­ter konn­ten ihr Glück kaum fas­sen und ver­rie­ten auf Face­book ih­re Her­an­ge­hens­wei­se beim bu­chen von Bands: „Wir schla­gen das Wör­ter­buch bei „Rich­tig fet­te Fes­ti­val­bands“ auf und schnap­pen uns die ers­ten Ein­trä­ge!“. Läuft!

Die­ser Aus­zug macht schon jetzt Lust auf den Open-Air Som­mer 2018 in Bonn. Für den Kunst!Rasen wird es noch wei­te­re Liveacts ge­ben, ins­ge­samt sind dort 15 Ter­mi­ne an­ge­strebt. Auch das Green Juice wird si­cher­lich noch den ei­nen oder an­de­ren Le­cker­bis­sen aus dem Hut zau­bern. Nicht zu ver­ges­sen wä­re die Rockaue, wo­bei hier wei­ter­hin of­fen scheint, ob sie 2018 statt­fin­den wird. Dau­men drücken!

www.kunstrasen-bonn.de
www.green-juice.de

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein