Bonner Blogger: Anna Maynert

0
Anna Maynert

Ernährung bleibt weiter ein Topthema bei den Bloggern, die unseren Fragebogen ausfüllen oder sich von ihm zu eigenen Texten für unsere Reihe #Bonnerblogger  inspirieren lassen. So auch bei unserer heutigen Bloggerin, die selbst Veganerin ist und das mit den Essenswünschen vom Rest der Familie koordinieren muss:

Hallo

Mein Name ist  Anna Maynert, ich bin 39 Jahre jung. Ich habe drei Kinder, bin verheiratet  und lebe seit nunmehr 15 Jahren mit meinem Mann in Bonn (Wow, wie die Zeit vergeht!) und seit 13 Jahren im Musikerviertel.

Vamily

Mein Blog heißt vamily und richtet sich an Familien, die sich für eine pflanzliche Lebensweise interessieren oder in denen sich ein bzw. mehrere Familienmitglieder vegan ernähren (möchten). Da ich selbst vegan in einer bunt-essenden Familie lebe, ist diese “Problematik” ein Schwerpunkt meines Blogs. Ich lasse die Leser daran teilhaben, wie sich der Alltag in einer fünfköpfigen Familie mit VeganerIn, Vegetariern und Omnis (“Allesesser”) vereinbaren lässt. Hierzu findet man für die unterschiedlichsten Bedürfnisse Tipps und Tricks auf meinem Blog. Zudem stelle ich regelmäßig neue Bücher aus dem veganen Bereich vor und teile neuerdings immer mehr meine eigenen Rezepte. Als etwas älterer Hase habe ich erst vor ca. zwei Wochen Instagram für mich und meinen Blog entdeckt, nun poste ich fleißig meine Essenskreationen, was mir sehr viel Spaß macht!

Science-of-nutrition

Das Essensthema hat mich schon seit meiner Jugend immer irgendwie begleitet und als studierte Ökotrophologin lasse ich im Blog auch hier und da mal mein Fachwissen aufblitzen.

Gäste?

Hab ich grundsätzlich immer gerne! Ob zu Hause am Esstisch oder auf meinem Blog. Bislang habe ich allerdings noch keine nennenswerte Zahl an Gastartikeln.

Allerdings gibt es auch eine Rubrik, in der ich interessante Menschen oder Projekte vorstelle http://www.vamily.de/justus-wandert-3200km/.

Was steckt dahinter?

Ich blogge mit WordPress, meine Seite ist durch Responsive Design für mobile Endgeräte optimiert, wodurch ich bei 2.000 Nutzern etwa 5.000 Seitenaufrufe habe.  Davon sind 56% mobile Nutzer. Auf Facebook poste ich fleißig, was mir an meinem veganen Herzen liegt und natürlich meine neuen Blogbeiträge, auf Instagram gibt es regelmäßig leckere Kochkreationen zu sehen, meine Profile sind natürlich miteinander verbunden. Auf der Webseite habe ich Social Icons eingebunden.

Was hast Du noch?

Vamily ist mein einziger Blog, allerdings betreibe ich noch eine Community für Vegetarier http://www.veggiecafe.de und ein Portal, in denen man eine Sammlung von veganen Online-Shops findet http://www.veganeshops.de. Des Weiteren findet man mich als Ernährungscoach im Netz unter www.anna-maynert.de, hier wird es demnächst noch eine Erweiterung geben, da ich mittlerweile auch als Yogalehrerin arbeite.

Warum Vamily?

Die Idee einen Blog zu machen hat sich über mehrere Jahre entwickelt.

2012 kam meine Mann mit der Idee, zwei Veggie-Portale zu übernehmen. Sie standen zum Verkauf. Ich war seit einiger Zeit mit meinem Studium fertig und wusste nicht so recht, wie ich halbtags (wegen der Kids) in meinen Beruf als Ökotrophologin einsteigen sollte, meistens muss man Vollzeit arbeiten, zumindest zu Anfang. Wie dem auch sei, wir haben die Portale übernommen, haben sie zweimal in den Relaunch geschickt und ich habe viel recherchiert und Informationen gesammelt. Mit dem letzten Relaunch haben wir nun auch das Konzept von vamily umgestellt, vom informativen veganen Familienportal zu einem informativen, persönlichen Blog mit viel Herz, Erfahrung und vielen Tipps und Tricks für den veganen Familienalltag bzw. für alle “Pflanzen-liebenden” Familien. Seit dem letzten Relaunch fühlt sich das “Projekt” jetzt rund für mich an und ich blogge mich mit viel Leidenschaft durch den Familienalltag. :-) Wer noch mehr über die Entstehung von vamily erfahren möchte, dem empfehle ich die ganze Geschichte hier http://www.vamily.de/vamily-wie-alles-begann/ zu lesen.

Geld?

War immer ein Thema. Als Mutter einer fünfköpfigen Familie kann man nicht den ganzen Tag seinem Hobby nachgehen. Also gibt es da immer einen gewissen Fokus drauf- wie man mit einem Informationsportal im Internet Geld verdienen kann. Allerdings hat sich das auch etwas geändert. Zur Zeit liegt der Fokus darauf, einen guten Blog zu machen. Natürlich wäre es super früher oder später etwas Geld damit zu verdienen. Aktuell verdiene ich ein paar Euro über die Bücherlinks im Monat, also quasi nix. ;-)

Alles made by Anna Maynert alias Vamily?

Die Texte auf dem Blog habe ich zu 95% selbst geschrieben, einige wenige Texte sind noch aus der Zeit als vamily noch ein reines Familienportal war und mir noch nicht gehörte, das steht dann natürlich darunter.

Die Fotos, die auf dem Blog zu sehen sind, mache ich in der Regel selbst. Es gibt Ausnahmen, z.B. bei den Buchrezensionen oder bei Produktvorstellungen, da schreibe ich manchmal die Verlage/ Firmen an und bitte um Bilder, sofern mir die Bücher bzw. die Produkte nicht vorliegen. Im Hintergrund von vamily arbeiten mein Mann und vor allem sein Bruder an den technischen Dingen, da fehlt mir leider das Know-How. Meine Kernkompetenz ist und bleibt alles rund um die (vegane) Ernährung.

Ein anderer Teil meiner Berufung ist die Liebe zum Yoga, die ich auch immer weiter ausbaue- das wird früher oder später sicher thematisch auch im Blog eingebaut werden. Wie dem auch sei, technisch hinke ich leider hinterher. :-)

Andere Bonner Blogger?

Ich kenne hier und da einige Blogs namentlich, allerdings hatte ich bislang noch keine Zeit, mich näher mit diesem Thema zu beschäftigen. Mein Blog ist ja ziemlich frisch und ich arbeite mich gerade in dieses Format ein, da hat man alle Hand zu tun, vor allem, wenn man zu Hause noch drei quitschvergnügte Kinder rumspringen hat. Daher kenne ich die ganze Bonner Szene auch noch nicht so gut. Regelmäßige Treffen fände ich spannend.

Ich finde die Idee super und sehr innovativ, dass sich die Bonner Blogger auf Eurer Homepage vorstellen können. Vielen Dank für diese Möglichkeit sich einen Überblick über die Bonner Bloggerszene verschaffen zu können.

Vielen Dank für Deine Antworten, Anna! :)

Alle Ant­wor­ten auf un­se­ren Fra­ge­bo­gen kön­nen un­ter dem Schlag­wort bon­ner­blog­ger hier auf der Web­site nach­ge­le­sen wer­den. Wir ha­ben uns vor­ge­nom­men, je­den Diens­tag eine neue Folge die­ser Reihe zu ver­öf­fent­li­chen. Wenn Du also auch ein Bon­ner Blog­ger bist, dann wür­den wir uns freuen, von Dir zu hö­ren! Hier steht, wie Du mit­ma­chen kannst:https://bundesstadt.com/bonn/bonner-blogger-stellt-euch-vor/.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here