Bonner Linktipps am Donnerstag: Duplo-Tisch, Carsharing, digitale Wahrheiten, Sonnenuhr

2

Ei­ne bun­te Mi­schung ist da in mei­nem Post­ein­gang ge­lan­det. Der gest­ri­ge Tag hat­te für die Bon­ner Blog­ger un­ter­schied­li­che The­men parat.

Pia Drie­ßen stellt ei­nen Ikea-Hack vor, ei­nen Duplo-Tisch für die Kin­der. So ein­fach, so effektiv.

All­tags­öko­nom“ Stef­fen hat am Bei­spiel Dri­ve Now mal aus­ge­rech­net, wie viel ein Carsharing-Anbieter an sei­ner Tä­tig­keit ver­dient. Es bleibt nicht viel, aber Stef­fen sieht das auch rich­tig, dass ge­ra­de Dri­ve Now auch ei­ne gro­ße Wer­be­maß­nah­me für BMW ist.

Gun­nar Sohn be­schäf­tigt sich aus­führ­lich mit den Äu­ße­run­gen von Ma­thi­as Mül­ler von Blu­men­cron in der FAZ. Der stell­te näm­lich die The­se auf, dass das Zeit­al­ter des Di­gi­ta­len vor al­lem der Eta­blie­rung von Un­wahr­hei­ten dient, man wis­se gar nicht mehr, was wirk­lich sei. Gun­nar stellt rich­ti­ger­wei­se klar: „Die un­end­li­che Er­reich­bar­keit von Wis­sen mün­det nicht au­to­ma­tisch in Wis­sen – ei­ne simp­le Wahr­heit, die schon beim Be­such ei­ner ana­lo­gen Bi­blio­thek den Ge­lehr­ten klar wurde.“

Und dann be­bil­dert Vol­ker Lan­nert noch den Spruch: Mach es wie die Son­nen­uhr, zähl‘ die heitren Stun­den nur!

Bei der Ru­brik „Bon­ner Link­tipps“ wer­den auf Grund­la­ge der Ag­gre­ga­ti­on der Bon­ner Blogs die Links des vor­an­ge­gan­ge­nen Ta­ges kuratiert.

2 Kommentare

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein