Bonner Linktipps am Mittwoch: Kaffee, Köln, Kaiserhüttn und noch einiges mehr

4

(vd) Kaf­fe­sucht ist hier­zu­lan­de ja recht weit ver­brei­tet. Bei Ent­zugs­er­schei­nun­gen kommt es dann dar­auf, die Dro­ge mög­lichst rich­tig zu ko­chen. Am bes­ten voll­au­to­ma­tisch, be­rich­tet Wolfang Reif. Wo­bei auch das sei­ne Tü­cken hat. Aber was tut der Ab­hän­gi­ge nicht al­les, um an sein Ge­nuss­mit­tel zu kommen.

Wan­dern, das geht nicht nur auf dem Land, son­dern auch in der Stadt. So­gar in Städ­ten wie Köln. Wo­bei die Fra­ge bleibt, was es da zu se­hen ge­ben könn­te. Aber das weiß be­stimmt Eck­hard Heck be­zie­hungs­wei­se Chris­toph Löhr. Letz­ter hat das Werk des Ers­te­ren re­zen­siert: „Köln zu Fuß“: Ab­seits aus­ge­latsch­ter Tram­pel­pfa­de: „Ein­mal mehr wer­den selbst ein­ge­fleisch­te Ein­hei­mi­sche über­rascht sein.“

Son­ja vom wert-voll-Blog hat ih­re Zeitmanagement-Tipps für Blog­ger in ein Free­book ge­packt. Das ist doch mal ein tol­ler Ser­vice, denn: „Das Re­cher­chie­ren, Fo­to­gra­fie­ren und Schrei­ben kos­tet be­reits viel Zeit. In dem gan­zen „Drum­her­um“ kann man sich re­gel­recht ver­lie­ren.“ Wah­re Worte.

Bonn

Ob die Baskets-Spieler vor ei­ner Par­tie Kaf­fee kon­su­mie­ren, ist mir nicht be­kannt. Ver­mut­lich hät­te es ge­gen den Fuß­ball­club Bay­ern auch nichts ge­hol­fen. Wo­bei die auch nur mit Was­ser ko­chen. Aber schein­bar besser.

Bonn geht es­sen war mal wie­der es­sen. Dies­mal in der Kai­ser­hüttn. Die be­fin­det sich trotz den nach Bay­ern klin­gen­den Na­mens in Bonn. In der Hüttn gibt’s er­war­tungs­ge­mäß Kai­ser­schmarrn und Le­ber­käs, aber Ob­acht: Al­les auf pflanz­li­cher Ba­sis. Wohl bekomms!

Da wir schon beim Es­sen sind: Über Vor- und Nach­tei­le des Be­griffs Che­at­me­al dis­ku­tiert Ju­lia. Das sind so­ge­nann­te Schum­mel­mahl­zei­ten, mit de­nen man vom ei­gent­li­chen Es­sens­plan abweicht.

Of­fen­bar gibt es in Bonn Pro­ble­me mit Kin­der­ta­ges­stät­ten. Und of­fen­bar ist die Stadt Bonn ziem­lich schnell, wenn es dar­um geht, Geld ein­zu­trei­ben. Soll die Stadt hin­ge­gen in­ves­tie­ren, mah­len die Müh­len ex­trem lang­sam. Yas­min Nee­se ist je­den­falls so rich­tig sau­er und hat ei­nen of­fe­nen Brief an den Ober­bür­ger­meis­ter verfasst.

Bei der Ru­brik „Bon­ner Link­tipps“ wer­den auf Grund­la­ge der Ag­gre­ga­ti­on der Bon­ner Blogs die Links des vor­an­ge­gan­ge­nen Ta­ges kuratiert.

4 Kommentare

  1. Dass mit der Bonn-Überschrift find ich üb­ri­gens ei­ne gu­te Idee :) woll­te ich im­mer schon mal an­ge­merkt ha­ben. Wer­de ich auch zu­künf­tig so ma­chen, wenn ich Bonn-Bezug habe.

  2. Hal­lo Vaclav,
    vie­len Dank für die Ver­lin­kung! Ei­ne net­te Zu­sam­men­stel­lung hast du da die­se Wo­che wieder ;)
    Lie­be Grüße
    Julia

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein