Bonner Linktipps am Mittwoch: Über Erziehung, soziale Medien und Tofu

0

Es scheint so, als seien die meisten Bonner Blogger vom Regen weggespült worden. Anders kann ich mir die geringe Anzahl an Beiträgen am gestrigen Dienstag nicht erklären. Nur eine statt der üblichen vier Seiten – what? Na ja, vielleicht ist es auch nur ein technischer Defekt. Richtig gute Bonner Linktipps gibt es aber nichtsdestotrotz.

Nun denn, was empfehlen und Pokémon Go* dabei außen vor lassen? Fangen wir an mit der Rabenmutti. Die gibt den Tipp, dass Eltern wieder Eltern sein sollten. Klingt banal, ist es aber nicht. Denn zu viele Eltern vertrauen ihrer Meinung nach auf die Wissenschaft. „Wann ist es uncool geworden, auf das HERZ zu hören?“, fragt sie sich. Ja, wann eigentlich?

Gunnar Sohn echauffiert sich herrlich über die BLÖDBILD-Zeitung und deren Schlagzeile „Todesfalle facebook“. „Warum nicht auch Todesfalle Brief, Kneipe, Museum, Telefon oder Zeitungskontaktanzeige?“, fragt er eher rhetorisch. Ja, warum eigentlich nicht? Ich würde sagen, da hat ein Medium nicht verstanden, was Medien sind.

Severin Tatarczyk berichtet über seine Erfahrungen mit Tofu, oder genauer gesagt, über seine Erfahrungen mit den Reaktionen anderer auf die Tatsache, dass er Tofu gegessen hat. Sein Anliegen: „Wenn wir alle ein bisschen unvoreingenommener, entspannter und toleranter wären, wäre schon viel gewonnen.“ Dem man sich nur anschließen. Guten Appetit allerseits!

*Das hier ist ein geheimer Pokémon Go-Link: Christoph Löhr bricht eine Lanze für Augmented Reality.

Bei der Rubrik „Bonner Linktipps“ werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here