Bonner Linktipps am Mittwoch: über Facebook-Nachlässe, Vintage-Mode und Beethoven

1

(vd) Über den eigenen Tod denkt man vermutlich nur selten und ungern nach. Und auch ein Testament hat vermutlich nur ein kleiner Teil der Menschen verfasst. In Zeiten von Social Media sollte man sich jedenfalls überlegen, was mit dem digitalen Nachlass passiert. Annette Schwindt (schwindt-pr) hat in einem kurzen Artikel zusammengefasst, was mit einem Facebook-Konto passiert, wenn jemand stirbt. Das Stichwort heißt „Nachlasskontakt“.

Der Vintage Flaneur, ein Mode- und Lifestyle-Magazin aus Königswinter hat die Designerin Franziska Kühne, eine echte Berliner Schnauze, zu ihrem Label Marlenes Töchter befragt. Am Ende des kurzen Interviews fiel ein sehr wahrer Satz: „Love your curves, Ladies! (egal ob die klein oder groß sind!)“.

Um Vintage-Mode geht es auch im nächsten Beitrag: Andrea Instone alias Michou liebt „den ganzen alten Kram“. Nun hat sie sich von einigen alten Kleidungsstücken getrennt. Über das „Warum“ hat sie einen längeren Text mit dem schönen Titel Kehrtwende marsch! verfasst.

Bonn ist bekanntlich die Beethoven-Stadt und Beethoven ein wichtiger Tourismus-Faktor für die Bundesstadt. Im Jahr 2020 steht Beethovens 250. Geburtstag an, und die „Bürger für Beethoven, ein Bonner Verein, hat für dieses Jubiläumsjahr europäische Beethoven-Initiativen vorgeschlagen. Nun hat der Verein Unterstützung von Martin Schulz bekommen, dem Präsidenten des Europaparlaments.

Bei der Rubrik „Bonner Linktipps“ werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

1 KOMMENTAR

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here