Bonner Linktipps am Samstag, die Lust auf Bier machen

2

Erst die Arbeit dann das Spiel, lautet ein Sprichwort. Keine gute Idee, meint der Lehrer André Sprang, auf den Thomas F. Reis und Annette Schwindt aufmerksam machen. Viel besser geht es, wenn man Arbeit (Lernen) und Spiel miteinander kombiniert.

Das Homeoffice ist umstritten und spaltet die Gemüter. Arbeitsplatz der Zukunft, schreien die einen, da macht man sich den Lenz, die anderen. Fakt ist, die Zahl derer, die tatsächlich im Homeoffice arbeiten, ist verschwindend gering – Tendenz rückläufig. Jana vom Chapter One Mag hat ihre Erfahrungen aufgeschrieben.

Was gut gemeint ist, kommt nicht immer gut an. Der Kleingärtnerverein „Kessenichs Grüne Lunge“ berichtet von drei Vorhaben der Stadt Bonn, die bei den Bürgern auf Widerstand stoßen.

Das Drinklabor hat dem Brauhaus Malzmühle in Köln einen Besuch abgestattet. Dort gibt es seit neuestem in einem eigenem Bereich eine Bar für Craftbiere. 50 verschiedene Biere werden dort angeboten, die auch regelmäßig ausgetauscht werden, um bloß keine Langeweile aufkommen zu lassen. Bierfreunde sollten das auf Ihre Noch-ToDo-Liste für 2015 setzen.

Wir bleiben beim Thema. We-love-Pubs hat ein interessantes Gespräch mit Bier-Sommelier Gunnar Martens an seinem Arbeitsplatz im Brauhaus Bönnsch geführt. Auch dies ein Muss für alle Bierfreunde.

Und damit verabschieden wir uns in die Nikolausnacht. Wer seinen Stiefel noch nicht geputzt, sollte das spätestens jetzt machen. Schönen Sonntag.

Bei der Rubrik „Bonner Linktipps“ werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

2 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here