Gute Einfälle hat Karin Krubeck von Bonngehtessen ja viele. Aber dieser mit der Bonngehtessen-App war besonders klasse. Wie oft war ich schon in Bonn unterwegs und stand vor irgendwelchen Läden, die etwas mit Essen zu tun hatten, sei es nun die Eisdiele, die Pizzeria, das Sushi-Restaurant oder das Brauhaus, und hab mich gefragt, ist das wohl gut? Kannste hier reingehen? Was Karin wohl dazu sagen würde? Denn Karin ist eine Institution in der Bonner Gastro-Szene – sie kennt sie alle und kann zu jedem etwas erzählen.

Natürlich hätte ich ihren Blog Bonngehtessen auf dem Smartphone aufrufen können, das aber fand ich immer zu umständlich und verschob das Nachschauen auf später, wenn ich wieder zu Hause sein würde. In den seltensten Fällen hab ich das gemacht. Das ist seit dieser Woche anders, denn Karins gesammeltes Know-how vom Blog gibt es nun in einer App für Androiden und iPhones.

Einfach, praktisch, gut

Der Eintrag vom Déjà vu bei der bonngehtessen-App
Eine wirklich feine App von Bonngehtessen. Alle Gastronomen können sich bei ihr melden, um ihre Angaben zu komplettieren :)

So könnte man die App in drei Worten auf den Punkt bringen. Wer ihr erlaubt auf den eigenen Standort zuzugreifen, braucht nur die Restaurants in seinem unmittelbaren Umfeld anzuklicken und schon hat man die Kern-Infos: Typ und Art der Küche, Speisekarte, Mittagstisch ja/nein, Telefon-Nr., Öffnungszeiten … und bei einigen Restaurants – sie sind in der Bonngehtessen-Farbe Magenta besonders hervorgehoben – gibt es besondere Angebote: so gibt es zum Beispiel für ein Bild auf Instagram ein „nicht alkoholisches Kaltgetränk“ … aber auch die Freunde des Alkohols kommen auf ihre Kosten (einfach mal nachschauen :). Darüber hinaus sind die Blogbeiträge von Bonngehtessen verklinkt. Genauso muss das!

Filtern kann man nach insgesamt 76 Kategorien. Dabei sind natürlich die unterschiedlichen Küchentypen wie „Italienisch“, „Griechisch“, „Thai“ oder „Vegan“, aber auch Kategorien wie „Gruppe groß“, „Gruppe klein“, „kinderfreundlich“ oder „Parken gut“ gibt es. Überrascht hat mich, dass in der Kategorie „rollstuhlgerechter Eingang“ tatsächlich nur 8 Restaurants in Bonn gefunden werden :O Das ließe sich doch wirklich ändern, liebe Gastronomen …

Nicht alle Kategorien haben sich mir erschlossen. So konnte ich nichts mit „modern-crossover“, „Bowls“ oder „Karins Woche“ anfangen – zu der letzten Kategorie findet sich nebenbei bemerkt gar kein Eintrag. Und was bitteschön ist „Oma/Opa kompatibel“? Kurze Erklärungen wären hier hilfreich. Aber die App steht ja noch ganz am Anfang. Die iOS-Version fürs iPhone gibt es übrigens nach der kurzen Zeit schon in der Version 1.0.1. Hier hat Tänzermedien, die die App programmiert haben, bereits nach drei Tagen ein erstes Bugfix-Update eingestellt.

Einiges Schmunzeln hat mir die Kategorie „Tolles WC“ ausgelöst. Ein Eintrag wird hier gefunden und das ist „Herr Lehmann“ (das weicht übrigens von den Ergebnissen auf dem Blog ab). Leider ist bei Herrn Lehmann heute geschlossen, aber nächste Woche, werde ich ich dem Herrn Lehmann auf jeden Fall einen Besuch abstatten. Dieses WC muss ich sehen!  Bravo Karin, alles richtig gemacht :)

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here