Nachtschwärmer aufgepasst: Mehr Zeit zum Umsteigen

3

Gute Signale aus der Politik: Das Bonner Nachtbusnetz bekommt bald eine Rundumerneuerung. Vor allem Nachteulen dürfen sich bald freuen: Sie haben weniger Gehetze zur späten Stunde.

Es war schon immer ein Leid: Wer in der MRB von Köln kommend saß, verpasste oft schon bei wenigen Minuten Verspätung seinen Nachtbus-Anschluss. Das könnte sich bald ändern: Die Spätbummler haben bald zehn Minuten Zeit zum Umsteigen, verspricht der neue Nahverkehrsplan. Ein weiterer Vorteil: Die Nachtbusse hätten mehr Zeit, um Verspätungen wieder aufzuholen.

Das sind die Änderungen

Die Linienwege der N1, N3, N5, N7 und N9 werden verkürzt. Die weggefallenen Haltestellen sollen die neuen Linien N6 und N10 übernehmen, die Lengsdorf und den Brüser Berg besser anschließen werden. Besonders die Godesberger wird es freuen, deren Ortsteilen sollen auch nachts noch erreichbar sein.

Doof: Die frühen Fahrten der Nachtbusse N1 bis N6 am Wochenende um 1.01 Uhr werden gestrichen gestrichen, man muss eine halbe Stunde länger warten.

Wann das alles kommen soll? Ab Dezember 2014. Wenn der neue Nahverkehrsplan in Kraft tritt. Und nur, wenn der Rat dem zustimmt. Denn Kosten darf der Mehrkomfort nichts.

Bild: Shutterstock

3 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here