Nachtschwärmer aufgepasst: Mehr Zeit zum Umsteigen

3

Gu­te Si­gna­le aus der Po­li­tik: Das Bon­ner Nacht­bus­netz be­kommt bald ei­ne Rund­um­er­neue­rung. Vor al­lem Nacht­eu­len dür­fen sich bald freu­en: Sie ha­ben we­ni­ger Ge­het­ze zur spä­ten Stunde.

Es war schon im­mer ein Leid: Wer in der MRB von Köln kom­mend saß, ver­pass­te oft schon bei we­ni­gen Mi­nu­ten Ver­spä­tung sei­nen Nachtbus-Anschluss. Das könn­te sich bald än­dern: Die Spät­bumm­ler ha­ben bald zehn Mi­nu­ten Zeit zum Um­stei­gen, ver­spricht der neue Nah­ver­kehrs­plan. Ein wei­te­rer Vor­teil: Die Nacht­bus­se hät­ten mehr Zeit, um Ver­spä­tun­gen wie­der aufzuholen.

Das sind die Änderungen

Die Li­ni­en­we­ge der N1, N3, N5, N7 und N9 wer­den ver­kürzt. Die weg­ge­fal­le­nen Hal­te­stel­len sol­len die neu­en Li­ni­en N6 und N10 über­neh­men, die Lengs­dorf und den Brü­ser Berg bes­ser an­schlie­ßen wer­den. Be­son­ders die Go­des­ber­ger wird es freu­en, de­ren Orts­tei­len sol­len auch nachts noch er­reich­bar sein.

Doof: Die frü­hen Fahr­ten der Nacht­bus­se N1 bis N6 am Wo­chen­en­de um 1.01 Uhr wer­den ge­stri­chen ge­stri­chen, man muss ei­ne hal­be Stun­de län­ger warten.

Wann das al­les kom­men soll? Ab De­zem­ber 2014. Wenn der neue Nah­ver­kehrs­plan in Kraft tritt. Und nur, wenn der Rat dem zu­stimmt. Denn Kos­ten darf der Mehr­kom­fort nichts.

Bild: Shut­ter­stock

3 Kommentare

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein