Flashmob: City wurde zum Kleingarten

0

Unfall_compIMG_7797Wo vor­her schnö­des Grau war, ent­stand ges­tern ratz­fatz ein bun­tes Blu­men­feld und Gar­ten­pa­ra­dies: Zum „Tag des klein­bäu­er­li­chen Wi­der­stands“ mal­ten Ak­ti­vis­ten die Ci­ty am Fu­ße des Stern­tors mit Krei­de ver­schie­de­ne Früch­te, Obst und Bäu­me auf das Pflaster.

Schon nach we­ni­gen Mi­nu­ten „wuch­sen“ dank der rund 20 Teil­neh­mer al­ler Art far­ben­fro­he Pflan­zen auf dem Bo­den, be­staunt von den vie­len Pas­san­ten, die die Ak­ti­on be­ob­ach­te­ten. Ei­ni­ge Kin­der grif­fen zur Stra­ßen­krei­de, mal­ten lus­tig mit. In­ner­halb von 30 Mi­nu­ten war die Ak­ti­on be­en­det, um 16.30 Uhr ver­schwan­den die Stadt­bau­ern wie­der, ge­nau wie die Krei­de­bil­der nach dem nächs­ten Regenschauer.

Mit der bun­ten Ak­ti­on de­mons­trier­ten die Teil­neh­mer ge­gen ei­ne Ein­füh­rung ei­ner  EU-Saatgutverordnung und for­der­ten Bio­di­ver­si­tät und frei­es Saat­gut oh­ne Pa­ten­te. Auch ei­ne Wie­der­be­set­zung des Ham­ba­cher Forsts wur­de angeregt.

Um 18 Uhr tra­fen sich In­ter­es­sier­te zu ei­nem The­men­abend zu Er­näh­rungs­sou­ve­rä­ni­tät und Land­wirt­schaft im Oscar-Romero-Haus. Ver­schie­de­ne In­itia­ti­ven aus Bonn stell­ten sich vor, es gab ei­ne Saatgut-Börse und Dia­shows. An­schlie­ßend fand ein the­ma­ti­scher Film­abend auf dem Dach­bo­den des Hau­ses statt.

Infos zum Tag des kleinbäuerlichen Widerstands

Der „Tag des klein­bäu­er­li­chen Wi­der­stands“ er­in­nert an ei­ne Vor­fall im Nor­den Bra­si­li­ens am 17. April 1996. Da­mals wur­den in der Stadt El­do­ra­do dos Ca­ra­jas 19 Ak­ti­vis­ten der Land­lo­sen­be­we­gung von Po­li­zei­kräf­ten er­mor­det. Mit­glie­der von La Via Cam­pe­si­na rie­fen dar­auf­hin den 17. April zum in­ter­na­tio­na­len Tag des Wi­der­stands und der Ak­ti­on ge­gen al­le For­men von Un­ter­drü­ckung der länd­li­chen Be­völ­ke­rung aus.

Al­le Bil­der: Se­bas­ti­an Eckert

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein