Jan Delay betrat die Bühne und der Himmel riss etwas auf: Pünktlich zum Start des Konzertes hatte auch der Wettergott ein Einsehen.

Am Abend zuvor hatte SIDO die 5. Kunst!Rasen Saison vor etwa 3.000 Zuschauern in den Bonner Rheinauen eingeläutet. Auch das 2. Konzert – wie viele in diesem Jahr – bot derzeit angesagte deutschsprachige Interpreten.

Foto: Sebastian Derix
Namika. Foto: Sebastian Derix

Denn bevor Jan Delay und seine Disko No. 1 vor über 6.000 zahlenden Gästen sein Set eröffnete, durfte die zauberhafte Namika das Publikum einstimmen. Ihren Song „Lieblingsmensch“ kennt inzwischen sicherlich jeder.

Danach durfte die „Bühnensau“ Jan Delay ans Werk und die Zuschauer feierten Ihren Star von der ersten Minute an. Schon 2012 war er mit seiner tollen Liveband in Bonn auf dem Kunst!Rasen zu Gast.

Von Jan Delay darf man halten was man will, aber live und musikalisch ist dieser Mann und seine Band mit das Beste, was deutschsprachige Acts zu bieten haben.

Foto: Sebastian Derix
Foto: Sebastian Derix

Als Anekdote sei hier auch ein Konzert bei Rock am Ring 2014 erwähnt, als er nachts um 2 Uhr auf die Bühne kam und nahezu niemand mehr seinen Platz vor der Bühne verließ. Das Publikum war danach 90 Minuten vom musikalischen Feuerwerk hingerissen, in welchem Jan Delay auch seine Qualitäten als Entertainer unter Beweis stellte.

Auch in Bonn ist Jan Delay voll in seinem Element und enttäuscht seine Zuschauer nicht.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here