Jüdische Filmtage: Deutsch-Jüdische Konstellationen

0

Flyer_Juedische_FilmtageIn der Bon­ner Ki­ne­ma­thek fin­den vom 10. bis 18. De­zem­ber 2013 die Jü­di­schen Film­ta­ge statt. Da­bei wer­den an­hand von vier Fil­men deutsch-jüdische Kon­stel­la­tio­nen beleuchtet.

In Kad­disch für ei­nen Freund muss der 14-jähige Ali, der in ei­nem pa­läs­ti­nen­si­schen Flücht­lings­la­ger auf­ge­wach­sen ist, und jetzt in Berlin-Kreuzberg lebt, un­ge­wollt Freund­schaft mit dem ihm ei­gent­lich ver­hass­ten jü­di­schen Nach­barn Alex­an­der schlie­ßen. Der Do­ku­men­tar­film Die Woh­nung er­zählt von ei­ner Woh­nungs­auf­lö­sung in Tel Aviv, bei der die Freund­schaft der jü­di­schen Groß­el­tern des Film­ma­chers Ar­non Gold­fin­ger mit der Fa­mi­lie des SS-Offiziers Leo­pold von Mil­den­stein ans Ta­ges­licht ge­langt. Eran Rik­lis’ Dra­ma Play­off ba­siert auf der wah­ren Ge­schich­te des is­rae­li­schen Bas­ket­ball­trai­ners Ralph Klein, der in den 1980er-Jahren die deut­sche Basketball-Nationalmannschaft un­ter an­de­rem bei den Olym­pi­schen Spie­len in Los An­ge­les coach­te. In Oma & Bel­la be­glei­tet Ale­xa Ka­ro­lin­ski, die En­ke­lin von „Oma“, das Le­ben ih­rer Groß­mutter Re­gi­na Ka­ro­lin­ski und de­ren Freun­din Bel­la Katz als Holocaust-Überlende in Deutschland.

Vor je­dem Film gibt Prof. Dr. Re­né Buch­holz ei­ne kur­ze Ein­füh­rung. Da­nach gibt es je­weils die Mög­lich­keit zur Dis­kus­si­on. Der Ein­tritt be­trägt pro Film be­trägt 6,50 €, er­mä­ßigt 5 €.

Ver­an­stal­tet wer­den die Jü­di­schen Film­ta­ge, die zu­min­dest in die­ser Form in Bonn das ers­te Mal statt­fin­den, von der Ge­sell­schaft für Christlich-Jüdische Zu­sam­men­ar­beit in Bonn, dem Evan­ge­li­schen Fo­rum Bonn, dem Ka­tho­li­schen Bil­dungs­werk, der Deutsch-Israelischen Ge­sell­schaft (Ar­beits­grup­pe Bonn) und der Bon­ner Ki­ne­ma­thek.

Die Ter­mi­ne im Einzelnen:

  • Di. 10.12., 20 Uhr: Kad­disch für ei­nen Freund (Leo Kha­sin, Deutsch­land 2012, 94 Mi­nu­ten, dt. OF)
  • Mi. 11.12., 20 Uhr: Die Woh­nung (Ar­non Gold­fin­ger, Is­ra­el 2011, 101 Mi­nu­ten, dt. OF)
  • Di. 17.12., 20 Uhr: Play­off (Eran Rik­lis, Israel/Deutschland/Frankreich 2011, 107 Mi­nu­ten, OmeU)
  • Mi. 18.12., 20 Uhr: Oma & Bel­la (Ale­xa Ka­ro­lin­ski, Deutsch­land 2012, 76 Mi­nu­ten, dt. OF)

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein