Es gibt ei­nen neu­en Ge­heim­tipp im Nyx, für al­le Spon­ta­nen, Di­gi­ta­len und Multi(media)-Kultur-Interessierten. Am 14.09. tre­ten auf: 

  • Alex­an­dra Schil­ler: Stand-Up Co­me­di­en­ne, be­kannt aus dem NDR Co­me­dy Con­test und dem Quatsch Co­me­dy Club. Haupt­be­ruf­lich ar­bei­tet sie er­folg­reich als Schauspielerin.
  • Len­nard Ro­sar: Stand-Up Co­me­di­an und Poe­try Slammer
  • Chris­toph Rie­ger: Mu­si­ker; ei­ge­ne, me­lan­cho­li­sche Lie­der mit Gitarre
  • Pu­re Ima­gi­na­ti­on: Mu­si­ker, mixt bei ei­ner Loop Sta­ti­on Gi­tar­re und Did­ge­ri­doo miteinander
  • Oxa­na“: New­co­me­rin, hat ih­ren ers­ten Co­me­dy Auf­tritt am Samstag
  • Dra­co­na“: You­Tube­rin im Be­reich Mo­de und Vlog, wird ei­nen Talk auf der Büh­ne ha­ben mit den Mo­de­ra­to­ren über ak­tu­el­le Ge­scheh­nis­se in der di­gi­ta­len Welt

Co-Moderator aus Bonn und in Bonn ist Chris vom YouTube-Kanal Ch­riss­Kiss. Mit sei­nem Kanal-Thema gibt es ein Büh­nen­spiel. Zwei Run­den spie­len wir auf der Büh­ne “Herz­blatt“ nach, bei de­nen je­weils ei­ne Per­son im Pu­bli­kum die drei männ­li­chen bzw. drei weib­li­chen Künst­le­rin­nen be­fra­gen darf, um her­aus zu fin­den, wer gut zu­sam­men passt.

Mi­xed Mul­ti­me­dia – Die Flo­ri­an De­i­mer Show“ ist ei­ne mo­der­ne Ver­an­stal­tungs­rei­he, bei der ta­len­tier­te Künst­ler auf­tre­ten. Mu­si­ker, Co­me­di­ans, Poe­try Slam­mer, Zau­be­rer: Je­de Kunst kann ei­nen Spot er­hal­ten. Im Ram­pen­licht steht da­zu im­mer ein You­Tuber!

Die Web­vi­deo­pro­du­zen­ten er­freu­en sich in der heu­ti­gen Zeit im­mer mehr Be­kannt­heit und bei Mi­xed Mul­ti­me­dia kön­nen sie erst­mals ih­re Vi­deo­ideen auf der Büh­ne zu­sam­men mit eta­blier­ten Künst­lern prä­sen­tie­ren. Auf­klä­rung, ein simp­ler Sketch oder ein Live Flirt-Experiment? Je­der krea­ti­ve Ge­dan­ke wird mit dem Pu­bli­kum aus­ge­lebt! Sie dre­hen Sze­nen für den ei­ge­nen Ka­nal, ha­ben ein lo­cke­res Ge­spräch mit dem Mo­de­ra­tor über ih­ren Ka­nal oder ma­chen Spie­le zu ih­ren The­men in­ter­ak­tiv mit den Zuschauern.

In drei ver­schie­de­nen Städ­ten wird „Mi­xed Mul­ti­me­dia“ zu Be­ginn auf­ge­führt, Ter­mi­ne gibt es von Sep­tem­ber bis De­zem­ber be­reits öf­fent­lich ein­seh­bar. Die Ver­an­stal­tung fin­det im Jugend- und Kul­tur­zen­trum „Haus Spil­les“ in Düs­sel­dorf statt, im „Soul Hell­ca­fe“ in Es­sen und im „Nyx“ in Bonn.

Mo­de­ra­tor und Grün­der der Events ist Flo­ri­an De­i­mer. Er selbst pro­du­ziert Re­por­ta­gen für die Vi­deo­platt­form You­Tube. Dort tes­tet er in Selbst­ex­pe­ri­men­ten Sport­ar­ten und In­stru­men­te oder aber er­lernt gan­ze Fä­hig­kei­ten, wie bei­spiels­wei­se das Sin­gen oder das Kla­vier spie­len. Die Er­geb­nis­se prä­sen­tiert er dann meist auf ei­ner Büh­ne und ani­miert sei­ne Online-, so­wie Offline-Zuschauer zum Nach­ma­chen. Vie­le Din­ge ge­sche­hen hin­ter der Ka­me­ra und die­se fasst Flo­ri­an in sei­nen Stand-Up Co­me­dy Num­mern zu­sam­men. Ak­tu­ell trai­niert er, um den Sport­test der Feu­er­wehr zu be­stehen und auf ei­ni­gen Büh­nen gab es schon ers­te Ge­schich­ten dazu.

Hier kli­cken, um den In­halt von You­Tube anzuzeigen. 
Er­fah­re mehr in der Da­ten­schutz­er­klä­rung von YouTube. 

Auch für die an­de­ren Künst­ler gibt es span­nen­de Neue­run­gen. Im „Speed-Intro“ wird je­der vor dem Auf­tritt vor­ge­stellt. Da­bei wer­den ihm vor­her kniff­li­ge, lus­ti­ge oder auch völ­lig zu­sam­men­hangs­lo­se Fra­gen ge­stellt und mög­lichst schnell in­ner­halb von 1:30 Mi­nu­ten be­ant­wor­tet. Span­nen­de, ei­gens da­für pro­du­zier­te Mu­sik un­ter­streicht das Schauspiel.

Ter­mi­ne:
Es­sen 
(Im­mer am ers­ten Diens­tag des Mo­nats): 03.09.2019, 01.10.2019, 05.11.2019, 03.12.2019

Bonn (Sams­tags):
14.09.2019, 19.10.2019, 16.11.2019, 14.12.2019

Düs­sel­dorf (Im­mer am vier­ten Mitt­woch des Mo­nats): 25.09.2019, 23.10.2019, 27.11.2019

Ein­tritt: 7 Eu­ro (Er­mä­ßigt: 5 Eu­ro) Ein­lass: 19 Uhr, Be­ginn 20 Uhr

Mehr In­fos un­ter Facebook.com/MixedMultimediaShow

Of­fen­le­gung Sa­scha Fo­ers­ter: „Für die Ver­öf­fent­li­chung die­ser Pres­se­mit­tei­lung gab es kos­ten­lo­sen Ein­tritt für Bundesstadt.com-Autoren.“

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein