Rosenmontagsdemo

4

(jk) Der nicht-kommerzielle Kul­tur­ver­ein Rhi­zom aus Bonn wehrt sich ge­gen das Ver­bot der Rosenmontags-Raggae-Party am Fran­ken­bad mit ei­ner De­mo für al­ter­na­ti­ven Kar­ne­valBe­son­ders betrüb­lich ist die trau­ri­ge und we­nig sou­ve­rä­ne Rol­le der Stadt Bonn in die­sem Pos­sen­spiel. Da die­se Ver­bots­kul­tur nichts mit ei­nem le­ben­di­gen Stadt­le­ben zu tun hat, nach­fol­gend der Auf­ruf der Ver­an­stal­ter zur Demo: 

ROSENMONTAGSDEMO

Ver­an­stal­tung: /Rosenmontagsdemo. Für al­ter­na­ti­ven Karneval./

Ort: Fran­ken­bad­platz in­na city

Da­tum: Rosenmontag

Uhr­zeit: 15 – 20 Uhr

Wie ihr viel­leicht schon wisst, muss am Ro­sen­mon­tag die Reg­gae­par­ty „D’r Sound Kütt“ am Fran­ken­bad­platz ausfallen.

Die jah­re­lan­ge Tra­di­ti­on fried­li­chen, al­ter­na­ti­ven Kar­ne­vals mit gu­ten Vi­bes und aus­ge­las­se­ner Stim­mung wur­de durch kla­gen­de Anwohner_innen vor­erst ge­stoppt. Über die gan­ze Af­fä­re wur­de mehr schlecht als ge­recht in den Me­di­en be­rich­tet, man­che von Euch ha­ben flei­ßig im GA (und an­de­ren Medien)// mit­kom­men­tiert (Dan­ke schon­mal dafür!).

Mo­ment, der al­ter­na­ti­ve Kar­ne­val in Bonn wur­de gestoppt?

Das wol­len sich we­der die Veranstalter_innen noch das Rhi­zom bie­ten las­sen. Des­halb kommt al­le zu fol­gen­der Pro­test­ver­an­stal­tung: Ro­sen­mon­tags­de­mo. Für al­ter­na­ti­ven Karneval.

Um ge­mein­sam ein Zei­chen für Al­ter­na­ti­ven im Kar­ne­val und für Frei­räu­me zu set­zen, wur­de an­stel­le der nicht ge­neh­mig­ten Par­ty ei­ne De­mo an­be­raumt. Der Ernst der La­ge soll uns nicht den Spaß verderben!

Fei­ert und de­mons­triert mit uns, dass Kar­ne­val oh­ne Ex­zes­se und mit gu­ter Mu­sik mög­lich ist. Kommt zahl­reich und setzt ein Zei­chen.

Für Al­ter­na­ti­ven zur kar­na­va­lis­ti­schen Mainstream-Masse!

Für good vi­bra­ti­ons Bonn!

Für den Re­spekt vor selbst­or­ga­ni­sier­ten Veranstaltungsformen!

Wer uns bei der Um­set­zung un­ter­stüt­zen möch­te, neh­me bit­te Kon­takt mit Mau­rice auf: maurice@bonnbunt.de.

Wer vor Ort ein Zei­chen set­zen möch­te, brin­ge Be­sen und Kehr­schau­fel mit! Wir wol­len sym­bo­lisch den Mief aus die­ser Stadt fegen.

– Und nach der Ver­an­stal­tung ge­mein­sam aufräumen!

#We­Kehr

4 Kommentare

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein