The Strange Sound: Chinesische Klänge im Beethovenhaus

Konzert und Podiumsdiskussion um bönnsch-chinesische Musikprojekte

0
Foto: Ostasien-Institut

Bonn – Heute geht es im Kammermusiksaal des Beethovenhauses chinesisch zu. Beim Symposium „The Strange Sound“ diskutieren die großen Namen der chinesischen Musikwissenschaften. Beginn ist 14.30 Uhr.

Darunter sind die vier ProfessorInnen Barbara Mittler (Universität Heidelberg), François Picard (Sorbonne, Paris), Chun-Zen Huang (National Taiwan Normal University) und Frank Kouwenhoven (CHIME, Leiden).

Sie stellen das neue Kuratorium des Bonner Ostasien-Instituts. Gemeinsam mit ihnen sollen viele China-Musik-Projekte in Bonn realisiert werden, die auf dem offenen Podium diskutiert werden können.

Konzert “Klingende Landschaften“

Beim Konzert „Klingende Landschaften“ um 19.30 Uhr trifft Oboe die chinesische Zither. Frau Li Xueyan spielt auf ihrer “guzheng”. Herr Wang Jianpeng nimmt sich der Oboe an. Gemeinsam intonieren sie das Schönste aus chinesischer und westlicher Musik. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen gibt es auf www.ostasien-institut.de

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here