Bonner Linktipps am Dienstag: Monster und Satire, Küchen und Komplimente, analog, digital und göttliches Design: Alles Walzer!

2

Son­ja hält Kom­pli­men­te für wert-voll. Da sie sich da­bei er­tappt fühlt, ge­le­gent­lich zu we­nig po­si­tiv auf Kon­tak­te oder Si­tua­tio­nen zu re­agie­ren, kührt sie „Kom­pli­men­te ma­chen“ nun zu ih­rem zwei­ten Mo­nats­mot­to. Cha­peau! Das könn­ten wir al­le tun!

Wer Lust auf Bon­ner Sa­ti­re hat, soll­te die „Ter­min­lot­te­rie bei den Bür­ger­diens­ten“ ken­nen­ler­nen. Kor­ne­li­us (rhein­land­post) spielt mit! (Ken­ner wis­sen: Bonn ist Satire!)

Ra­ben­mut­tis Wort­wahl hat mich fas­zi­niert. Die Kü­chen­pro­ble­ma­tik grenzt zwar noch an Main­stream, aber ich weiss jetzt, dass ich auch ein biss­chen „blu­na“ bin. Und ich ken­ne nun den Kom­pa­ra­tiv von „chil­lig“. Dan­ke, Yasmin.

Niels (VR-Photography) be­rich­tet be­geis­tert von der Neu­vor­stel­lung des neu­en Lam­bor­ghi­ni Hu­ra­can, dem jüngs­ten Spross der Mar­ke mit dem Miura-Stier auf der Na­se. Ein sol­ches Au­to be­setzt die ge­sam­te Spann­brei­te mensch­li­cher Emo­tio­nen, von der ab­so­lu­ten Ver­dam­mung bis zu gött­li­cher Ver­eh­rung. Dass die Ent­ste­hung sei­ner Sport­wa­gen auch ei­ner sol­chen Emo­ti­on ent­sprang, sei auf sei­nen Är­ger über die Nicht­be­ach­tung sei­tens Fer­ra­ris zu­rück­zu­füh­ren, er­zähl­te Fer­ruc­cio Lam­bor­ghi­ni gern.

Herr_Filmkorn war schwarz-weiß ana­log in Bonn und Köln un­ter­wegs (Hor­ten). Die Re­sul­ta­te ma­chen Lust auf ein ähn­li­ches Ex­pe­ri­ment, ei­nen al­ten FP4-Film ha­be ich noch.

Auch Nor­bert (up!Frequency) nutz­te den Fei­er­tag um Pfer­de und mehr… vi­su­ell einzufangen.

re:publica als Ge­sell­schafts­kon­fe­renz und so­zia­le Ar­beit ge­hö­ren zu­sam­men, und hier ist auch die Di­gi­ta­li­sie­rung an­ge­kom­men, fasst Sa­bi­ne (Zeit­zu­tei­len) ih­ren Be­such auf Deutsch­lands größ­ter In­ter­net­mes­se zu­sam­men. Die zehn­te Auf­la­ge die­ser Mes­se, bei der Ver­tre­te­rInn­nen der di­gi­ta­len Ge­sell­schaft Wis­sen und Hand­lungs­kom­pe­tenz ver­mit­teln und die Wei­ter­ent­wick­lung der Wis­sens­ge­sell­schaft dis­ku­tier­ten woll­ten,  er­öff­ne­te mit 8000 Be­su­chern in Berlin.

Mehr als 200 Bon­ner Mons­ter hat Le­na (Me­di­en­blick Bonn) schon aus­ge­macht, im­mer­hin ste­hen sie un­ter stren­gem Ar­ten­schutz. Auch wenn ich glau­be, dass sich im „Stadt­haus“ noch vie­le un­ent­deck­te Ar­ten fin­den las­sen, bin ich al­ler­dings ab­so­lut nicht si­cher, ob das As­ho­kum Srid­ha­ra­num auch zu die­ser Spe­zi­es ge­hört. Ob die heu­ti­ge Rats­sit­zung Klar­heit (oder Neu­ente­ckun­gen) bringt?

Bei der Ru­brik „Bon­ner Link­tipps“ wer­den auf Grund­la­ge der Ag­gre­ga­ti­on der Bon­ner Blogs die Links des vor­an­ge­gan­ge­nen Ta­ges kuratiert.

2 Kommentare

  1. Wie schön, dass du den Bei­trag bis zum Schluss ge­le­sen hast :)
    Lie­ben Dank für die Erwähnung.
    Ich be­we­ge mich heu­te mal chil­li­ger als sonst auf die Couch ;)

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein