Bonner Linktipps am Samstag: Über die Rockaue, Ausdrücke und Ausdrucksformen und ein Kleinod

2

Eine Woche liegt die erste Rockaue nun zurück. Marc Oliver John zieht ein positives Fazit. Ganze 4 Jahre dauerte es, um eine Nachfolge für die legendäre R(h)einkultur (*1983 – ✝2011) zu schaffen. Für nur 9,90 € konnte man 32 Bands auf 4 Bühnen hautnah erleben.

Jeder kennt sie, die Figuren bei „Mensch ärgere Dich nicht“. Aber jeder nennt sie anderes: Männchen, Püppchen, Hütchen … Sascha Stienen hat deshalb eine Umfrage auf Facebook gemacht. In der offiziellen Spielanleitung werden übrigens gleich 4 Begriffe verwendet: Figur, Spielfigur, Stein und Spielstein. Und wie nennt ihr die?

Wenn ein zweijähriges Kind etwas möchte, dann drückt es seinen Wunsch in der Regel nicht mit wohlgesetzten Worten aus. Das scheinen aber manche Eltern zu vergessen. Deshalb hat die Mia von Mama Mia für diese Eltern eine kleine Übersetzungshilfe zusammengestellt.

Last but not least eine Biergarten-Empfehlung von We-Love-Pubs, die ich voll und ganz unterschreibe, weil ich dort selbst schon häufig gesessen habe. Es geht um den Biergarten am Campingplatz Siebengebirgsblick. Von der Bonner Altstadt bis dorthin sind es übrigens genau 15 km, wenn man am Rhein entlang fährt.

Das war es für heute auch schon. Noch ein schönes Wochenende.

Bei der Rubrik „Bonner Linktipps“ werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

2 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here