Bonner Linktipps am Samstag: ziemlich spät, aber besser spät als nie ;)

7

Das mit den Linktipps war heute nicht ganz einfach. Neben persönlichen Vorlieben hat man als Tippgeber natürlich immer auch die anderen Leser im Blick. Irgendwie waren aber die gestrigen Links alle nicht ganz massentauglich. So zumindest mein Eindruck. 

Dies gilt mit Sicherheit gleich für den ersten Link, der auf die Tagung „Europa im ersten Kriegswinter 1914/15“ hinweist. Die Veranstaltung findet in der kommenden Woche am 28. und 29. Januar im Haus der Geschichte statt. Der Eintritt ist frei und beginnt am Mittwoch um 19.00 Uhr. Es geht unter anderem um Bonn im ersten Kriegswinter, einem Zeitpunkt als August Macke bereits gefallen war. Mal schauen, wenn es die Zeit zulässt, werde ich einen Abstecher ins Haus der Geschichte unternehmen. Vielleicht springt dabei sogar ein Blogpost für Bundesstadt.com heraus.

Sehr gut gefallen hat mir der 2. Teil der Bahnhofsreflexionen vom adenauerhut. Schon der 1. Teil in der vergangenen Woche von Bad Godesberg – Koblenz hatte mich schmunzeln lassen. Ich sag nur „Sinzig“. Diesmal geht es die Mosel entlang. Koblenz – Kobern-Gondorf – Treis-Karden – Cochem heißen die ersten Stationen.

Wer gerne an Kochkursen teilnimmt oder erstmals an einem teilnehmen möchte, für den hat Michèle Lichte auf ihrem Blog Bonn entdeckten eine schöne Empfehlung. In der ehemaligen Bachschule in Bad Godesberg werden Kochkurse mit thematisch unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten. Wie lecker es dort zugeht und wie schön das Ambiente ist, zeigen schon die exzellenten Bilder von Michèle. Da könnte vielleicht sogar ein Kochmuffel schwach werden. Im Übrigen gibt es einen Kochkurs zu gewinnen.

Karneval steht vor der Tür. Wer mal etwas anderes als nur einen Karnevalszug erleben möchte, der sollte sich nach Blankenheim aufmachen. Seit 1613 ziehen die Blankenheimer am Karnevalssamstag, um 19.11 Uhr, verkleidet mit weißen Bettlaken als Geisterkaravane durch die Gassen. Das könnte eine willkommene Abwechslung zu den üblichen rheinischen Festivitäten sein.

Auf eine nette Spielerei weist das Blog Pocket.Photos hin. Für 10,99 € kann man sich 12 belieibige Instagram-Fotos als ablösbare Papier-Tattoos produzieren lassen. Sie sollen ca. eine Woche halten.
Am 1. April werde ich damit mal meine Mutter auf den Arm nehmen.

Auf dem BonnSustainabilityPortal erfährt man, dass die nordrhein-westfälische Landesregierung die „Biodiversitätsstrategie NRW“ beschlossen hat.
– Was heißt „Bio-di-ver-si-täts-strategie?“, fragt mein 9-jähriger Sohn, der mir über die Schulter schaut.
– Biodiversitätsstrategie ist zunächst einmal ein ganz schreckliches Wort, was Du Dir nicht merken musst. Ganz einfach erklärt, kann man sagen: wie schaffen es die Menschen, die Umwelt vor der Zerstörung zu schützen.
Interessant in diesem Zusammenhang ist allerdings, dass die Bundesregierung bereits am
7. November 2007 eine nationale Biodiversitätsstrategie beschlossen hat. 8 Jahre später ist dies nun auch in NRW angekommen. Mich beschleicht ein ungutes Gefühl.

Zum Abschluss mal wieder ein Bild von Volker Lannert, der den Rheinpavillon wunderbar eingefangen hat.

Bei der Rubrik „Bonner Linktipps“ werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

7 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here