Bonner Linktipps am Sonntag: Schneeflocken, Rum, Gertrudiskapelle und digitaler Nachlass

3

Den Bonner Bloggerinnen und Bloggern merkt man teilweise noch die Weihnachtsstimmung an. Wie Joas schon gestern schrieb, ist das auch kein Wunder, schließlich ist dank der günstigen Feiertagskonstellation ein viertägiges Weihnachten möglich. Zumindest für alle, die Samstag nicht arbeiten mussten.

Wer jetzt immer noch nicht in Weihnachtsstimmung ist, dem kann man zwar kaum mehr helfen, aber für Last-minute-Bastler hat das Portal „Kuriose Feiertage“ den „Aktionstag für das Basteln von ausgeschnittenen Schneeflocken“ entdeckt. So eine Papierflocke hat was, das wusste ich schon als kleines Kind.

Um in eine Stimmung zu kommen, die man auch mit Weihnachten verwechseln könnte, hat der „Küchenjunge“ ein Rezept ausgearbeitet, das lecker klingt: Rum mit Ahornsirup. Schlürf.

Gar nicht in Stimmung mag man bei manchen Betonbauten in Bonn kommen. Schön, dass das Graue manchmal bunt übermalt wird. Der Rheinland-Blogger hat sich einer bestimmten Zeichnung angenommen, nämlich der Gertrudiskapelle, die im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde. Ein interessanter Artikel über ein Stück Bonner Geschichte, der sich zu lesen lohnt.

Und weil wir schon beim Vergangenen sind, weise ich zum doppeldeutigen Abschluss auf die Überlegungen und Hinweise von Wolfgang Kaiser bei Bibliothekarisch.net hin, der sich mit Trauer und Nachlassverwaltung in der digitalen Welt befasst.

Bei der Rubrik „Bonner Linktipps“ werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs ein oder mehrere Tageslinks präsentiert und kommentiert.

3 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here