Bonner Linktipps: Zahlen, essbar und Rom

3

Sta­tis­ti­ken sind wun­der­bar. Mit ih­nen kann man ei­ni­ges il­lus­trie­ren, aber eben­so ver­schwom­men dar­stel­len. Zum Bei­spiel Pro­zent­zah­len und ab­so­lu­te Zah­len. Wie ge­nau das zu­sam­men­hängt oder auch nicht, zeigt der neue Wis­sen­schafts­co­mic von Klar so­weit? bei Da­ni­el Bay­er.

Von den Zah­len und ih­rem Ver­ste­hen geht es schnur­stracks zum Stadt­haus, wo man ei­gent­lich wei­te­re Zah­len er­war­tet. Dort gibt es aber et­was gänz­lich an­de­res nun: Denn das Stadt­haus­pla­teau wird ess­bar. Pflanz­käs­ten ver­sor­gen dem­nächst die Mit­ar­bei­ter mit fri­schem Sa­lat und anderem.

Wei­ter geht es mit ei­ner Stel­len­an­zei­ge für ein Prak­ti­kum, die aber so in­ter­es­sant ist, das sie ein­fach hier er­wähnt wer­den muss­te. Es wird ein Prak­ti­kum in Rom ver­ge­ben. Rom! Die ewi­ge Stadt. Wer will nicht mal da­hin. Al­so ran an die Bewerbungstastatur.

Und der Me­di­en­blick Bonn stellt sich schließ­lich noch die Fra­ge, wie an­onym sind wir im Netz. Über Pri­vat­sphä­re, Da­ten­schutz und Si­cher­heit im Netz schreibt Ste­pha­nie Ditt in ih­rem Blogbeitrag.

Bei der Ru­brik „Bon­ner Link­tipps“ wer­den auf Grund­la­ge der Ag­gre­ga­ti­on der Bon­ner Blogs die Links des vor­an­ge­gan­ge­nen Ta­ges kuratiert.

3 Kommentare

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein