Bonner Sonntagslinktipps: Bochum Total, schlechtes Kino und ein One-Night-Stand im Rollstuhl

3

Ver­ehr­te Bundesstadt.com-Leser: Trotz ge­wohnt ma­ge­rer Aus­beu­te wur­den am ver­gan­ge­nen Sams­tag doch ein paar äu­ßerst le­sens­wer­te Stü­cke in die Bon­ner Blogs ge­spült. Be­gin­nen möch­te ich mit ei­nem durch vie­le Fo­tos be­rei­cher­ten Be­richt zu Bo­chum To­tal, ei­ner in­ner­städ­ti­schen Ver­an­stal­tung, die man­che Bon­ne­rIn­nen wohl nei­disch ma­chen dürf­te. Ein Kon­zert – gar ein Fes­ti­val – mit­ten in der Stadt? Ist in Bonn nach den zahl­rei­chen Lärm­be­schwer­den lei­der un­denk­bar. Gön­nen wir es den Bo­chu­me­rIn­nen um­so mehr!

A pro pos Bonn: Ihr kennt das. Ihr wollt ei­nen schö­nen Abend im Ki­no ha­ben, kauft euch für teu­er Geld Kar­ten, Ge­trän­ke, Pop­corn, lauft zum ei­gent­li­chen Saal – und ein­mal an­ge­kom­men, er­schlägt euch schon beim Be­tre­ten ei­ne Hit­ze­wand, von wel­cher man wäh­rend der Film­vor­füh­rung schließ­lich gar ge­kocht wird. Da ich die Si­tua­ti­on schon mehr­fach in Ki­nos er­lebt ha­be (üb­ri­gens nicht nur in Bonn), möch­te ich an die­ser Stel­le Da­ni­els herr­lich bö­sen Ver­riss des Ci­ne­Star Stern Ki­nos in Bonn emp­feh­len. Na­tür­lich han­delt es sich hier­bei nicht um ein ty­pi­sches Bonn-Problem, aber das The­ma an sich ver­dient end­lich mal Aufmerksamkeit.

Der­weil be­schreibt Tan­ja Kol­lod­ziey­ski ein an­de­res Pro­blem, das dem An­schein nach über­haupt kei­ne Auf­merk­sam­keit er­hält, nicht ein­mal Goog­le kennt da­zu ver­nünf­ti­ge Er­geb­nis­se: Was macht man als Roll­stuhl­fah­re­rIn ei­gent­lich bei ei­nem One Night Stand? Vor al­lem: Wo fin­det man Hil­fe und Un­ter­stüt­zung? Die Ant­wor­ten sind lei­der ziem­lich er­nüch­ternd. Was wie­der­um sehr viel über die Ge­sell­schaft aus­sagt, in der wir leben.

Last but not least: Der wie im­mer groß­ar­ti­ge Ha­gen Bau­er. Mit we­ni­gen Wor­ten ei­ne tech­ni­sche Ab­sur­di­tät ge­nau auf den Punkt brin­gen? Kein Pro­blem, die­ses Mal wird der de­si­gnier­te NSA-Sonderermittler Kurt Grau­lich zer­legt. Oder ge­nau­er ge­sagt: Von der Un­mög­lich­keit, ei­nem ein­zi­gen Mann 40.000 Da­ten­sät­ze zur Un­ter­su­chung an­zu­ver­trau­en.

Bei der Ru­brik „Bon­ner Link­tipps“ wer­den auf Grund­la­ge der Ag­gre­ga­ti­on der Bon­ner Blogs die Links des vor­an­ge­gan­ge­nen Ta­ges kuratiert.

3 Kommentare

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein