Bonner gewinnt Latte-Art-Meisterschaft

0

Sie­ben­ge­bir­ge, Geiß­bock und Faul­tier. Das hat der Bon­ner Car­lo Graf Bü­low mit fein­po­rig ge­schäum­ter Milch in den Es­pres­so ge­gos­sen und da­mit die deut­sche „Lat­te Art“-Meisterschaft der „Spe­cial­ty Cof­fee As­so­cia­ti­on“ 2018 in Bre­men gewonnen.

Der Ti­tel ist ein tol­ler Er­folg für den in Kes­se­nich woh­nen­den 31-Jährigen, der zum drit­ten Mal an der deut­schen Meis­ter­schaft teil­ge­nom­men hat und auch schon im Vor­feld zu den Fa­vo­ri­ten zähl­te. Nach zwei drit­ten Plät­zen konn­te er sich in die­sem Jahr ge­gen die star­ke Kon­kur­renz durch­set­zen und sich da­mit ei­nen lang ge­heg­ten Traum er­fül­len. Das Sie­ben­ge­bir­ge, er­läu­tert er, steht als Zei­chen für Bonn, wo er her­kommt und 2006 zum ers­ten Mal an ei­ner Kaf­fee­ma­schi­ne ge­ar­bei­tet hat. Der Geiß­bock, der steht na­tür­lich für Köln, dort ar­bei­tet er bei Scha­mong, Kölns äl­tes­ter Kaf­fee­rös­te­rei als Ba­ris­ta und Rös­ter. Das Faul­tier wie­der­um hat er ge­wählt, weil es aus Bra­si­li­en kommt, dem Aus­tra­gungs­ort der nächs­ten Welt­meis­ter­schaft. Als deut­scher Meis­ter kann er nun dort teil­neh­men und Deutsch­land vertreten.

Ein Mann mit Bart und Brille, der sich freut. In der rechten Hand hält er einen übergroßen Scheck über 2500 Euro, mit der linken hebt er einen kleinen Pokal in die Höhe.
Latte-Art-Meister Car­lo Graf Bü­low (Fo­to: Si­nan Mus­lu / SCA Germany)

Dass Bonn in Sa­chen Kaf­fee ei­ne gu­te Adres­se ist, zeigt, dass ne­ben Bü­low noch ein zwei­ter Bon­ner an­ge­tre­ten ist. Joshua Eduah hat zum ers­ten Mal an der deut­schen Meis­ter­schaft teil­ge­nom­men. Be­son­ders das Beethoven-Porträt, das er in den Kaf­fee ge­gos­sen hat, wur­de po­si­tiv auf­ge­nom­men. Eduah ar­bei­tet in Bonn am Café-Roller, ei­ner mo­bi­le Kaf­fee­bar, die am Fran­ken­bad in der Alt­stadt und an der Uni­ver­si­tät am Hof­gar­ten steht und schon lan­ge ei­ne In­sti­tu­ti­on in der Bon­ner Kaf­fee­sze­ne ist.

Ver­an­stal­ter der deut­schen Kaf­fee­meis­ter­schaf­ten ist je­des Jahr die „Spe­cial­ty Cof­fee As­so­cia­ti­on Deutsch­land“ (SCA). In Bre­men wur­de ne­ben der Ka­te­go­rie „Lat­te Art“ auch die Dis­zi­plin „Ba­ris­ta“ aus­ge­tra­gen. Hier setz­te sich die Ber­li­ne­rin Ni­co­le Bat­te­feld mit ei­nem Kaf­fee aus Ko­lum­bi­en, „El Pa­rai­so“ durch.

Be­richt: To­bi­as Gade

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein