Cheap Art 2013“: Billige Kunst, schöner Abend

0

Wenn es dar­um geht, vor den schreck­li­chen Fol­gen kos­ten­güns­ti­ger An­ge­bo­te zu war­nen, kennt der Volks­mund ein schier un­end­li­ches Ar­se­nal an Weis­hei­ten. „Kost’ nix, kann nix“, sagt er, oder: „Der bil­li­ge Kauf ist der teu­re Kauf.“ Ja, gibt es denn nichts Gu­tes und Schö­nes am Bil­li­gen? Und ob es das gibt. Den Be­weis tritt ei­ne Ver­an­stal­tung an, die seit mitt­ler­wei­le 15 Jah­ren am Ran­de der Alt­stadt von Bonn über die Büh­ne geht: die „Cheap Art Sensation“.

Cheap Art 2010 - Len '09Am Sams­tag, 16.11.2013, ist es ab 18:00 Uhr ein­mal mehr so weit. Dann wer­den zahl­rei­che Künst­ler aus ganz Deutsch­land ih­re Wer­ke im Kult 41 am Hoch­sta­den­ring aus­stel­len und für Prei­se zwi­schen 10 und 100 Eu­ro an­bie­ten. „Cheap Art Sen­sa­ti­on“ heißt der Spaß, bei dem we­der nach Kunst­gat­tung, noch nach Kunst­form sor­tiert wird. Ma­le­rei, Col­la­gen, Fo­to­gra­fie, Skulp­tu­ren: Auch bei der 15. Auf­la­ge der Sen­sa­ti­on dürf­te in dem bun­ten Misch­masch für je­den et­was da­bei sein. Er­gän­zend fin­det zu­dem seit dem ver­gan­ge­nen Jahr zwei Tü­ren wei­ter die „Cheap Art De­lu­xe“ statt. In der Fa­brik 45, eben­falls am Hoch­sta­den­ring und eben­falls ab 18:00 Uhr, ge­hen die Kunst­wer­ke zwi­schen 100 und 1.000 Eu­ro über den Tisch – de­lu­xe eben. Mit ei­nem ein­ma­li­gen Ein­tritt von 3 Eu­ro öff­nen sich die Tü­ren zu bei­den Veranstaltungen.

Hü­ben wie drü­ben gilt da­bei, dass Kunst­lieb­ha­ber jed­we­der Cou­leur auch oh­ne ex­pli­zi­te Kauf­ab­sicht herz­lich will­kom­men sind. Schließ­lich sind die bei­den Ver­an­stal­tun­gen in ers­ter Li­nie Aus­stel­lun­gen. Des­we­gen könn­te der Plan für den Abend in et­wa wie folgt aus­se­hen: Hin­ge­hen, net­te Leu­te tref­fen, Ge­trän­ke or­dern, Kunst an­schau­en und – so­fern man möch­te und es der Geld­beu­tel her­gibt – nach­her mit nach Hau­se neh­men. Kost’ (fast) nix, kann viel.

Wei­te­re In­for­ma­tio­nen und die Lis­te der Künst­ler, die in die­sem Jahr bei „Cheap Art“ aus­stel­len, fin­den sich auf der da­zu­ge­hö­ri­gen Web­sei­te.

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein