Bonner Linktipps am Dienstag: Forefather's Day, Bachelorarbeit vs Tablet und ein Ratsbericht

2

Man­che Ame­ri­ka­ner sind sich ih­rer Tra­di­ti­on durch­aus be­wusst – sie fei­ern heu­te den Tag der Vor­vä­ter. Bo­gi­da wür­de sich wahr­schein­lich ob des Na­mens ent­zückt zei­gen, al­ler­dings ge­denkt man bei die­sem nur in ei­nem ganz klei­nen Lan­des­teil der USA ge­fei­er­ten Tag de­ren Grün­der­vä­tern, den Pil­grim Father’s – al­so Flücht­lin­gen, die über’s Meer schip­per­ten. Ein in­ter­es­san­ter Ar­ti­kel aus der Ka­te­go­rie „wie­der was gelernt.“

Der lin­ke Ab­ge­ord­ne­te Mi­cha­el Fa­ber be­rich­tet auf sei­nem Blog über die letz­te Sit­zung des Bon­ner Stadt­rats. Ei­ne ge­wis­se par­tei­po­li­ti­sche Ein­fär­bung lässt sich lei­der nicht von der Hand wei­sen, je­doch sorgt die Aus­führ­lich­keit des Texts für ei­nen Mehr­wert ge­gen­über der tra­di­tio­nel­len Zeitungslektüre.

Mark Kreu­zers Blog Mi­cro­le dis­ku­tiert die Fra­ge, ob und wie man ei­ne Ba­che­lor­ar­beit mit dem Ta­blet schrei­ben kann. Kon­kre­ter: Ob das Sur­face 3 von Mi­cro­soft da­zu taugt. Auch wenn man in punc­to frei­er Soft­ware durch­aus an­de­rer Mei­nung sein kann, wirft sein Text doch ein paar in­ter­es­san­te Aspek­te auf – wie zum Bei­spiel die Be­deu­tung ei­ner gu­ten Tas­ta­tur beim Ver­fas­sen län­ge­rer Texte.

Und zu gu­ter Letzt gibt es von der Bon­ner Mus­ter­fa­mi­lie noch ei­nen En­er­gie­spar­tipp aus dem Ad­vents­ka­len­der: Denn vie­le wis­sen nicht, dass die Ver­brau­cher­zen­tra­le Mess­ge­rä­te ver­leiht, mit de­nen Strom­fres­ser im ei­ge­nen Haus­halt auf­ge­spürt wer­den kön­nen. Sel­ber kau­fen ist al­so nicht zwin­gend nötig.

Mit den letz­ten Bon­ner Link­tipps vor den Fest­ta­gen ver­ab­schie­den wir uns erst ein­mal in die Weih­nachts­pau­se und wün­schen al­len Le­se­rIn­nen fro­he Weih­nach­ten. Die nächs­te Aus­ga­be er­scheint am kom­men­den Samstag.

Bei der Ru­brik „Bon­ner Link­tipps“ wer­den auf Grund­la­ge der Ag­gre­ga­ti­on der Bon­ner Blogs ein oder meh­re­re Ta­ges­links prä­sen­tiert und kommentiert.

2 Kommentare

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein