Bonner Linktipps am Montag: Bogida, Bolzplätze, Weihnachtskomet, Mediakraft, Udo Jürgens

2

Heute Abend startet die Bewegung „Bogida“ einen zweiten Anlauf, Ressentiments in Bonn zu verbreiten. Die Bonner Blogszene positioniert sich einhellig dagegen. Sebastian Eckert macht sich dennoch Sorgen um die Gelassenheit der Gegendemonstranten. In ein ähnliches Horn stößt sehr ausführlich die kommunistische Gruppe Phoenix, die trotzdem schließt mit: „Auf zum Marktplatz, auf nach Bonn!“ Heute Abend, 18 Uhr, ist der Treffpunkt vor dem Rathaus. Aktuelle Informationen gibt es bei „Bonn stellt sich quer“.

Und damit zu etwas völlig Anderem. Christian Glatter zeigt zwei Fotos von Bolzplätzen in Bonn. Die ganze Tristesse kommt gut rüber, gleichzeitig fühle ich mich zumindest bei dem ersten Foto in meine Jugendzeit zurückversetzt, wo ich beinahe jede freie Minute auf solchen Plätzen verbrachte. Es braucht ja nicht viel, nur ein Stück Wiese und zwei Gebilde, die als Tor funktionieren können, um fußballbegeisterten Jugendlichen etwas zu bieten. Schade, dass oftmals nicht einmal das funktioniert.

Das Portal „Bonner Sterne“ gibt Daten für den „Weihnachtskometen“ Lovejoy bekannt. Wenn alles gut läuft, ist er tatsächlich zwischen den Jahren mit bloßen Augen am Abendhimmel zu erkennen. Er wird uns auch noch bis in den Februar begleiten.

Gunnar Sohn zieht Parallelen zwischen dem YouTube-Netzwerk Mediakraft, das gerade durch den Austritt von Simon Unge ins Kreuzfeuer gerät, und dem ganz normalen Wahnsinn in deutschen Unternehmen.

Und schließlich drückt Thomas Jungbluth aus, was wir gestern wohl alle dachten: Ruhe in Frieden, Udo Jürgens.

Bei der Rubrik „Bonner Linktipps“ werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs ein oder mehrere Tageslinks präsentiert und kommentiert.

2 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here