Bonner Linktipps am Donnerstag: Pendler, Meer und Worte

4

Pendeln. Viele tuen dies jeden Tag. Hin und zurück. Zwischen 20 Minuten bis zu 2 Stunden oder noch mehr ist alles dabei. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, ist für die Umwelt gut, und manchmal auch für die Nerven (wenn man nicht im Stau steht). Aber manchmal ist es auch ganz und gar nicht gut für die Nerven (Verspätungen, Zugausfälle, Schienenersatzverkehr, Klimaanlagen …). Seit langem habe ich keine positive Meinung mehr zum Pendeln gehört, daher war ich umso überraschter, als ich den Beitrag von Tuhina Tomar gelesen habe. Sie beschreibt einen Tag im Leben eines Pendlers und endet fast philosophisch. Besonders schön fand ich den Satz: “It is like stealing time from the day that you never knew you had.”

Unterwegs war auch Sebastian. Der wollte einen Tag ans Meer und hat dort tolle Fotos gemacht. Da wird die Sehnsucht nach der Salzluft doch gleich ganz groß.

Den 18 Worten heute von der Aachenerin (Öcherin) kann ich nur zustimmen, dafür ist man nie zu alt. Übrigens ist das ein sehr schönes Projekt, dass sie da verfolgt. Ab und an mal 18 Worte oder auch mehr mit Erinnerungen zu bloggen.

 

Bei der Rubrik „Bonner Linktipps“ werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

4 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here