Bonner Linktipps am Mittwoch: Ausgehen, Röttgen und Transparenz

5

(vd) In der letzten Woche begannen meine Linktipps mit einem Hinweis auf den Besuch von We love Pubs beim Shaker‘s in der Bornheimer Straße. Nun war auch Karin Kubeck von Bonn geht essen dort. Ihr Fazit fällt mit Einschränkungen ähnlich positiv aus: „Das Shaker‘s ist kein Ort für Innovation und Weiterentwicklung in Sachen Barkultur, sondern bedient einen Massengeschmack und das umfassend und zu guten Preisen.“

Neu bei Bonn geht essen ist eine Kritik des Peking Garden in Dransdorf. Die Vermutung, dass es sich hierbei um einen typischen Buffetchinese handelt, wird bestätigt. Aber auch ein Buffetchinese kann ganz gut sein.

Von Dransdorf geht es nach Röttgen. Severin hat in seiner boomenden Rubrik 10 Dinge zusammengestellt, die man in Bonn-Röttgen gemacht haben sollte. Als Insider empfiehlt er vor allem einen Ausflug zum Tongrubensee. Inzwischen sind übrigens eine ganze Menge verschiedener Orte mit Listen auf Severins Blog zusammengekommen.

Wer Dieter Wimmers (rheinland-blogger) auf Facebook folgt, für den ist er folgende Tipp nichts neues. Er stellt seine täglichen Posts nämlich als Wochenrückblick auf sein Blog. Er war unter anderem beim Eishockey in Köln und hilft beim Aufbau einer neuen Website.

Damian Paderta macht sich Gedanken über die transparente Gesellschaft und den Weg dorthin. Das Wichtigste ist am Ende des Beitrags auf den Punkt gebracht: „Transparenz und Schutz der Privatsphäre sind kein Gegensatz, sondern zwei Seiten derselben Medaille. In einer demokratischen Gesellschaft kann das Eine nicht ohne das Andere bestehen“. Das Lesen des etwas längeren Artikels lohnt sich besonders.

Bei der Rubrik „Bonner Linktipps“ werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

5 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here