Bonner Linktipps am Mittwoch: Berufsstart, Restaurantstart, U-Bahn-Start

1

Bonner Linktipps(vd) Chris­ti­na Wun­der (impressionista.de) wun­dert sich über jung sein und jung aus­se­hen im Be­ruf, nach­dem Sie bei ei­nem Mit­tag­essen mit ih­rem Vor­ge­setz­ten für des­sen Toch­ter ge­hal­ten wird: „Ich ver­ste­he nicht so­fort und bli­cke ver­dutzt drein. ‚Wie jetzt?‘, mur­me­le ich lei­se und schaue mich um. Wo ist sie denn? Dann fällt der ver­dutz­te Blick ganz von selbst von mei­nem Ge­sicht ab und ich be­grei­fe: ‚Ach, der meint mich. Ach so, okay.‘ Ich la­che – halb aus Ver­le­gen­heit, halb weil es ir­gend­wie doch lus­tig ist.“ Ihr Fa­zit über die­sen Vor­fall: „Wie man aus­sieht und wirkt ist halt eben doch enorm wichtig.“

Au­ßer­dem prä­sen­tiert Chris­ti­na auch sie­ben sehr in­ter­es­san­te Fak­ten zu ih­rem Be­rufs­an­fang. Zum Bei­spiel hat sie bei 63 ver­schick­ten Be­wer­bun­gen 37-mal nie wie­der et­was von dem an­ge­schrie­be­nen Un­ter­neh­men ge­hört. Die­se Zahl steht mei­nes Er­ach­tens für sich und be­darf kei­nes Kommentars.

Die Vor­ge­birgs­stra­ße in Bonn ent­wi­ckelt sich ge­ra­de zu ei­ner klei­nen Freß­mei­le, schreibt Ka­rin Kru­beck. Neu auf die­ser „Freß­mei­le“ ist das Dé­jà Vu, und Bonn geht es­sen war na­tür­lich schon zum Test­essen dort: „Für mich ist das Dé­jà Vu das High­light der Neu­eröff­nun­gen des Som­mers und ich weiß, dass es ei­nes ‚mei­ner‘ Re­stau­rants wird.“

Bonn und Ber­lin, das ist ei­ne ganz spe­zi­el­le Ver­bin­dung. Mit der U-Bahn kann man lei­der nicht zwi­schen den bei­den Städ­ten ver­keh­ren, auch wenn ich bei die­sem Fo­to Lust da­zu hätte.

Bei der Ru­brik „Bon­ner Link­tipps“ wer­den auf Grund­la­ge der Ag­gre­ga­ti­on der Bon­ner Blogs die Links des vor­an­ge­gan­ge­nen Ta­ges kuratiert.

1 Kommentar

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein