Bonner Linktipps am Montag: Armut und Eierbecher

1

Mon­tag. Kaf­fee. Mist. Kei­ne Ma­schi­ne in der Nä­he. Was tun? Den Kaf­fee­flüs­te­rer fragen!

Wach? Dann kann’s ja los­ge­hen! Os­tern naht und da muss man sich lang­sam auch mal Ge­dan­ken um sei­ne Ei­er ma­chen. Al­so, äh, nicht so, eher, wie man sie schön prä­sen­tiert – je­den­falls, es geht um Ei­er­be­cher. Selbstgebastelte.

Und noch was zum Gu­cken. „We are pho­to­gra­phy“ ver­öf­fent­licht ein In­ter­view mit dem Fo­to­gra­fen John Wil­helm und ich könn­te mich al­lei­ne schon an dem ei­nen Fo­to von ihm satt­se­hen, das dort ver­öf­fent­licht ist. „Satt“ üb­ri­gens auch im über­tra­ge­nen Sinn.

Ha­gen Bau­er be­schäf­tigt sich mit ei­ner Bertelsmann-Studie, die un­ter­sucht hat, wie groß der Ein­fluss von Ar­mut auf die Ent­wick­lung von Kin­dern ist. So klar, wie es in der Ver­öf­fent­li­chung steht, sei es sei­ner Mei­nung nach nicht: „Vor­le­sen, Deutsch spre­chen, das klei­ne Einmal-eins üben und Kin­der zum Sport mo­ti­vie­ren schei­tert in Deutsch­land nicht am Geld, son­dern am man­geln­den In­ter­es­se der Eltern.“

Zum Schluss Mu­sik. „3songsBonn“ zeigt ein Vi­deo vom Mit­glied des Bon­ner Folk Club Si­mon Kempston.

Bei der Ru­brik „Bon­ner Link­tipps“ wer­den auf Grund­la­ge der Ag­gre­ga­ti­on der Bon­ner Blogs die Links des vor­an­ge­gan­ge­nen Ta­ges kuratiert.

1 Kommentar

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein