Bonner Linktipps am Montag: De-Mail und strippende Vampiramazonen

2

Nicht viel los war am gestrigen Sonntag in den Bonner Blogs, aber nach den ergiebigen Tagen zuvor kann man das auch verschmerzen.

Hagen Bauer zitiert einen Regierungsbericht über De-Mail. Ja, tatsächlich, diese Totgeburt, die von 1&1 und seinen Tochterunternehmen mit fragwürdigen Mitteln gepusht wird, hat die Regierung noch nicht abgeschrieben. Im Gegenteil, die Einführung mache „gute Fortschritte“, man habe nur noch nicht „die für die Entstehung von Netzwerkeffekten erforderliche ‚kritische Masse‘ von Nutzern“ erreichen können. Warten wir einfach noch ein paar Jahre; das wird schon.

Einhörner, Pegasi oder Drachen für festliche Anlässe verwenden? Laut Bundesamt für magische Wesen kein Problem, jedoch sollte man noch einmal nachfragen. Mit Drachen beispielsweise muss man Dienstleistungsverträge abschließen. Die Behörde vermittelt jedoch keine „strippende Vampiramazonen im Felltanga oder lüsterne Incubi/Succubi“. Muss man wissen.

Bei der Rubrik „Bonner Linktipps“ werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

2 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here