Bonner Linktipps am Montag mit einer Rechtschreiblektion

0

Heute gibt es mal Linktipps zu vollkommen unterschiedlichen Themen. So unterschiedlich, dass man kaum eine Überleitung findet. Also bemühe ich mich erst gar nicht.

Joas hat schon wieder wahnsinnige rund 450 Kilometer auf dem Fahrrad hinter sich gebracht. Am Stück.

Marcel hat die zehn Pflichtbesuche im Unterricht und auch sonst ein anstrengendes Jahr als Referendar überstanden. Er gibt einen Überblick über seine Erlebnisse.

Schon einmal an einen Triathlon gedacht? Dafür benötigt man richtiges Material. Und das fängt beim Fahrrad an, wie meinTriathlon.de weiß.

The Golden Kitz hat ein Auge für Innendesign und stellt uns ihren Flur vor. Wenn ich mir so die Preise der Einrichtungsgegenstände ansehe, frage ich mich zwar, wieso. Aber über Geschmack und Geld streitet man nicht.

Im Blog Anbou gibt es ein Interview mit den zwei Betreiberinnen von form-gefuehl.com. Ich verlinke es schon alleine wegen des Zitats in der Überschrift: “Es ist völlig okay die Regeln zu brechen.”

Und den letzten Linktipp widme ich der korrekten Verwendung des Eszett. Hinter langen Vokalen (zum Beispiel bei Fuß (ja, auch Fußball), Kloß, Gruß) kommt ein scharfes S, hinter kurzen (zum Beispiel Fluss, Kuss, Fass) ein Doppel-S. Sogenannte Diphtonge, also Doppellaute (au, eu, äu, ei, ai, ui) sind immer lang, deshalb folgt ihnen stets ein ß. Und jetzt wisst ihr, warum ich das hier voller Unbehagen verlinke: Weisse Schuhe im Business.

Bei der Rubrik “Bonner Linktipps” werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here