Bonner Linktipps am Samstag: Bolzplätze, eine Zwitscherstube mit WLAN und gefallene Helden

3

(jk) 62 Blog­posts ges­tern – so vie­le hat­te ich bis­her noch nicht. Al­le 62 hab ich mir an­ge­se­hen. Die Aus­wahl fiel nicht ganz leicht. Mein gest­ri­ger Lieb­lings­post aber stand ziem­lich schnell fest.

Ich fand ihn auf ei­nem Fo­to­blog. Der Bon­ner Fo­to­graf Chris­ti­an Glat­ter hat 30 Bolz­plät­ze be­sucht und in schwarz/weiß fo­to­gra­fiert. Er for­dert nun da­zu auf, 10 von den 30 Bil­dern für ei­ne Austel­lung auszuwählen.

Um Bil­der geht es auch beim nächs­ten Link­tipp. Das Knack­bock­blog hat den Kar­ne­val sehr ge­konnt ein­ge­fan­gen. 32 tol­le Bil­der, bei de­nen es sich lohnt, auf die De­tails zu achten.

Mi­chè­le Lich­te prä­sen­tiert den 2. Teil ih­rer „Website-Tipps für In­for­ma­tio­nen al­ler Art rund um Bonn“. Ei­ne nütz­li­che Samm­lung, von der es in der kom­men­den Wo­che so­gar noch ei­nen 3. Teil ge­ben soll.

Der Ade­nau­er­hut hat sich Ge­dan­ken zum Rad­fah­ren in Bonn ge­macht, nach­dem Bonn beim Fahrradklima-Test nur mit der recht be­schei­den­den No­te von 3,9 ab­ge­schnit­ten hat. „Für ei­ne Stadt mit grün an­ge­färb­ter Ko­ali­ti­on und dem Ziel Fahr­rad­haupt­stadt 2020 ist das eher ei­ne Bla­ma­ge“, meint er.

Die Jungs von we-love-pubs ha­ben mal wie­der ei­ne Ent­de­ckung ge­macht, die zu be­su­chen, es wert sein könn­te. Es geht um die Zwit­scher­stu­be in Bad Go­des­berg. Schon seit 1965 fin­det man die im Vil­len­vier­tel. Ne­ben Mün­che­ner Hof­bräu Hell vom Fass gibt es kos­ten­lo­ses WLAN, was wohl eher ei­ne Aus­nah­me in der Bon­ner Knei­pen­sze­ne sein dürfte.

In der kom­men­den Wo­che kommt „Ame­ri­can Sni­per“ in die deut­schen Ki­nos. Das stu­den­ti­sche Blog Me­di­en­blick Bonn wirft ei­nen kri­ti­schen Blick auf die­ses er­folg­rei­che aber auch sehr um­strit­te­ne Film­por­trait des Scharf­schüt­zen Chris Kyle, der 2013 auf ei­nem te­xa­ni­schen Schieß­platz von ei­nem ver­wirr­ten Irak­kriegs­ve­te­ra­nen er­schos­sen wurde.

Um ei­nen an­de­ren ge­fal­le­nen ame­ri­ka­ni­schen Hel­den geht es auch im nächs­ten Link­tipp. Das Sport­me­di­en Blog re­zen­siert das Buch „Lan­ce Arm­strong“ von Ju­liet Ma­cur. Mir ge­fal­len im­mer dann Re­zen­sio­nen be­son­ders gut, wenn ich nach der Lek­tü­re weiß, dass ich ein Buch nicht kau­fen muss. Die­se hier ist so ein Fall.

Ge­fal­len hat mir auch das Re­zept von Frau S., die die Welt ver­än­dert, weil es so ein­fach zu­zu­be­rei­ten ist und zum Ex­pe­ri­men­tie­ren ein­lädt. „Reis mit Scheiß“ wird es mar­kant in den Kom­men­ta­ren genannt.

Zum Ab­schluss ei­ne Rei­se in die Ver­gan­gen­heit. Es geht um das Blog Opas Krieg, das ich seit die­sem Wo­chen­en­de in mei­nen News­rea­der auf­ge­nom­men ha­be. Chris­ti­an Mack ver­öf­fent­licht hier Feld­post­kar­ten sei­nes Groß­va­ters aus dem 1. Welt­krieg. Da wird Ge­schich­te lebendig.

Bei der Ru­brik „Bon­ner Link­tipps“ wer­den auf Grund­la­ge der Ag­gre­ga­ti­on der Bon­ner Blogs die Links des vor­an­ge­gan­ge­nen Ta­ges kuratiert.

3 Kommentare

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein