Bonner Linktipps am Samstag, der heute grau und trüb ist

7

(jk) Viele finden ihn gut, dennoch haben ihn viele nicht. Die Rede ist vom Organspendeausweis. Auch bei mir hat es recht lange gedauert, bis ich mir einen zugelegt habe. Frank Mögelin hat sich dazu so seine Gedanken gemacht.

Wie können Medien sozial sein, wenn sie keine Arme haben? Was können 140 Zeichen schon über einen Menschen aussagen? 1falt.de beantwortet diese Fragen und hat zum Schluss noch eine sehr gute Follow-Empfehlung.

Achtung! Nicht ganz jugendfrei ist der nächste Linktipp. Das Stancerblog präsentiert ein paar Fundsachen aus dem schwulen Einwohnermeldeamt. Ja, sowas gibt es tatsächlich. Irgendwie fand ich es ganz unterhaltsam. Einen Unterschied zu entsprechenden Hetero-Seiten konnte ich indes nicht feststellen. Menschen sind eben gleich.

Und jetzt wird es wirklich ernst, denn dieser Link dreht sich ums Bier, genauer gesagt um Craft Beer. Karin Krubeck regt sich zu Recht über einen schlecht recherchierten und polemischen Artikel des Hipster-Autors Tim Sohr im Stern auf.

Und auch das nächste Thema ist wenig erquicklich. Es geht um die Google- und Amazon-Heulsusen, um Fußgängerzonen-Monotonie und dem Wunsch nach mehr Regulierung.

Zum Abschluss eine Spiele-Empfehlung. Die ist sogar ganz klassisch, denn es handelt sich um ein Brettspiel. Wirtschafteinfach.de empfiehlt das Spiel des Jahres 2014 Camel Up. Es hat den Autor nicht nur überzeugt, sondern förmlich in den Bann geschlagen.

Ein schönes Wochenende!

Bei der Rubrik „Bonner Linktipps“ werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

7 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here