Bonner Linktipps am Samstag: Natürlich mit der Sofi und der CeBIT

2

(jk) Das An­ge­bot war groß und gut. De­men­spre­chend schwer fiel die Aus­wahl bei den heu­ti­gen Link­tipps. Der 20. März stand ganz klar im Zei­chen der Son­nen­fins­ter­nis, ob­wohl es in Deutsch­land nur ei­ne par­ti­el­le war. In Mün­chen deck­te der Mond 68 % der Son­ne ab, auf Sylt wa­ren es im­mer­hin schon gan­ze 83 % wie beim Orts­ver­band Z37 Bonn der Funk­ama­teue­re zu le­sen ist. Dank Funk­freund Rolf wis­sen wir, wie das Gan­ze in Re­ma­gen aussah.

Dem Blog Bon­ner Ster­ne reich­te na­tür­lich die par­ti­el­le Son­nen­fins­ter­nis nicht. An Bord ei­nes Sofi-Sonderfliegers ging es in den ho­hen Nor­den zu den Färoer-Inseln, um die Son­nen­fins­ter­nis in ih­rer To­ta­li­tät zu er­le­ben. Heim­ge­kehrt ist das Blog mit be­ein­dru­cken­den Bild- und Filmaufnahmen.

Zu­rück zur Er­de und zwar in ei­ne rus­si­sche Klein­stadt. Ein­mal mehr be­rich­tet Ka­tha­ri­na Obin­ger ge­konnt von ih­ren Er­leb­nis­sen in Russland.

Es geht wei­ter nach Süd­ko­rea, wo nach Auf­as­sung der Chi­ne­sen die schöns­ten Men­schen le­ben. Das Blog JU!CED lie­fert de­tail­lier­te Ein­drü­cke aus dem fern­öst­li­chen Land, das welt­weit die meis­ten Schönheits-OPs zu ver­zeich­nen hat. Sehr bi­zarr geht es dort teils zu, wenn näm­lich Kie­fer­kno­chen so sehr ab­ge­tra­gen wer­den, dass die Pa­ti­en­ten beim Es­sen und beim La­chen auf­pas­sen müssen.

Auf ganz an­de­re Wei­se bi­zarr ist das, was man im Ahr­tal be­su­chen kann. Dort fin­det sich un­ter­halb der Wein­ber­ge der ehem­li­ge Re­gie­rungs­bun­ker, oder wie er in wun­der­schö­nem Amts­deutsch heißt: Aus­weich­sitz der Ver­fas­sungs­or­ga­ne des Bun­des im Krisen- und Ver­tei­di­gungs­fall zur Wah­rung von de­ren Funk­ti­ons­tüch­tig­keit, kurz AdVB. Mi­chè­le Lich­te vom Blog Bonn ent­de­cken hat die­sem ge­heims­ten Bau­werk in der Ge­schich­te der Bun­des­re­pu­blik ei­nen Be­such abgestattet.

Wer es et­was schräg mag, soll­te mal in den Mayobil-Podcast rein­hö­ren. Ich hör mir den nun schon in sei­ner 6. Epi­so­de an und hab die­ses Mal ganz fas­zi­niert er­fah­ren, dass man über den sonn­täg­li­chen Tat­ort twit­tern kann, oh­ne ihn übera­haupt zu se­hen … ja, war­um ei­gent­lich nicht, ich se­he ihn ja auch nicht, le­se aber die Tweets da­zu, was ja fast das Glei­che ist.

Am Frei­tag war der letz­te Tag der dies­jäh­ri­gen Ce­BIT. Von dort be­rich­te­te die gan­ze Wo­che der Ich-sag-mal-Blogger Gun­nar Sohn. Sein letz­ter Bei­trag spricht ei­ne kla­re Spra­che. Die deut­sche Wirt­schaft muss auf al­len Ebe­nen ei­ne Schip­pe drauf­le­gen, wenn sie in­ter­na­tio­nal mit­hal­ten will. Da­bei ist die Tech­no­lo­gie nur ein Aspekt. Denn wett­be­werbs­fä­hi­ge Di­gi­ta­li­sie­rung wird nur dann ge­lin­gen, wenn sie auch vom Ma­nage­ment ausgeht.

An­läss­lich des In­die­book­day am heu­ti­gen Sams­tag spricht das Blog Zei­len­ki­no 6 kur­ze Krimi-Empfehlungen aus, die sich al­le nicht un­in­ter­es­sant anhören

Bei der Ru­brik „Bon­ner Link­tipps“ wer­den auf Grund­la­ge der Ag­gre­ga­ti­on der Bon­ner Blogs die Links des vor­an­ge­gan­ge­nen Ta­ges kuratiert.

2 Kommentare

KOMMENTIEREN

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein