Bonner Linktipps vom Samstag am Sonntag: eine bunte Mischung

2

Ich organisiere gerade etwas um; nicht nur ein bisschen, sondern richtig. Tabula rasa sozusagen, weil alles andere nur faule Kompromisse wären. Und genau das bringt etwas Chaos mit sich – nach außen hin zumindest ;) Daher kommen meine Linktipps zur Zeit immer ein bisschen später. Aber sie kommen und hier sind sie:

Die webfactory hat ein Plädoyer für Open-Source-Software verfasst und erklärt, warum sie ihr Wissen zur Verfügung stellt. Da ich beruflich selbst häufig mit Open-Source-Lösungen zu tun habe und überzeugter Anhänger dieses Konzepts bin, möchte ich die Überlegungen der webfactory gerne weiterempfehlen.

Die Lena von Rabenmutti empfiehlt ein Audiobuch, das sie sehr berührt hat. Es geht um Freundschaft und um Mobbing. Die kurze Hörprobe hat mich vom Stil und Ton gleich abgeholt.

Und auch beim nächsten Link geht es um Literatur. Das Zeilenkino hat einen Krimi gelesen und für sehr gut befunden. Das Buch heißt „Cutter und Bone“ und die Rezension schließt mit den Worten: „Das ist großartige Kriminalliteratur“. Dem ist nichts hinzufügen, habe ich es doch selbst in zwei Nächten verschlungen.

Einen optischen Genuss hat mal wieder Volker Lannert für uns parat. Man merkt, dass es langsam Herbst wird und die Tage wieder kürzer werden.

Vegetarier und andere Kostverächter können den folgenden Linkt getrost überspringen. Denn es geht um die Currywurst. 800 Millionen (!) werden davon jährlich in Deutschland verzehrt. Unter anderem wohl auch deshalb, hat die Currywurst ihren eigenen Feiertag, und zwar hier in Deutschland. Dieser war am Freitag und bei Sven Giese und seinen kuriosen Feiertagen sind noch weitere interessante Details rund um diese wunderbare Wurst nachzulesen.

Äußerst interessant sind auch die Zitate, die Gunnar Sohn von Sascha Lobo zusammengetragen hat. Wenn das alles so weitergeht, muss das Wort „Entwicklungsland“ bald neu definiert werden.

Sehr gut dazu passt der Text von Ilse Mohr, die am Beispiel ihrer Familiengeschichte aufzeigt, dass Flucht und Verteibung auch gleichzeitig ein großes Kommunikationsdesaster ist, das die Verzweiflung der Betroffenen noch erhöht.

Gerade noch rechtzeitig vor der Bonner Oberbürgermeisterwahl, kann man seine Wahl mit dem Bonn-O-Mat noch mal einem finalen Check unterziehen, worauf Damian Paderta aufmerksam macht. Allerdings merkt er gleich an, dass sich die Kandidaten kaum voneinander unterscheiden, was sich bei mir auch im Ergebnis niedergeschlagen hat: Ein Unentschieden zwischen CDU-, SPD- und Grünen-Mann. Bonn-O-Matt.

Gut, dass es zum Abschluss noch mal spannend wird. In Bonn kommt es am 1.10.2015 zum ersten Bonner Brew Battle. Für alle Kaffee-Liebhaber ein Muss. Mehr Infos bei der Bonner Kaffeeschule.

Einen schönen Abend noch.

Bei der Rubrik „Bonner Linktipps“ werden auf Grundlage der Aggregation der Bonner Blogs die Links des vorangegangenen Tages kuratiert.

2 KOMMENTARE

KOMMENTIEREN

Please enter your comment!
Please enter your name here